07.04.2019

20 May: Latin Curse Tablets - Doc. PhDr. Daniela Urbanová, Ph.D., Masarykova univerzita in Brünn 20 May, 2019, 18:30, Residenzplatz 1/4, SR. 1:42

Latin Curse TabletsDoc. PhDr. Daniela Urbanová, Ph.D., Masarykova univerzita in Brünn 20 May, 2019, 18:30 s.t., Residenzplatz 1/4, SR. 1:42

Gastvortrag

Alte Geschichte, Altertumskunde und Mykenologie Klassische Philologie

Lateinische Fluchtafeln

Doc. PhDr. Daniela Urbanová, Ph.D. Masarykova univerzita in Brünn

Fluchtafeln (defixiones) sollten die Handlungen oder die Gesundheit von Menschen oder Tieren gegen ihren Willen, mit Hilfe von übernatürlichen Kräften beeinflussen. Es gibt insgesamt etwa sechshundert lateinische Fluchtexte aus der Zeit vom 2. Jh.v.Chr. bis zum Ende des 4./5. Jh.n.Chr., von denen die meisten auf Bleitafeln geschrieben sind. Wie neueste Funde aus Mainz, Rom, Pannonien und Kempraten zeigen, wächst der Korpus der defixiones langsam aber stetig an. Da die Fluchtafeln an übernatürliche Kräfte gerichtet waren und ihre Verfasser sie gewöhnlich geheim hielten, kann mit Sicherheit davon ausgegangen werden, dass die erhaltenen defixiones nur einen Bruchteil der tatsächlichen Anzahl antiker Fluchtafeln ausmachen. Der Versuch, den vielfältigen Bestand an griechischen und lateinischen Fluchformeln zu klassifizieren ist nicht unproblematisch. Die tabellae defixionum beinhalten einige sprachliche Besonderheiten, die eng mit dem Genre verbunden sind, zu dem sie gehören. Sie weisen sehr formelhafte und bis zu einem gewissen Grad auch künstliche linguistische Elemente auf. Die Sprache der Texte zeigt aber auch Merkmale einer typischen „Fachsprache“. Die bisher erhaltenen Texte unterscheiden sich nicht nur in Herkunft und Chronologie, sondern beinhalten auch verschiedene Arten von Flüchen (unspezifische, rechtliche, agonistische, Liebeszauber, Trennungszauber, Gebete für Gerechtigkeit). Darüber hinaus spielte auch die Bildung des Autors eine Rolle - der erhaltene Corpus umfasst die Flüche professioneller Magier ebenso wie amateurhafte Versuche von Laien. Bemerkenswerte Unterschiede in den Fluchpraktiken und in der Verwendung von Fluchformeln lassen sich durch den Vergleich der erhaltenen defixiones aus bestimmten Provinzen des Römischen Reiches und ihrer spezifischen Merkmale feststellen, wie dieser Vortrag zeigen soll.

Univ.-Prof. Dr. Monika Frass

FB Leitung st.

FB AW

Residenzplatz 1/4

Tel: +43 662 8044 4713

E-mail to Univ.-Prof. Dr. Monika Frass

  • News
    Registration for the courses of ditact_women's IT summer studies is in full swing. The first registration deadline will run until 8 July, after which the remaining place exchange will be opened.
    Students of Philosophy KTH have produced, with great commitment, a video about the Philosophy Department at the Faculty of Catholic Theology.
    Dr. Daniel Gerson (Berne) Tuesday, June 25, 2019, 18:00 c.t., HS 389 (GesWi, Rudolfskai 42)
    The Paris Lodron University Salzburg celebrated University Day on Wednesday, 5 June, 2019. The link to the photo gallery (Scheinast) is here :
    On the Day of the University, the latest publication of the PLUS Report was presented.
    From 6 to 14 April, 2019, students from the universities of Linz and Salzburg accompanied Albert Lichtblau (Salzburg) and Thomas Spielbüchler (Linz) on an excursion to Ghana.
    A lawyer and two researchers from the scientific discipline won the Young Investigator Awards. They were presented during the Day of the University.
    The introductory and orientation phases at universities frequently determines where a student is in a course of study. Leonhard Menges from the Department of Philosophy has presented an excellent concept.
    Thanks to a generous legacy on the part of Herrn Kurt Zopf, the University of Salzburg is endowing the €10,000.00 Kurt Zopf Prize for habilitated members of organizational units of the University, which include the fields of Humanities, Cultural and / or Social Sciences, Law or Theology.
    The Botanical Garden invites you to a free guided tour! Meeting point: entrance to the Botanical Garden. Duration: about two hours. The tours takes place in all weather conditions. Botanical Garden, Hellbrunnerstrasse 34.
    The continuing education offer for committed teachers and interested parties in the new compact conference format in the Großen Universitätsaula Salzburg. Register now and learn how to make children and adolescents feel secure!
    Dr. Amir Mazor (Haifa) Wednesday, 26 June, 2019, 18:00 c.t., Room E.33 (Abguss-Sammlung, Residenzplatz 1)
    Thu 27 JUNE, 18:00: FINAL EVENT OF THE PROGRAM KUNSTPOLEMIK – POLEMIKKUNST // KunstQuartier|Bergstr. 12a |W&K-Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    The Botanical Garden invites you to a free guided tour! Meeting point: Entrance to the Botanical Garden. Duration: Approximately one hour.
    The 7th Salzburg Summer School will take place the 2nd and 3rd of September, 2019. A comprehensive pedagogical summer education program is offered for teachers and student teachers of all types of schools and subjects. Registrations are possible.
  • Veranstaltungen
  • 25.06.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    26.06.19 Der Kampf um die Gesinnungsästhetik. Christa Wolf und der deutsch-deutsche Literaturstreit
    26.06.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    26.06.19 RebellionmusonK
    27.06.19 Neuorganisation der Sozialversicherung - Verfassungs-, arbeits- und verfahrensrechtliche Fragestellungen
    27.06.19 Dr. Elisabeth Stöttinger Venia: „Psychologie“
    27.06.19 „Can you pave the plane nicely with identical tiles?“
    27.06.19 Psychotherapeutisches Propädeutikum - Infoveranstaltung
    27.06.19 Kunst:Polemik – eine Finissage
    30.06.19 Die Pflanzen der Bibel
  • Alumni Club
  • PRESS
  • Uni-Shop
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site