20.08.2019

ÖAW Scholarship for Toponymy Researcher in Lungau

For her dissertation "Die Ortsnamen im Lungau", the doctoral student, Magdalena Schwarz, was awarded the DOC scholarship of the Austrian Academy of Sciences (ÖAW) at the Department of Linguistics of the University of Salzburg.

Mit ihrer Dissertation führt die junge Wissenschaftlerin das Projekt und die Buchreihe HELSON (Historisch-etymologisches Lexikon der Salzburger Ortsnamen) weiter und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Salzburger Ortsnamenforschung.

In ihrer Dissertation beschäftigt sich Magdalena Schwarz mit den Ortsnamen des Salzburger Lungaus. Sie zeichnet deren Geschichte nach, einerseits anhand von Belegen aus Urkunden und anderen historischen Quellen, andererseits mit Hilfe sprachwissenschaftlicher Methoden. Die sogenannte Etymologie eines Ortsnamens beschreibt dessen ursprüngliche Bedeutung und den sprachlichen Wandel, den der Name im Laufe der Geschichte erfährt. Die Geschichte eines Ortsnamens erzählt uns oft auch die Geschichte der Bewohner und der Ereignisse des betreffenden Ortes und gibt Aufschluss über die Vergangenheit einer Region.

Das Thema ihrer Doktorarbeit ist auch Thema des Lexikonbandes, der im Anschluss als Lungau-Band des HELSON erscheint. Das Historisch-etymologische Lexikon der Salzburger Ortsnamen, ins Leben gerufen von den Salzburger Universitätsprofessoren Thomas Lindner und Ingo Reiffenstein, befasst sich mit der ausführlichen Aufarbeitung des Salzburger Namenmaterials. Flächendeckend werden sämtliche Salzburger Ortsnamen quellenmäßig aufbereitet und etymologisch beschrieben. Der Flachgau und der Tennengau wurden bereits veröffentlicht und nun sollen auch die anderen Regionen ausgearbeitet werden. Das gesamte Projekt und die damit erscheinende Buchreihe spielen eine wichtige Rolle für die Salzburger Ortsnamenforschung im Speziellen, aber auch für andere Disziplinen, wie die Regionalgeschichte, Heimatkunde etc.

„Ich freue mich sehr und bin sehr dankbar“, sagt Magdalena Schwarz, die für das Stipendium seit Juli eine dreijährige Anstellung am Fachbereich Linguistik an der Universität Salzburg innehat.  

Foto: Prof. Dr. Oliver Jens Schmitt (ÖAW) und Magdalena Schwarz
Fotonachweis: ÖAW/Daniel Hinterramskogler

Kontakt: Magdalena.Schwarz@stud.sbg.ac.at oder Magdalena.Schwarz@sbg.ac.at

 

Mag. G. Pfeifer

PR-Leitung

Universität Salzburg

Kapitelgasse

Tel: 8044-2435

E-mail to Mag. G. Pfeifer

  • News
    Which legal protection option - warranty or error - is more advantageous for buyers of the cars affected by the diesel exhaust scandal? Lawyer Christina Buchleitner has compared the two remedies in her dissertation at the University of Salzburg. Now the 26-year-old Viennese has won the first prize in the Young Investigators Award at the University of Salzburg.
    The Salzburg Armenologist, Jasmine Dum-Tragut, opens the first exhibition on 31 August, 2019, at the Genocide Museum in Yerevan. The exhibition shows the fate of Armenian prisoners of war in the Austrian prison camps during the First World War.
    Democracy and the rule of law seem to have experienced better times in Europe. The recent developments in many countries point to a dismantling of the rule of law, fundamental rights and democracy.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
  • Alumni Club
  • PRESS
  • Uni-Shop
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site