15.01.2017

27.3.: Als die Bayern Bayern wurden. Die Geschichte bayrischer Identität zur Karolingerzeit Gastvortrag

Gastvortrag am Montag, 27.3.2017, 18.30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33, Klassische und Frühägäische Archäologie, Vortragender: Univ.-Prof. Dr. Helmut Reimitz, University of Princeton (New Jersey); Department of History

Die frühmittelalterlichen Bayernwerden gern als Findelkinder der Völkerwanderung bezeichnet. Bald nach der Auflösung des römischen Imperiums ist uns der Name für eine der Bevölkerungsgruppen an der mittleren Donau in Quellen aus dem sechsten Jahrhundert überliefert. Die Etablierung des Namens als dauerhafter Bestandteil der politischen und ethnischen Geographie Mitteleuropas war allerdings ein längerer Prozess, für den die Politisierung ethnischer Identität im Zusammenhang mit der karolingischen Machtübernahme im achten Jahrhundert eine wichtige Rolle spielte. In dem Vortrag sollen die Auswirkungen der fränkisch karolingischen Identitätspolitik auf die Formierung bayrischer Identität im achten und neunten Jahrhundert skizziert werden.

Christine Böhme

Sekretariat

Fachbereich Altertumswissenschaften, Klassische und Frühägäische Archäologie

Residenzplatz 1, 5020 Salzburg

Tel: +43 662 8044 4550

E-Mail an Christine Böhme

  • ENGLISH English
  • News
    Mit einer Auftaktveranstaltung in der Kunsthalle wurde vergangene Woche die Münchener Gruppe des Alumni Clubs gegründet. So ist es möglich, auch zu AbsolventInnen, die nicht in Salzburg leben, engeren Kontakt zu halten und ihnen eine gemeinsame Kommunikationsplattform zu bieten.
    Die Sommer-Uni "ditact_women’s IT" der Universität Salzburg wendet sich speziell an technisch interessierte Frauen. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt. Infos: http://www.ditact.ac.at.
    Die Salzburger Bibelwissenschaftlerin Kristin De Troyer ist die neue Präsidentin der „Europäischen Gesellschaft für theologische Forschung von Frauen“ (ESWTR). Zur Stärkung der feministischen Agenda will De Troyer Theologinnen und Religionswissenschaftlerinnen noch besser miteinander vernetzen.
    Bücher, Musikalien und Lebensdokumente geben Zeugnis von einer beispiellosen Karriere.
    Nach dem Erfolg des Vorjahres ging vom 17. – 21. Juli 2017 die PLUS Green Campus Summer School mit TeilnehmerInnen unterschiedlicher Fachrichtungen wie Materialwissenschaften, Mathematik, Politik, Biologie und Psychologie in die nächste Runde.
    Das Literaturarchiv Salzburg zeigt von 1. bis 31. August wertvolle Autographen und Dokumente aus der Sammlung Haslinger. Die Eröffnung der Ausstellung findet am 31. Juli mit Lesungen von Alois Brandstetter und Erwin Einzinger statt.
    Der Kunstbetrieb kommt im Sommer 2017 in Salzburg richtig in Fahrt. Während der Festspiele avanciert die Stadt fünf Wochen lang zur kulturellen Hochburg mit zahlreichen Musik- und Theaterangeboten sowie Ausstellungen.
  • Veranstaltungen
  • 22.08.17 Designing Unstable Technology for Unstable Futures
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg