28.09.2018

14 November: ULRIKE VEDDER: Gender Studies and Contemporary Literature: Critical Reflection on Polemics

As part of the lecture series, POLEMIK UND GENDER, Ulrike Vedder, from the Institute for German Literature of the Humboldt University Berlin will give a guest lecture at the Unipark Nonntal on 14 November at 19:00 // Erzabt-Klotz-Str. 1, E.002 (Agnes Muthspiel) // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst

Einladung

Plakat

Die zunehmenden Angriffe auf die Genderforschung und eine affektgeladene Abwehr gegen geschlechterpolitische Forderungen wurden in der Ringvorlesung „Polemik und Gender. Konstruktionen - Distinktionen - Provokationen“ im SoSe 2017 unter verschiedenen Aspekten vorgestellt und zur Diskussion gebracht. Die Polemiken zu und um diese Forschungsbereiche werden weiter verfolgt und diskutiert.

Ulrike Vedder diskutiert in ihrem Vortrag solche Positionen und Texte, die in der Gegenwartsliteratur Kampfgeist, Polemik und Witz einsetzen, um Fragen von Geschlecht und Reproduktion, Politik und Kritik zu erörtern. Es geht also nicht um ein neuerliches Nachbuchstabieren der Diskussion um Bravheit oder Konformismus der deutschsprachigen Gegenwartsautor*innen, wie sie alle paar Jahre als Klassen-, Ausbildungs-, Migrationsfrage wiederbelebt und medial verstärkt wird. Vielmehr lassen sich, so die Überlegung, aus den literarischen Stimmen und Strategien beispielsweise von Sasha Marianna Salzmann, Rainald Goetz, Elfriede Jelinek, Dea Loher u.a. andere Argumente, Ideen, Rhetoriken gewinnen, mit denen aktuellen Angriffen auf Genderforschung und Intellektualität begegnet werden kann.

Ulrike VEDDER studierte Germanistik, Romanistik und Erziehungswissenschaften in Münster und Hamburg und ist seit 2009 Professorin am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin. Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind u.a. Neuere deutsche Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Theorien und Methoden der literaturwissenschaftlichen Geschlechterforschung.

 

Konzeption & Organisation: Hilde Fraueneder, Mozarteum / Christa Gürtler, FB Germanistik

Mag. Silvia Amberger

Programmbereichsreferentin

Wissenschaft & Kunst / PB Kunstpolemik - Polemikkunst

Bergstr. 12a, 5020 Salzburg

Tel: +43-662-8044-2377

E-mail to Mag. Silvia Amberger

  • News
    A total of 50 people from various renowned Chinese institutions dealing with Human Rights, led by Prof. Kaminski, China expert from Vienna, and Mr. LU Guangjin, Secretary General of the China Society for Human Rights Studies in Beijing, visited Faculty of Law, University of Salzburg on 20 June.
    Registration for the courses of ditact_women's IT summer studies is in full swing. The first registration deadline will run until 8 July, after which the remaining place exchange will be opened.
    The Botanical Garden invites you to a free guided tour! Meeting point: entrance to the Botanical Garden. Duration: about two hours. The tours takes place in all weather conditions. Botanical Garden, Hellbrunnerstrasse 34.
    The 7th Salzburg Summer School will take place the 2nd and 3rd of September, 2019. A comprehensive pedagogical summer education program is offered for teachers and student teachers of all types of schools and subjects. Registrations are possible.
  • Veranstaltungen
  • 30.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESS
  • Uni-Shop
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site