21.03.2017

23.5.: 16. SN-Seminar "Religion leben" zum Thema: "Die Weisheit Indiens. Was Hindus und Christen verbindet"

Dienstag, 23. Mai 2017, 19:00 Uhr, Saal der Salzburger Nachrichten (Karolingerstraße 40, Salzburg). Thema: "Die Weisheit Indiens. Was Hindus und Christen verbindet."

Die "Weisheit Indiens" ist seit der Romantik ein Projektionsraum für die spirituelle und weltanschauliche Suche des Abendlandes. Besonders tief in diese Weisheit eingedrungen sind Christinnen und Christen wie etwa der französische Benediktinerpater Henri Le Saux/Swami Abhishiktananda (1910-1973). Was verbindet Hindus und Christen? Was können wir heute aus dem Dialog zwischen Hindus und Christen lernen? Diese Fragen sollen mit den Referenten, die diesen Dialog über viele Jahrzehnte intensiv gelebt haben und leben, diskutiert werden.

Einführung und Buchvorstellung:

Referenten:

 

Anmeldung erforderlich unter:

 

Literaturhinweis:

Buchcover: Unterwegs zur Quelle des SeinsBettina Bäumer/Ulrich Winkler (Hg.),
Unterwegs zur Quelle des Seins.
Die Relevanz des Lebens und Denkens von Henri Le Saux/Swami Abhishiktananda für die hindu-christliche Begegnung
(Salzburger Theologische Studien 55 - interkulturell 17)
Tyrolia Verlang Innsbruck-Wien 2016

Ursula Kaserbacher

Sekretariat

Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen

Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Tel: +43 (0)662 / 8044 - 2654

E-Mail an Ursula Kaserbacher

  • ENGLISH English
  • News
    Der Fachbereich Erziehungswissenschaft veranstaltet die Summer School "Bildung des Subjekts" am Unipark Nonntal. Vortragende sind u.a. Winfried Böhm, Allgemeine Pädagogik, Uni Würzburg, und Michael Winkler, Allgemeine Pädagogik und Theorie der Sozialpädagogik, Uni Jena.
    Der Kunstbetrieb kommt im Sommer 2017 in Salzburg richtig in Fahrt. Während der Festspiele avanciert die Stadt fünf Wochen lang zur kulturellen Hochburg mit zahlreichen Musik- und Theaterangeboten sowie Ausstellungen.
    Die diesjährige Summerschool ist ein Kooperationsprojekt der Universitäten Graz, Wien und Salzburg. Auf dem Programm stehen Besuche der österreichischen UNESCO-Welterbe-Städte Salzburg, Graz und Wien. Koordinator der Uni Salzburg ist der Kommunikationswissenschaftler Kurt Luger.
    An der 18. Salzburg Summer School “European Private Law” vom 3. – 15. Juli 2017 an der Universität Salzburg unter der Leitung von Professor Michael Rainer nahmen 40 Lehrende aus Europa und rund 150 Studierende teil. Von einer anti-europäischen Stimmung war nichts zu spüren.
    Die Sommer-Uni "ditact_women’s IT" der Universität Salzburg wendet sich speziell an technisch interessierte Frauen. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt. Infos: http://www.ditact.ac.at.
    Einladung zur Besichtigung von Büchern, Studienpartituren, Fotos sowie Lebensdokumente u.v.m.
    Die diesjährigen Hochschulwochen (31. Juli bis 6. August) widmen sich „Öffentlichkeiten“. Programmhöhepunkte sind die Vergabe des Theologischen Preises für das Lebenswerk von Eberhard Schockenhoff am 2.8., 19.30, Aula, und ein Festakt mit dem Festredner Soziologe und Politikwissenschaftler Hartmut Rosa am 6.8., 10.30, Aula.
    Katharina Weiser (31), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Verwaltungs- und Verfassungsrecht der Paris Lodron Universität Salzburg, wurde kürzlich für ihre Dissertation mit dem Preis für Föderalismus und Regionalforschung 2017 ausgezeichnet. Der Preis wurde am Sonntag, den 11. Juni, im Rahmen der Konferenz der Präsidentinnen und Präsidenten der Landtage Österreichs und Südtirols gemeinsam mit dem Institut für Föderalismus in Lochau/Vorarlberg überreicht.
  • Veranstaltungen
  • 02.08.17 Einladung zur Besichtigung
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg