28.03.2017

25 October: Christina von Braun (Berlin): Gender as a Political Issue

Christina von Braun, cultural theorist, author and filmmaker, will be holding a guest lecture at the Unipark Nonntal (Erzabt-Klotz-Str. 1, HS E.004 Anna Bahr-Mildenburg) on 25 October. www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles

Nicht nur die Reproduktionsmedizin, auch andere Faktoren haben die Geschlechterbilder in den letzten Jahrzehnten vollkommen verändert. Dieser Wandel beunruhigt und ist einer der Gründe für die Polemik gegen Gender. Allerdings wird dabei übersehen, dass die Geschlechterstudien nicht der Auslöser, sondern selber eine Folge dieser Entwicklung sind. In ihrem Vortrag geht die Referentin auf den Wandel von Sexualität und Fortpflanzung in den letzten zweihundert Jahren ein und skizziert die politische Brisanz dieser Entwicklung, die in den aktuellen Wahlkämpfen unübersehbar geworden ist.  

Christina von Braun ist Kulturtheoretikerin mit dem Schwerpunkt Geschlecht und Geschichte, Autorin und Filmemacherin; Gründung und Leitung des Studienganges Gender Studies an der Humboldt-Universität zu Berlin und bis 2012 Sprecherin des Graduiertenkollegs Geschlecht als Wissenskategorie; seit 2012 Gründungsleiterin und derzeitig Ko-direktorin des Zentrums Jüdische Studien Berlin-Brandenburg.

Einladung

Plakat

 

Die zunehmenden Angriffe auf die Genderforschung und eine affektgeladene Abwehr gegen geschlechterpolitische Forderungen wurden in der Ringvorlesung „Polemik und Gender. Konstruktionen - Distinktionen - Provokationen" im SoSe 2017 unter verschiedenen Aspekten vorgestellt und zur Diskussion gebracht. Die sich zuspitzenden Polemiken zu und um diese Forschungsbereiche wollen wir weiter verfolgen und im kommenden Studienjahr in einer Vortragsreihe mit einer interessierten Öffentlichkeit diskutieren. Christina von Braun, deren Vortrag im Mai 2017 abgesagt werden musste, eröffnet diese in unregelmäßigen Abständen stattfindende Reihe. Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Frauenbüro der Stadt Salzburg realisiert.

 

Konzeption: Hildegard Fraueneder (Mozarteum),Christa Gürtler (FB Germanistik)

Bildquelle: Foto Christina von Braun, Maik Schuk

Mag. Silvia Amberger

Programmbereichsreferentin

Wissenschaft und Kunst / PB Kunstpolemik - Polemikkunst

Bergstr. 12a, 5020 Salzburg

Tel: +43-662-8044-2377

E-mail to Mag. Silvia Amberger

  • News
    Salzburg bioscientist Robert R. Junker received a 1.2 million START grant for his work on biodiversity. One goal of Junker's project “Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität” is to gain a comprehensive understanding of ecosystem processes in order to better plan and take future conservation measures.
    The Salzburger Hochschulwochen takes place under the title "ANGST?" From 30 July 30 to 5 August in the Großer Aula, as well as in lecture halls of the Theological Faculty.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer from the Department of Labor and Business Law at the University of Salzburg was honored by Federal President, Alexander van der Bellen, with the Herbert Tumpel Prize for her habilitation thesis "Mitverantwortung in der Sozialversicherung". The prize is awarded as part of the Theodor Körner Fund.
    Tanja Angelovska and Dietmar Roehm (both from PLUS) are the only Austrian scientists to have been nominated as associate members of the CARILSE (Center for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) Research Center at the University of Portsmouth.
    In 2018, the European Commission will sponsor 42 Master's programs in Erasmus+ across all scientific disciplines. Five of these programs are coordinated by Austrian universities, including two by the University of Salzburg: Digital Communication Leadership and Digital Earth.
    Federal Minister Heinz Fassmann recently awarded the Didaktik der Naturwissenschaften (University of Salzburg - School of Education) for their high quality. The working group has repeatedly received the "Regional Educational Competence Center (RECC)" award. Achievements in biology, chemistry, geometric drawing/descriptive geometry, computer science, mathematics, media didactics and physics were honored.
    The 6th Salzburg Summer School will take place from 3 to 4 September, 2018. For two days, a comprehensive pedagogical summer education program will be offered to teachers and student teachers of all types of schools and subjects. Registration is possible.
    From Hortus Medicus to Pharma Research. An exhibition of the Association of Botanical Gardens 2018.
  • Veranstaltungen
  • PRESS
  • Uni-Shop
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site