30.11.2017

Culture Prize of the City of Salzburg for Manfred Mittermayer

Dr. Manfred Mittermayer received the International First Prize for Science and Research from the city of Salzburg on 21 November, 2017.

Experten gibt es viele. Nur wenige wissen von ihrer Arbeit so zu erzählen, dass auch „Fernstehende“ in den Bann der Materie gezogen werden. Manfred Mittermayer ist einer von ihnen. Wenn er über Bücher – oder auch Filme spricht – beginnt das Staunen. Vom Kulturfond der Stadt erhielt der Thomas Bernhard-Experte den Internationalen Preis für Wissenschaft und Forschung.

Manfred Mittermayer ist Literaturwissenschaftler und Autor, zugleich aber auch ein außer gewöhnlicher Literaturvermittler. Im Zentrum seiner Forschungsarbeit und zahlreicher Publikationen steht seit vielen Jahren der Schriftsteller Thomas Bernhard. Seine 2015 im Residenz Verlag erschienene umfassende Bernhard-Biographie hat internationale Aufmerksamkeit hervorgerufen. Als Mit-Herausgeber war Manfred Mittermayer maßgeblich an der 22-bändigen Werkausgabe des Suhrkamp Verlags beteiligt.

Das Leben und Werk Bernhards bildet auch einen Arbeitsschwerpunkt des Literaturarchivs als Forschungszentrum von Universität, Stadt und Land Salzburg. Unter der Leitung von Manfred Mittermayer werden Vor- und Nachlässe von Autorinnen und Autoren mit Salzburg-Bezug gesammelt und wissenschaftlich erschlossen. Herausragend unter den Beständen sind der Teilnachlass Stefan Zweig und der Teilvorlass Peter Handke.

Neben den Kernaufgaben nimmt das Literaturarchiv durch Führungen, Vorträge, Ausstellungen und Workshops auch eine kulturelle Vermittlerfunktion in Salzburg ein. Mit der Gestaltung von mehreren, zum Teil international präsentierten Ausstellungen zu Thomas Bernhard, Peter Handke, Karl Markus Gauß und Frank Wedekind bringt Manfred Mittermayer seit vielen Jahren die neuere österreichische Literatur und ihre Protagonisten einem breiten Publikum nahe, genauso wie als Co-Intendant der Rauriser Literaturtage.

Die Historikerin Sabine Veits-Falk über Manfred Mittermayer: „Als Literaturvermittler versteht es Manfred Mittermayer, literatur- und kulturwissenschaftliche Inhalte einer breiten Öffentlichkeit begreifbar und spannend zugänglich zu machen, sei es durch Ausstellungen oder als Co-Leiter der Rauriser Literaturtage, als Filmkommentator, Vortragender und Gesprächsleiter. All diese Kompetenzen bündelt er als Leiter des Literaturarchivs, das er und sein Team als wertvollen Wissensspeicher in der Stadt Salzburg positionieren.“ Sie persönlich schätze an Manfred Mittermayer seine engagierte Teamarbeit, seinen klugen, subtilen Humor und dass er seine beeindruckenden Fähigkeiten nicht in den Vordergrund stellt“. ...Mehr lesen

Die Entscheidung des Kuratoriums des Kulturfonds der Stadt für die Vergabe der sieben Kulturfonds-Preise 2017 war am 27. Juni unter dem Vorsitz des damaligen Bürgermeisters Dr. Heinz Schaden gefallen. Mag. Anja Hagenauer, die seit 21. September den Vorsitz im Kulturfonds führt, überreichte die Auszeichnungen am 21. November 2017 im Rahmen einer Feier in der TriBühne Lehen.

Zur Vergabe kamen je ein Internationaler Hauptpreis für Kunst & Kultur bzw. Wissenschaft & Forschung und ein Preis für ein Lebenswerk (jeder dotiert mit 10.000 Euro), je ein Förderpreis für Kunst & Kultur bzw. Wissenschaft & Forschung, ein Salzburgpreis und ein Peis für Kinder- & Jugendprojekte (zu je 6.000 Euro).

Weitere Informationen zum Kulturfonds, zu den Preisträgerinnen und Preisträgern, zur Preisverleihung am 21.11. sowie zu den Vergaben der letzten Jahre finden sich auf der Homepage des Kulturfonds.

Mag. G. Pfeifer

Leitung PR-Büro

Universität Salzburg

Kapitelgasse 4-6

Tel: 0664/8044-2435

E-mail to Mag. G. Pfeifer

  • News
    Starting 1 March, 2018, an interdisciplinary series on the topic of "Migration, Labor Market and Social Policy" takes place at the Department of Labor and Business Law every Thursday between 17:00 and 20:00. The lectures focus on the topic of migration and the question of providing adequate answers regarding social policy challenges for state and society. The series consists of 13 contributions from a historical, political and jurisprudential perspective.
    On 1 February, 2018, the third-party-funded research project “TransMiK”, which is based at the Department of Education, started. The acronym stands for "Transit", "Migration" and "Köln", and makes reference to the theme of "Living and working in Köln (Cologne)". On-site guided interviews were conducted with 150 employees of the airport Köln (Cologne) / Bonn from the business division "Ground Services”.
    Orientation week for Erasmus and exchange students who will be attending the University of Salzburg during the summer term 2018 will take place Monday, 19 February until Friday, 23 February, 2018.
    As many as 160 pupils closely followed a lecture on on topic of "Cybermobbing, hate postings & illegal downloads. The criminal law view on cybercrime and other phenomena in the WWW ". The criminal law expert of the University of Salzburg, Prof. Hubert Hinterhofer, provided information on when you make yourself punishable and how to protect yourself.
    Important dates and information regarding registration for the courses available at the Language Center during the 2018 Summer Semester. .
    Organized by the Department of Philosophy KTH and the International Ferdinand Ebner Society: on 8 and 9 March 2018 (University of Salzburg, Europasaal in Edmundsburg).
    Lecture at the 17th Austrian Archaeological Day on Monday, 26 February, 2018, at 19:00 in HS 230 (Kapitelgasse 4) by Prof. Dr. Ing. Andreas Schachner (German Archaeological Institute, Turkey).
    Patrizia Stoitzner will give a guest lecture on "Skin Dendritic Cells in Tumor Immunity" on 5 March, 2018, at 16:00 in the Grünen Hörsaal (403) of the NW-Faculty. The Department Biowissenschaften invites you to attend!
    DANIEL FULDA (Martin-Luther-University Halle-Wittenberg) opens the public lecture series, AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION.
    From 7 March 7 to 27 June, 2018, on Wednesdays, 18:00 – 19:30, the lecture series "Enlightenment and Counter-Enlightenment: Religious Polemic Against Art - Artistic Polemics Against Religion" will take place in the Unipark Nonntal with lecturers from different disciplines.
    On Wednesday, 14 March, 2018, the University of Salzburg cordially invites pupils, parents and interested parties to inform themselves about the wide range of courses offered. The program can be found here.
    Once again this year, the WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt, together with the Vienna Center for Legal Informatics (WZRI) of the University of Vienna, has organized the largest and most important scientific conference in Austria and Central Europe in the field of legal informatics: the International Legal Informatics Symposium IRIS. The event will be held from 22 to 24 February, 2018, at the Faculty of Law of the University of Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 23.02.18 Transformative Recovery? The European Recovery Program (ERP)/Marshall Plan in European Tourism
    23.02.18 Buchpräsentation: The Marshall Plan - since 1947. Saving Europe, rebuilding Austria.
    24.02.18 Transformative Recovery? The European Recovery Program (ERP)/Marshall Plan in European Tourism
    26.02.18 Ausgrabungen in Boğazköy-Hattuša. Von der Bronzezeit bis in die römische Kaiserzeit
    27.02.18 WTZ Training Days: Kreativ zum erfolgreichen Geschäftsmodell
  • PRESS
  • Uni-Shop
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site