19.10.2020

Current Glacier Retreat leads to Increased Rock Fall Activity

As part of a six year long laser scan-monitoring in the Hohen Tauern geoscientists from Austria, Germany and Switzerland (GEORESEARCH, University of Salzburg, TU Munich, University of Bonn, University of Lausanne) examined the connection between the current glacier retreat and rockfall activity.

Die Ergebnisse der am Schmiedingerkees durchgeführten Studie sind vor wenigen Tagen in der international führenden Fachzeitschrift ‚Earth Surface Dynamics‘ erschienen und zeigen ein deutliches Signal: Steinschläge und Felsstürze lösen sich besonders häufig aus Wandbereichen die in den letzten Jahren und Jahrzehnten in Folge des Gletscherrückgangs freigelegt wurden.

Seit dem Höhepunkt der „Kleinen Eiszeit“ um 1850 haben die Alpengletscher rund die Hälfte ihres Volumens verloren, ein besonders intensiver Gletscherrückgang wird seit den frühen 1980ern verzeichnet. Die offensichtlichste Folge ist dabei das Rückschmelzen der Gletscherzungen – aber auch an den oberen Gletscherbereichen, den Karen, geht der Klimawandel nicht spurlos vorüber. Aktuell legen die schmelzenden Eismassen hier Felswände frei, die zumindest während der letzten 1000 Jahre mit Gletschereis bedeckt waren.

Im Rahmen der neu erschienenen Studie wurden die Rück- und Seitenwände eines rückschmelzenden Gletschers in den Hohen Tauern (Schmiedingerkees, Salzburg) von 2011 bis 2017 durch aufwändige Laserscan-Messungen erfasst. Der resultierende Datensatz beinhaltet mehr als 600 Steinschlagereignisse und ist damit die umfangreichste Dokumentation von hochalpinem Steinschlag weltweit. Die einzigartigen Daten zeigen klar den Zusammenhang zwischen Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität: An die aktuelle Gletscheroberfläche angrenzende Felsflächen weisen ein um 60 % erhöhte Steinschlaghäufigkeit, sowie ein achtmal höheres Steinschlagvolumen auf als die vom Gletscherrückgang unbeeinflussten, höher gelegenen Wandbereiche. Neben einer signifikanten Zunahme der Ereignishäufigkeit, zeigen die in den letzten Jahren und Jahrzehnten ausgeaperten Felsflächen somit vor allem eine drastische Zunahme der Ereignisgrößen.

Die Studienergebnisse unterstreichen wie der Klimawandel das Auftreten von Naturgefahren beeinflusst und bilden damit eine wichtige Grundlage für rechtzeitige Anpassungsmaßnahmen im Hochgebirge. In den kommenden Jahrzehnten ist in Folge der prognostizierten klimatischen Erwärmung von einem weiteren intensiven Rückschmelzen der Hochgebirgsgletscher auszugehen. Weltweit wird erhöhte Steinschlagaktivität in frisch ausgeaperten Felswandbereichen in den nächsten Jahren weiter Bedeutung gewinnen.

Die Studien, die von der Fachzeitschrift als ‚highlight‘ klassifiziert wurden, wurde von der ÖAW finanziert und wären ohne die großzügige logistische Unterstützung der Gletscherbahnen Kaprun AG nicht realisierbar gewesen.

Quellen: Hartmeyer, I., Delleske, R., Keuschnig, M., Krautblatter, M., Lang, A., Schrott, L., and Otto, J.-C.: Current glacier recession causes significant rockfall increase: the immediate paraglacial response of deglaciating cirque walls, Earth Surf. Dynam., 8, 729–751, https://doi.org/10.5194/esurf-8-729-2020, 2020.

Hartmeyer, I., Keuschnig, M., Delleske, R., Krautblatter, M., Lang, A., Schrott, L., Prasicek, G., and Otto, J.-C.: A 6-year lidar survey reveals enhanced rockwall retreat and modified rockfall magnitudes/frequencies in deglaciating cirques, Earth Surf. Dynam., 8, 753–768, https://doi.org/10.5194/esurf-8-753-2020, 2020. 

Bild:Der Großteil der registrierten Steinschläge (rote Bereiche) löste sich aus einem schmalen Saum entlang der Gletscheroberfläche, welcher in den letzten Jahren und Jahrzehnten in Folge des Gletscherrückgangs freigelegt wurde.

 

  • News
    The Paris Lodron University of Salzburg has launched an in-house mentoring program for new students as part of the “On Track” project. And it has come at the right time, because the lockdown has made the start of their studies into a real challenge for many first-semester students.
    18 participants recently completed the university course in early childhood education with a master's degree. The course was held for the second time in Salzburg. Regional Minister Andrea Klambauer awarded prizes to nine of the graduates for their outstanding theses.
    The recording of the PLUS Talks "Studies and Teaching WS 2020/21“ from 25.11.2020 is now available.
    Matthias Henke, musicologist, Danube University Krems, talks about Beethoven's current biography “Beethoven. Akkord der Welt ( Chord of the World)”, published in 2020 by Hanser Verlag.
    24 very easy exercises on 24 cards can be found in the SALTO advent calendar. The exercise ideas are ideal for children from the age of three and are also easy for the whole family to carry out in a small space. With the support of the Kinder Büro (Children's Office), this combinable contribution should benefit as many as possible.
    Researchers led by Salzburg's geoinformatics scientist Christian Neuwirth had already developed and presented a mathematical model for Covid-19 in May 2020 which examines the question of how long and intensively social distancing measures have to be maintained in order to reduce corona deaths further.
    Results of the study on media use by children and families during lockdown. Home schooling could be improved, but is on the right track. Secondary schools have a better profile. Families have learned to deal with lockdown and homeschooling.
    A study carried out by the sleep laboratory of the Faculty of Natural Sciences on the topic of sleep under the direction Prof. Dr. Manuel Schabus is dedicated to the changes in sleep during the Covid-19 lockdown in 6 different countries (Ö, AT, UK, GR, CU, BRA). The fear, which is worrying from a psychological point of view, and which is evident across society, is also reflected in this data: 78% of those surveyed feel threatened or worried by the Covid-19 pandemic.
    Online lecture on chemistry: December 2nd 2020 - 6 p.m. Emmanuelle Charpentier and Jennifer Doudna received the 2020 Nobel Prize in Chemistry for the discovery of one of the sharpest tools in genetic engineering: the CRISPR / Cas9 genetic scissors. With this technology, researchers can modify the DNA of animals, plants and microorganisms with extremely high precision.
    The PLUS Report 2020 has been published.
    Digitization has led to an enormous spread of different forms of mobile working. Corona has brought an additional boost and has introduced home office in areas and for activities that were previously unimaginable.
    During the time of Corona, in particular, it became clear just how important it is to support students digitally in their every day university life. The project „On Track“ – stay on track combines digital and social worlds. It is starting at the right time!
  • Veranstaltungen
  • 01.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    01.12.20 Der Körper als PLAYFUL TOOL
    02.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    02.12.20 PLUS startupSPRECHTAG - gather your ideas
    02.12.20 Nobelpreise 2020 - CHEMIE (Genschere)
    02.12.20 Musikpyhsiologie und Musikermedizin: Musizieren im Zusammenwirken von Psyche und Körper
    03.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    04.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    04.12.20 Ideen mit Methode
    05.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    06.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    07.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
  • Alumni Club
  • PRESS
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site