09.10.2018

Informatik-Uni-Studium vor der Matura beginnen!

46 Schülerinnen und Schüler des Akademischen Gymnasiums und des Herz Jesus Gymnasiums opfern ihre Freizeit und studieren bereits ab der 5. Klasse Informatik, geblockt alle drei Wochen an Samstagen, lange vor der Matura. Wie kann das sein?

Das Rektorat der Universität Salzburg und der Fachbereich Computerwissenschaften hören den Ruf der Unternehmen nach IT-Fachkräften sehr wohl. Professor Wolfgang Pree konzipierte Lehrveranstaltungen des Bachelor-Studiums Informatik so, dass sie für Schülerinnen und Schüler an der AHS optimal passen. „In diesem Schultyp wird Informatik oft nur marginal unterrichtet“, meint Prof. Pree, „das Interesse ist aber sehr wohl vorhanden. Man muss neue, innovative Wege gehen, um jungen Menschen die Informatik nahezubringen“. 2017/18 wurde erstmalig mit 15 Schülerinnen und Schülern des Akademischen Gymnasiums gestartet. Heuer treffen sich am 6.10.2018 bereits 46 Interessierte zum Beginn des neuen Lehrgangs. „Das Interesse ist viel größer als wir erwartet haben“, meint Prof. Pree und ist mehr als erfreut, dass dieser Pilot so gut ankommt.

Partner des Go4IT genannten Projekts ist das Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF). Durch die Einführung in die Welt des Programmierens können Schülerinnen und Schüler ihre Begabungen in diesem Bereich entdecken, besonders Interessierte und Leistungsstarke können sich entfalten und reüssieren. Das ÖZBF trägt zur Qualitätssicherung bei und forciert die Weiterentwicklung und Übertragung auf andere Bereiche.

Das Projekt holt Schülerinnen und Schüler auf schulischem Wissensstand im Bereich Informatik ab und führt sie niederschwellig an universitäres Wissen heran. Der große Vorteil dieser Methode liegt darin, dass viele Vorurteile gegenüber einem Informatikstudium (zu schwer, zu unverständlich, für Frauen ungeeignet, usw.) abgebaut werden können, aber auch Klarheit darüber hergestellt werden kann, ob man echtes Interesse dafür aufbringt. Der Bogen der Lehrveranstaltungen spannt sich von der Einführung in die Programmierung in Java und Python, über App-Entwicklung für Smart Phones bis hin zur Erstellung von Anwendungen im Bereich „Machine Learning“ und „Artificial Intelligence“.

„Wir brauchen innovative Projekte wie dieses“, betont Landesrätin Klambauer, „Ich unterstütze dieses Projekt, weil es den Jugendlichen hervorragende Bildung vermittelt und im Rahmen der Begabtenförderung auf großes Interesse bei den Jugendlichen stößt. Wir möchten damit auch die Entscheidung erleichtern, einen Beruf im Bereich der Informatik zu ergreifen, wo es viele spannende Jobs gibt.“

Eine Anschubfinanzierung in Höhe von € 130.000 - gemeinsam von den für Wirtschaft und Wissenschaft zuständigen Regierungsmitgliedern, Landeshauptmann Haslauer und Landesrätin Klambauer bereitgestellt - ermöglicht dieses Projekt an der Paris Lodron Universität Salzburg.

Foto: v.l.n.r.: Markus Sikora, Astrid Fritz, Felix Hörbinger, Wolfgang Pree, Ingo Rath, Adriana Pratter

Fotonachweis: Kolarik

HR Mag. Gabriele Pfeifer

Leitung Public Relations und Kommunikation

Universität Salzburg

Kapitelgasse 4-6

Tel: 0662-8044-2435

E-Mail an HR Mag. Gabriele Pfeifer

  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg