11.03.2017

22.-24.6.: Tagung "Polemisieren - Provozieren - Skandalisieren"

15. Interdisziplinäre Tagung von Wissenschaft & Kunst in Kooperation mit der Université Bordeaux Montaigne im Kunstquartier, Bergstr. 12a, Atelier, 1. 0G. Do 22.6. (9.00-16.30h) / Fr 23.6. (9.00-18.00h) / Sa 24.6. (9.00-12.15h).

Programm

Jede künstlerische Neuerung stellt frühere Darstellungsweisen in Frage. Sie ist an sich schon eine Provokation, wenigstens aber eine ästhetische Abweichung von der Kunstpraxis ihrer Zeit, und ihre Rezeption kann zudem Polemiken und Skandale auslösen. Im Mittelpunkt der Tagung stehen explizite Polemiken (Erklärungen, Manifeste, Programme usw.), aber auch Strategien impliziter Distanzierung von der Tradition (Zitate, Anspielungen usw.). Darüber hinaus geht es um absichtliche Provokationen, die Skandale auslösen und dem Autor eine besondere Positionierung im literarischen Feld ermöglichen.

Konzeption: Peter Kuon, Béatrice Laville, Élisabeth Magne, Susanne Winter

Plakat

Polémiquer - Provoquer - Scandaliser

XVe Colloque pluridisciplinaire du Pôle interuniversitaire Sciences et Arts de l'Université de Salzburg et de l'EA 4593 CLARE-

Toute création innovante bouscule les représentations antérieures. Elle constitue en elle-même une provocation, ou pour le moins instaure un écart esthétique avec la production artistique d'une époque donnée. Sa réception peut générer polémiques et parfums de scandale. L'attention du colloque portera sur les polémiques explicites (déclarations, manifestes, programmes, etc.) ainsi que sur les stratégies implicites (citations, allusions, etc.) dont use l'auteur dans la facture même de son œuvre pour prendre ses distances avec la tradition. On envisagera aussi les provocations intentionnelles, les discours d'escorte qui déclenchent le scandale et permettent à leur auteur un positionnement particulier dans le champ de l'art ainsi reconfiguré. Colloque pluridisciplinaire organisé par le Pôle universitaire Sciences & Arts de l'Université de Salzbourg en collaboration avec l'Équipe d'Accueil CLARE de l'Université Bordeaux Montaigne.

Source d'image / Bildquelle: Hermann Nitsch, 95. Aktion für Greenpeace, 15.11.1995, Schwarzenbergplatz Wien, Foto: Atelier Nitsch/ Waltraud Geier / Greenpeace

Mag. Silvia Amberger

Programmbereichsreferentin

Wissenschaft und Kunst / PB Kunstpolemik - Polemikkunst

Bergstr. 12a, 5020 Salzburg

Tel: +43-662-8044-2377

E-Mail an Mag. Silvia Amberger

  • ENGLISH English
  • News
    Wie gefährlich sind Nanopartikel? Nanotechnologie und Nanosicherheit
    Demokratie & (Des-)Informationsgesellschaft. Zur Funktion und Verbreitung von Big Data, Fake News und Verschwörungstheorien. 26. April 2018 | Unipark Nonntal - 27. April 2018 | Haus der Gesellschaftswissenschaften
    Peter Vďačný hält am 4. Mai 2018 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Integrative taxonomy of ciliates: homology testing and assessment of phylogenetic content". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Ein Spiel von In Bocca Al Lupo gegen innere Leere, Seelenqual und Wahn
    Für ihre hervorragenden naturwissenschaftlichen Masterarbeiten verlieh die Universität Salzburg am 13. April an die Biologin Verena Lentsch und an die Geologin Eva Wagenhofer den Marie-Andessner-Preis. Dissertationsstipendien erhielten die Politikwissenschaftlerin Sarah Dingler, die Germanistin Anna Estermann, die Romanistin Birgit Füreder und die Musikwissenschaftlerin Magdalena Marschütz.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Die Reihe SWEET SPOT versteht sich als Forum klassischer und ganz neuer Produktionen Elektro-akustischer Musik in Salzburg. In Lounge-Atmosphäre werden ganz neue, aber auch „Klassiker“ des Genres gehört und miteinander diskutiert. Begleitet wird jedes Konzert mit einer kurzen Einführung und der Möglichkeit, sich im Anschluss bei einem Glas Wein über das Gehörte auszutauschen.
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
    Jelka Crnobrnja Isailović hält am 2. Mai 2018 um 11 Uhr im Hörsaal 414 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "From Animal Kingdom to Evolutionary Conservation Biology". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Auszüge aus „Hiob. Roman eines einfachen Mannes“ des österreichischen Schriftstellers und Journalisten Joseph Roth
    W&K-FORUM: Die Kunst der Kolumne ab 19h: Lesung und Gespräch mit Doris Knecht und Harald Martenstein im Unipark, Erzabt-Klotz-Str. 1, HS E.001 (Thomas Bernhard)
    Bernd Auerochs (Kiel) spricht am 2. Mai um 18h im Unipark Nonntal im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION über das existentialistische Argument gegen die Kunst. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 25.04.18 Literarische Strategien der Religionspolemik bei Voltaire
    25.04.18 Moving Pictures
    25.04.18 Lesung mit Burgschauspieler Joseph Lorenz
    26.04.18 Erfinder - Erforscher - Erneuerer
    26.04.18 „Kunst trotz aller" statt „Kultur für alle"
    26.04.18 Info-Veranstaltung Psychotherapeutisches Propädeutikum
    26.04.18 Ringvorlesung Migration, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik, (Felten/Brameshuber) Soziale Rechte für UnionsbürgerInnen
    27.04.18 Erfinder - Erforscher - Erneuerer
    27.04.18 Demokratie & (Des-)Informationsgesellschaft Zur Funktion und Verbreitung von Big Data, Fake News und Verschwörungstheorien.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg