04.10.2017

"Erwin-Kräutler-Preis" goes to Sebastian Pittl und Stefan Silber

On 3 October, 2017, the Center for Theology Intercultural and Study of the Religions of the University of Salzburg awarded the Erwin Kräutler Prize for the fourth time. This year, the award went to theologians Sebastian Pittl (IWM St. Georgen) and Stefan Silber (University of Osnabrück).

Der nach dem aus Österreich stammenden römisch-katholischen Ordensgeistlichen, langjährigen Bischof von Xingu/Brasilien und alternativen Nobelpreisträger benannte Preis honoriert wissenschaftliche Arbeiten in den Themenbereichen, die mit dem Engagement von Bischof Kräutler verbunden sind.

Erwin Kräutler war erstmals bei der Preisverleihung des nach ihm benannten Preises anwesend. In seinen Grußworten sprach er über sein Leben mit den bedrohten Ureinwohnern in der Provinz Xingu in Brasilien und über die Bedeutung der Kirche im Kampf gegen Armut. Das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen vergibt den „Erwin Kräutler-Preis für kontextuelle Theologie und interreligiösen Dialog“ seit 2011 alle zwei Jahre. Er ist mit 3000 Euro dotiert.

Mit Salzburg ist Erwin Kräutler (geb. 1939 in Koblach, Vorarlberg) vielfach verbunden. Hier studierte er Theologie und Philosophie, im Salzburger Dom wurde er 1965 zum Priester geweiht. Im Jahr 2009 erhielt er für sein beispielhaftes pastorales und soziales Wirken die Ehrendoktorwürde der Universität Salzburg, ein Jahr bevor er für seinen Einsatz für die Menschenrechte der Indios und die Erhaltung des tropischen Regenwaldes im Amazonas-Gebiet mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wurde.

Kräutler gehört zu jenen Bischöfen Südamerikas, die die „Option für die Armen“ vertreten. Weder eine Festnahme durch die Militärpolizei, bei der er zusammengeschlagen wurde, noch ein Mordanschlag, bei dem Kräutler durch einen Autounfall schwer verletzt wurde (1987), noch mehrfache Morddrohungen aufgrund seines Widerstands gegen das Staudammprojekt Belo Monte und seiner Anklagen einflussreicher Personen im Zusammenhang von sexuellem Missbrauch bzw. Prostitution von Kindern und Jugendlichen konnten ihn von seiner gelebten Option für die Armen abhalten. Die Option für die Armen steht im Mittelpunkt der Befreiungstheologie.

Die Preisträger

Dr. Sebastian Pittl wurde 1984 in Melk/Niederösterreich geboren. Er studierte Psychologie, Philosophie und Theologie in Wien und Madrid. 2016 promovierte er an der Universität Wien mit einer Arbeit über die Geschichtstheologie des salvadorianischen Theologen und Philosophen Ignacio Ellacuria. Seit 2015 ist Sebastian Pittl für den Forschungsbereich Interkulturelle Theologie am Institut für Weltkirche und Mission an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen (Frankfurt) verantwortlich.

„Sebastian Pittl hat durch seine systematisch-theologische Dissertation das Denken eines der markantesten und intellektuell profiliertesten Denkers der lateinamerikanischen Befreiungstheologie, des 1989 von rechtsgerichteten Todesschwadronen ermordeten Philosophen Ignacio Ellacuría SJ, profund analysiert und auf seine gegenwärtige Relevanz hin durchleuchtet“, sagt Professor Franz Gmainer-Pranzl, Leiter des Zentrums Theologie Interkulturell und Studium der Religion an der Universität Salzburg. Gmainer-Pranzl ist einer der Initiatoren des Erwin-Kräutler-Preises und Mitglied der Jury, die den Preis vergibt.

PD Dr. Stefan Silber wurde 1966 in Leidersbach bei Aschaffenburg geboren. Er studierte in Würzburg und Cochabamba (Bolivien) katholische Theologie und ist als Privatdozent an der Universität Osnabrück tätig. Einer seiner theologischen Schwerpunkte sind aktuelle Entwicklungen der lateinamerikanischen Befreiungstheologie.

„Stefan Silber hat durch seine Habilitationsarbeit „Pluralität, Fragmente, Zeichen der Zeit. Aktuelle fundamentaltheologische Herausforderungen aus der Perspektive der lateinamerikanischen Theologie der Befreiung“ (Universität Osnabrück, 2015) einen breiten Überblick über die (Weiter-)Entwicklung der Befreiungstheologie gegeben und dabei auch wichtige Themen der Gegenwart wie zum Beispiel die Urbanisierung behandelt. Außerdem gibt Stefan Silber seit mehreren Jahren den „Befreiungstheologischen Rundbrief“ heraus, mit dem er alle an Befreiungstheologie Interessierten vernetzt und informiert.“ So Franz Gmainer-Pranzl zur Vergabe des Erwin-Kräutler-Preises an Stefan Silber.

Der Erwin Kräutler Preis für kontextuelle Theologie und interreligiösen Dialog möchte junge WissenschaftlerInnen fördern, die sich mit jenen Themen auseinandersetzen, für die sich Erwin Kräutler engagiert wie zum Beispiel Befreiungstheologie, Friede, Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung.

Die Vergabe dieses Preises, die erstmals im Jahr 2011 erfolgte, ist eine Folge der Vergabe des Ehrendoktorats der Universität Salzburg an Bischof Erwin Kräutler am 7.10.2009. Seine Verbindung von christlicher Glaubenshaltung und gesellschaftlichem Engagement, von Mystik und Politik ist ein Kennzeichen der Befreiungstheologie, die - so Gmainer-Pranzl - am Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen eine wichtige Rolle spielt. Ende September 2017 erscheint der Band „Theologie der Befreiung heute“ (hrsg. von Franz Gmainer-Pranzl, Sandra Lassak und Birgit Weiler, der ersten Preisträgerin). www.uni-salzburg.at/ztkr/erwin-kraeutler-preis

Kontakt 

Univ.-Prof. DDr. Franz Gmainer-Pranzl, Leiter des Zentrums Theologie Interkulturell und Studium der Religionen, Fachbereich Systematische Theologie, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg, Tel.: +43 (0)662/8044-2759, franz.gmainer-pranzl@sbg.ac.at, www.uni-salzburg.at/ztkr/franz.gmainer-pranzl

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: v.l.n.r: Die Preisträger Dr. Sebastian Pittl und Dr. Stefan Silber (Mitte) mit Bischof Erwin Kräutler, Landesrätin Martina Berthold und Rektor Heinrich Schmidinger - Fotonachweis: Kolarik

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesFoto: Stefan Silber, Fotonachweis: Timo Michael Keßler

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: Sebastian Pittl, Fotonachweis: Rafal Londo

  • weitere Informationen hier

  • Foto v.l.n.r.: Rektor Heinrich Schmidinger, Univ.-Prof. DDr. Franz Gmainer-Pranzl, Dr. Sebastian Pittl, Dr. Stefan Silber und Bischof Erwin Kräutler

Mag. G. Pfeifer

PR-Leitung

Universität Salzburg

Kapitelgasse

Tel: +43 (0)662 / 8044 - 2435

E-mail to Mag. G. Pfeifer

  • News
    On 19 June, at 19:00, Dorothea Macheiner (Hg.), Ludwig Laher and Michael Kolnberger will present the newly published volume, "Gerold Foidl: Gesammelte Werke. Der Richtersaal. Scheinbare Nähe. Standhalten", in the Literaturarchiv Salzburg.
    Rita Grandori will give a guest lecture on the topic, "Protein conformational transitions and intermolecular interactions by native mass spectrometry and complementary biophysical methods" at 16:00 on 27 June, 2018 in the Hörsaal 403 of the NW-Faculty. The Department of Life Sciences invites you to join!
    Herr PD Dr. Reinhard Jung (Austrian Academy of Sciences, OREA) will give a lecture on 16 June on "Mykenisches Griechenland und Italien: verschiedene Arten des Gebens und Nehmens". Time: 18:30 - Location: Abguss-Sammlung SR E.33, Residenzplatz 1.
    Romana Limberger will give a guest lecture on "Food Webs in Changing Environments" at 14:00 on 29 June, 2018, in Hörsaal 421 of the NW faculty. The Department of Life Sciences invites you to join!
    Thanks to a generous legacy on the part of Mr. Kurt Zopf, the University of Salzburg is awarding the Kurt Zopf Prize for Habilitation, endowed with 10,000 Euros, to the qualifying university professors. This year's competition is aimed at the fields of science, human medicine and technical sciences.
    Christoph Czerwenka will hold a guest lecture on 27 June, 2018, at 14:00 in Hörsaal 403 of the NW-Faculty on the topic, "Food Contaminants - Constant New Challenges for the Analytical Chemist". The Department of Life Sciences invites you to join!
    The Digitization of the Economy and Industry 4.0 is on everyone's lips. Capitalist society is changing and at the same time it remains capitalist. What's new? How does the old live on in the new? How can we all shape technological developments to serve the good of society as a whole? The speakers address these questions from different perspectives.
    The 6th Salzburg Summer School will take place from 3 to 4 September, 2018. For two days, a comprehensive pedagogical summer education program will be offered to teachers and student teachers of all types of schools and subjects. Registration is possible.
    Peter Kaufmann will hold a guest lecture on 22 June, 2018, at 14:00 in Hörsaal 421 of the NW-Faculty on "Herpetological projects at the Haus der Natur: From data management to nature conservation to population ecology studies". The Department of Life Sciences invites you to join!
    Satyr choir versus "loneliest song". On Nietzsche's aesthetics of the choral.
    Dr. Julia Krivoruchko (Cambridge) - Thu 21.6.2018, 18:00 c.t., Room 3.443 (Unipark)
    From 21 June to 14 September, 2018, the extremely versatile, freelance visual artist Christiane Pott-Schlager, who lives and works in Lamprechtshausen, will present new works in the Aula-Gang / 1st floor of the University Library Salzburg.
    On Wednesday, 20 June, 2018, starting at 19:00, the seventh Nightshift@UBS, in cooperation with the ÖH Salzburg, will take place in the Hauptbibliothek.
    Ulrich Brand, Professor of International Politics at the University of Vienna, talks about the book "Imperiale Lifestyle", co-authored with Markus Wissen. Book presentation and discussion on 20.06.2018 at 19:00 h in the HS Anna Bahr-Mildenburg / Unipark Nonntal
    The History Schoolbook: Learning - Teaching - Researching.
    From Hortus Medicus to Pharma Research. An exhibition of the Association of Botanical Gardens 2018.
    Rafael Jové (Media Artist, Weimar) 12 – 19 June, 2018: Müllner- Brückenkopf Mozartsteg (right side of the old town)
    12 June – 10 July, 2018 - enter: Room for Kunst at KunstQuartier, Bergstraße 12a, 5020 Salzburg, ground floor.
    This Aniversary Year, the KinderUNI is looking for those who participated at the very beginning of the program! Who attended the first KinderUNIs here in Salzburg in 2004 or 2006?
    Friday, 8 June: 09:45 KEYNOTE: Eliot Borenstein (New York): Plots Against Russia: Conspiracy, Sincerity, and Propaganda // 17:30 ROUND TABLE: Why Do Conspiracy Theories Thrive in Post-Soviet Russia? with Alexander Panchenko, Konstantin Bogdanov, Sergey Shtyrkov, Svetlana Tambovtseva (St. Petersburg) // Erzabt-Klotz-Str. 1, FB Slavic Studies, 3rd floor.
    From now until 3 July is the registration period for the ditact_women's IT Summer School of the University of Salzburg, which will take place from 20 August to 1 September, 2018, at the Unipark Nonntal and at the Fachhochschule Salzburg.
    Education on the subject of Summer School 4 - 5 July, 2018
    Silvia Naef (Geneva) speaks on 20 June at 18:00 in the Unipark Nonntal as part of the public lecture series LEGEND AND EXPLANATION: RELIGIOUS POLEMIK AGAINST ART - ARTISTIC POLEMIK AGAINST RELIGION on religion and art in the Islamic field. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
    DANIEL FULDA (Martin-Luther-University Halle-Wittenberg) concludes the public lecture series, LEGALIZATION AND DISCLOSURE: RELIGIOUS POLEMIK AGAINST ART - ARTISTIC POLEMIK AGAINST RELIGION, on 27 June at 18:00 in the Unipark Nonntal with his lecture on meaning and the search for meaning in the literature of the German Enlightenment. http://www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
  • Veranstaltungen
  • 19.06.18 Kanonische Texte
    20.06.18 Religion und Kunst im islamischen Bereich – Theorie und Praxis
    20.06.18 7. Nachtschicht@UBS
    21.06.18 7. Nachtschicht@UBS
    21.06.18 50 Jahre Soziologie in Salzburg
    21.06.18 50 Jahre Soziologie in Salzburg
    21.06.18 Info-Veranstaltung Psychotherapeutisches Propädeutikum
    21.06.18 Ungreifbare Materien - Zu Farbe und Klang in der Kunst (James Turrell, Morton Feldman)
    21.06.18 Bilder - Zeichnungen - Stahlobjekte • Christiane Pott-Schlager
    22.06.18 Kapitalismus 4.0: Digitalisierung - Finanzkapital - Alternativen
  • PRESS
  • Uni-Shop
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site