01.03.2017

5.4.: Öffentlicher Vortrag von Prof. Christian Neuhäuser (TU Dortmund): "Anhaltende Armut und die Grenzen des Wohlfahrtsstaates"

Prof. Christian Neuhäuser (TU Dortmund) wird am 5. April 2017 am Zentrum für Ethik und Armutsforschung einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Anhaltende Armut und die Grenzen des Wohlfahrtsstaates" halten.

Der Vortrag von Prof. Neuhäuser findet anlässlich der Buchpräsentation des Bandes "Ethical Issues in Poverty Alleviation" (Springer 2016) statt, welches von Helmut P. Gaisbauer, Gottfried Schweiger und Clemens Sedmak herausgeben wurde. Prof. Neuhäuser beschäftigt sich in seinem Vortrag mit anhaltender Armut und den Grenzen des Wohlfahrtsstaates.

Termin: 5. April 2017, 17.00 bis 19.00 Uhr

Ort: Zentrum für Ethik und Armutsforschung, Edith-Stein-Haus, Mönchsberg 2a, 5020 Salzburg

Um Anmeldung wird gebeten unter zea@sbg.ac.at

Prof. Christian Neuhäuser ist seit April 2014 Juniorprofessor am Institut für Philosophie und Politikwissenschaft der TU Dortmund. Er hat in Göttingen, Berlin sowie in Hongkong studiert und in Potsdam promoviert. Zudem war Christian Neuhäuser Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Potsdam und Akademischer Rat an der Ruhr-Universität Bochum. Zuletzt war er als Studienleiter für den Executive-Masterstudiengang Philosophie und Management sowie für den Masterstudiengang Philosophie und Medizin tätig. Neuhäuser ist Ko-Herausgeber des Handbuch Gerechtigkeit (Metzler 2016) und des Handbuch Angewandte Ethik (Metzler 2011), er ist Autor von Amartya Sen zur Einführung (Junius 2013) und Unternehmen als moralische Akteure (Suhrkamp stw. 2011).

Gottfried Schweiger

Senior Scientist

Zentrum für Ethik und Armutsforschung

Mönchsberg 2a

Tel: 8044 2570

E-Mail an Gottfried Schweiger

  • ENGLISH English
  • News
    Henoch - Metatron - Christus? Kabbalistische Engelsvorstellungen und ihre christlichen Transformationen. Mit Dr. Elke Morlok (Frankfurt). Termin: Do 14.12.2017, 17.15 Uhr HS E.001 (Unipark)
    Unter dem Motto "Wage den Blick über den Tellerrand" sind Studierende aller Fakultäten herzlich eingeladen, sich am 14. Dezember im Unipark über die interdisziplinären Studienergänzungen an der Uni Salzburg zu informieren und sich beraten zu lassen.
    Die Universitätsbibliothek Salzburg begleitet Sie in diesem Jahr mit Bildern sowie mit Kurzgeschichten rund um die Advent- und Weihnachtszeit bis zum Hl. Abend.
    Gastvortrag am Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18.30 Uhr mit Dr. Vassilis Petrakis (Hellenic Ministry of Education, National Hellenic Research Foundation) in der Abguss-Sammlung SR E.33 (Klassische und Frühägäische Archäologie, Residenzplatz 1)
    Die Universität Salzburg hat in Kooperation mit der Universität Linz und der Tierschutzombudsstelle Wien die Zeitschrift Tierschutz in Recht und Praxis (TiRUP) aus der Taufe gehoben, mit an Bord die Jan Sramek Verlag KG. Technisch getragen wird die Zeitschrift vom Repositorium der Universitätsbibliothek Salzburg (ePLUS).
    14. Dezember, 19:30 Uhr, Edmundsburg, Europasaal, Mönchsberg. Mit einem Festvortrag von Hans-Thies Lehmann (Berlin) und einer Klanginstallation von Marco Döttlinger (Salzburg). Konzept und Organisation: Anna Estermann (FB Germanistik/Universität Salzburg)
    In einer Ausstellung des Literaturarchivs Salzburg sind Fotografien des Literaten von Lillian Birnbaum zu sehen. Die Eröffnung findet am 4. Dezember, um 19.00 Uhr in der Max Gandolph Bibliothek statt.
    Wir trauern um Milein Cosman, 31.3.1921-21.11.2017. Eine großartige Künstlerin hat uns verlassen.
    Gastvortrag von Franz Schultheis, Professor für Soziologie an der Universität St. Gallen, 17-19 Uhr im KunstQuartier (Wissenschaft & Kunst, Atelier, 1. OG, Bergstr. 12a) - www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/veranstaltungen
  • Veranstaltungen
  • 14.12.17 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2017
    14.12.17 Studienergänzungen und Studienschwerpunkte an der Uni Salzburg
    14.12.17 Dr. Bernhard Salcher ("Geologie")
    14.12.17 Soziologische Fragen an die Welt der Kunst
    14.12.17 Vortrag Univ.-Prof. DDr. Franz Gmainer-Pranzl zum Projekt "interkulturelles Philosophieren"
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg