01.05.2019

New Scholarships for the University Course, Curating in the Scenic Arts. Application Extension until 10 June, 2019

In the short term, further funding opportunities have emerged for the university course, Curating in the Scenic Arts. Therefore, the application deadline for all those interested in the 2019/20 course was extended until 10 June, 2019.

Der Lehrgang schreibt ein weiteres Stipendium aus, das durch die erneute freundliche Unterstützung der renommierten Galerie Thaddaeus Ropac (London/Paris/Salzburg) ermöglicht wurde. Dieses Stipendium wird an eine zukünftige Teilnehmer*in des Universitätslehrgangs vergeben, die sich in ihrer bisherigen Berufspraxis oder in ihren zukünftigen kuratorischen Planungen gezielt mit der transmedialen Erweiterung des geläufigen kuratorischen Kanons speziell in der Kontaktzone zwischen der bildenden und szenischen Künsten beschäftigt.  

Die Stadt Wien ermöglicht in Wien lebenden Forscher*innen eine Lehrgangsteilnahme im Rahmen einen Forschungsvorhabens im Bereich szenisches Kuratieren mit explizitem Wienbezug.  

Die weiteren, bereits kommunizierten Stipendien im Überblick:
Die Kunststiftung NRW fördert die Lehrgangsteilnahme von Bewerber*innen, die im Bundesland NRW wohnhaft sind.

Das Kulturreferat der Landeshauptstadt München hat seine Beteiligung am Stipendienprogramm verlängert und vergibt ein Stipendium für Teilnehmer*innen aus München.

Die Paris Lodron Universität vergibt Stipendien á € 1500 an Bewerber*innen, die im Jahr 2018 ein Bruttoeinkommen unter € 24.000 aufweisen.  

Mehr Infos unter: http://www.szenisches.kuratieren.sbg.ac.at/stipendien/  

Als berufsbegleitender Ausbildungsgang wird der Universitätslehrgang Kuratieren in den szenischen Künsten von der Paris Lodron Universität mit Auslandsmodulen an der Theaterwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München zweisemestrig durchgeführt. Führende Vertreter*innen des internationalen Veranstalterwesens vermitteln zeitgemäße Methoden und Kompetenzen für die Programmgestaltung von Festivals und innerhalb von Veranstaltungs- und Theaterhäusern. Auch bereiten sie die Teilnehmer*innen als zukünftige  Festivalmacher*innen, Kurator*innen oder Veranstalter*innen auf die komplexen Bedingungen eines sich vernetzenden und globalisierenden Arbeitsmarktes vor. Der angebotene Universitätslehrgang zur berufsbegleitenden Weiterbildung wird von Oktober 2019 bis Juli 2018 an acht Wochenenden in Salzburg und München sowie einer zusätzlichen Klausur veranstaltet. In sechs Modulen vermittelt und vertieft er kuratorische Grundlagen des Programmgestaltens und Veranstaltens in den szenischen Künsten.  

Folgende Dozent*innen haben zugesagt:

Christopher Balme (LMU München), Silvia Bottiroli (DAS theater Amsterdam), Sigrid Gareis (Paris Lodron Universität), Christoph Gurk (Münchner Kammerspiele), Nicole Haitzinger (Paris Lodron Universität), Dorothea von Hantelmann (Bard College), Martin Fritz (Merz Akademie Stuttgart), Markus Hinterhauser (Salzburger Festspiele), Ong Keng Sen (Künstler, Kurator), Katja Schneider (HfMDK Frankfurt am Main), Elisabeth Schweeger (Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg), Christophe Slagmuylder (Wiener Festwochen), Manos Tsangaris (Komponist, Münchener Biennale), Annemie Vanackere (HAU Berlin)    

Auf einen Blick  

Studienbeginn: Oktober 2019

Studiendauer: 2 Semester, Präsenzphasen an 9 Wochenenden

Module: 6 + anteilige Praxiseinheiten; 40 ECTS-Punkte 

Lehrgangsabschluss: Universitätszertifikat, ausgestellt von der Universität Salzburg in Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität München 

Teilnehmer*innen pro Jahr: max. 20

Teilnahmegebühr: € 5.500,00

Unterrichtssprache: Deutsch, z.T. Englisch (Voraussetzung ist die sehr gute passive Beherrschung der deutschen Sprache)  

Für weitere Informationen und Auskünfte bitten wir unsere Homepage zu besuchen oder uns direkt zu kontaktieren.  

Leitung des Universitätslehrgangs  

Prof. Dr. Christopher Balme, Sigrid Gareis, Prof. Dr. Nicole Haitzinger   

Kontakt
Kuratieren in den szenischen Künsten
Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft
Unicampus Nonntal – Erzabt-Klotzstr. 1, Raum 2.435
5020 Salzburg
Tel:  +43 (0)662 8044 4674
Fax: +43 (0)662 8044 4660
E-Mail: kuratieren@sbg.ac.at
Homepage: www.szenisches.kuratieren.sbg.ac.at  

Prof. Dr. Christopher Balme, Sigrid Gareis, Prof. Dr. Nicole Haitzinger

Prof. Dr. Christopher Balme, Sigrid Gareis, Prof. Dr. Nicole Haitzinger

Universität Salzburg

Unicampus Nonntal – Erzabt-Klotzstr. 1

Tel: 0662 8044 4674

E-mail to Prof. Dr. Christopher Balme, Sigrid Gareis, Prof. Dr. Nicole Haitzinger

  • News
    Which legal protection option - warranty or error - is more advantageous for buyers of the cars affected by the diesel exhaust scandal? Lawyer Christina Buchleitner has compared the two remedies in her dissertation at the University of Salzburg. Now the 26-year-old Viennese has won the first prize in the Young Investigators Award at the University of Salzburg.
    More than a hundred participants, who were interested in and supporters of ditact, met yesterday in Unipark Nonntal for the opening of this year's ditact_women's IT summer studies. Two hundred and sixteen participants from all over German-speaking countries have registered for the 46 IT and Digital University Information Technology (IT) Summer University courses, which will run for two weeks at the Unipark Nonntal and are being carried out for the seventeenth time by the University of Salzburg.
    For her dissertation "Die Ortsnamen im Lungau", the doctoral student, Magdalena Schwarz, was awarded the DOC scholarship of the Austrian Academy of Sciences (ÖAW) at the Department of Linguistics of the University of Salzburg.
    The Salzburg Armenologist, Jasmine Dum-Tragut, opens the first exhibition on 31 August, 2019, at the Genocide Museum in Yerevan. The exhibition shows the fate of Armenian prisoners of war in the Austrian prison camps during the First World War.
    At the end of the Salzburger Hochschulwochen, outgoing Rector Heinrich Schmidinger pleaded for contemporary humanism in response to a complex and confused world. Anyone who gives in to the longing for simplicity will ring in the hour of ideology.
    Democracy and the rule of law seem to have experienced better times in Europe. The recent developments in many countries point to a dismantling of the rule of law, fundamental rights and democracy.
    The Botanical Garden invites you to a free guided tour! Meeting point: entrance to the Botanical Garden. Duration: about two hours. The tours takes place in all weather conditions. Botanical Garden, Hellbrunnerstrasse 34.
    The 7th Salzburg Summer School will take place the 2nd and 3rd of September, 2019. A comprehensive pedagogical summer education program is offered for teachers and student teachers of all types of schools and subjects. Registrations are possible.
  • Veranstaltungen
  • 27.08.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESS
  • Uni-Shop
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site