04.08.2017

The University of Salzburg acquires the Karl Böhm Collection

Books, music and personal documents testify to an unprecedented career.

100 Jahre nach dem Debüt Karl Böhms in seiner Geburtsstadt Graz übergab Frau Almaz Böhm der Universität Salzburg eine beeindruckende Sammlung von persönlichen Dokumenten, Musikalien, Büchern und Korrespondenzen, die einen äußerst lebendigen Eindruck vom Leben und Wirken des berühmten Dirigenten gibt.

Die Universitätsbibliothek Salzburg übernimmt die Aufbewahrung, die Beschreibung und Erschließung sowie die Bereitstellung der Objekte für Wissenschaft und Forschung.

Die feierliche Vertragsunterzeichnung zwischen Frau Almaz Böhm und dem Rektor der Universität Salzburg, Heinrich Schmidinger, fand im Beisein von Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, der Leiterin der Universitätsbibliothek Salzburg, Ursula Schachl-Raber, dem Großneffen Christian Böhm und geladenen Gästen am 02. August 2017 in der Bibliotheksaula statt.

Im Jahr 1917 dirigierte der 1894 in Graz geborene Karl Böhm seine erste Oper in seiner Geburtsstadt und setzte damit den Auftakt zu einer beispiellosen Karriere: über sechs Jahrzehnte am Dirigentenpult mit weit über 6000 Auftritten im In- und Ausland, gewürdigt durch zahlreiche Auszeichnungen.

Konzertreisen führten Karl Böhm von Buenos Aires bis Japan. Seine künstlerische Laufbahn ist eng verwoben mit der Stadt Salzburg und den Salzburger Festspielen. Die Übergabe der Sammlung Karl Böhm an die Universität Salzburg unterstreicht die enge persönliche Verbindung der Familie Böhm mit Salzburg.

Bücher und Musikalien – besonders hervorzuheben die Studienpartituren mit Böhms Anmerkungen und Strichen – darüber hinaus Lebensdokumente, Verträge und Korrespondenzen, etwa mit der „Deutschen Grammophon“ oder den Salzburger Festspielen, finden sich unter den Objekten. Karl Böhms Notizbücher und Terminkalender dokumentieren sein beeindruckendes Arbeitspensum.

Die Sammlung birgt u.a. zahlreiche Preise, Ehrungen, Auszeichnungen, Orden und Medaillen mit den dazugehörigen Dokumenten und Urkunden, Taktstöcke und sogar seinen Frack.

Vom 03. bis 11. August 2017 (Mo-Fr) zwischen 10.00 und 14.00 Uhr werden ausgewählte Highlights der Sammlung in der Bibliotheksaula präsentiert. Diese verschaffen Interessierten einen ersten Eindruck in die heterogene Sammlung Karl Böhms. Die Präsentation ist an den oben genannten Tagen öffentlich zugänglich.

Kontakt: Dr.in Ursula Schachl-Raber, Bibliotheksleitung, Universitätsbibliothek Salzburg, Tel.: 0662/8044-77330

Bildergalerie (Simon Haigermoser): hier

Bild (v.l.n.r.): Rektor Schmidinger, Almaz Böhm, Ursula Schachl-Raber - Foto: Simon Haigermoser

Mag. G. Pfeifer

PR-Leitung

Universität Salzburg

Kapitelgasse 4-6

Tel: 0662/8044-2435

E-mail to Mag. G. Pfeifer

  • News
    On Friday, 27 October, 2017, two identical workshops on the prevention of religious radicalization ("Religiöse Radikalisierungsprävention") will take place in HS 103 of the Catholic Theological Faculty of the University of Salzburg (Universitätsplatz 1, Salzburg, 3rd floor). The Workshop I will take place from 10:00 - 12:30; Workshop II from 13:30 - 16:00.
    On 11 October, 2017, the University of Salzburg warmly congratulated graduates who celebrated their graduations and/or completion of doctoral theses.
    Rudolf Mosler, Labor and Social Law expert at the University of Salzburg, talks about the topic "Schöne neue Arbeitswelt. Wie reagiert das Arbeitsrecht auf die Arbeit 4.0?"
    The Russlandzentrum of the University of Salzburg, together with partners has organized a series of events "Schwerpunkt Russland 1917" from 18 October until 23 November, 2017.
    Jan Rybak, MA (European University Institute, Florence) Tuesday, 24 October, 2017, 18:00, HS 380 (GesWi, Rudolfskai 42)
    Project presentation and reading from "Ubuntu and the Birds".
    In the minimum time of four semesters, six students of the University of Salzburg successfully completed the course of studies Bewegtes Lernen.
    Since 1979, a congress of the European Society for Herpetology (Societas Europaea Herpetologica) has been held every two years. This year, for the second time in Austria and for the first time in Salzburg, the Congress took place 18 – 23 September, 2017.
    More than 360 exchange students from 57 countries took up their studies at the University of Salzburg at the beginning of the winter term 2017/18. Karin Dollinger and Vice Rector Sylvia Hahn welcomed them in the "Wissensstadt Salzburg". The evening was accompanied by singing students of the University Mozarteum.
    In a half-day expert conference on the topic of "Trends in ESG & CSR - 17 Sustainable Development Goals", specialists and strategists from various branches and sectors will come together to present the topic of sustainability inter-disciplinarily and practically. Organizers of the conference are Univ.-Prof. Claudia B. Wöhle, Department of Social and Economic Sciences, and CSSP (Center for Social and Sustainable Products AG).
    The seminar facilitator is Sandra Chatterjee. Organization: gendup - Center for Gender Studies and Promotion of Women at the University of Salzburg.
    "Geisterstunde" / 19:00 lectury by Didi Neidhart (pop theorist, author, musician, DJ), subsequent discourse with discussion and music in the Kunstquartier (W & K Atelier, Bergstrasse 12a, 1. OG) www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
    Reading Action Week „Österreich liest“ at the Universitätsbibliothek Salzburg.
    Christina von Braun, cultural theorist, author and filmmaker, will be holding a guest lecture at the Unipark Nonntal (Erzabt-Klotz-Str. 1, HS E.004 Anna Bahr-Mildenburg) on 25 October. www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 18.10.17 Eröffnungsveranstaltung der Uni 55-PLUS
    18.10.17 Eröffnungsveranstaltung der Uni 55-PLUS
    18.10.17 Ausbildungsorientierung & Berufswahl
    18.10.17 Dr. Thomas Berger
    18.10.17 W&K Forum: Kultur für alle! Wozu eigentlich?
  • Uni-Shop
  • PRESS
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's flickr site