09.02.2017

4.5.: Ringvorlesung "Digitale Gesellschaft: Aktuelle Herausforderungen in vernetzten Alltagswelten"

Am DO 4.5., 17.30 h, Ringvorlesung der Kommunikationswissenschaft und des Center for ICT&S mit einem Vortrag von Rudolf Mosler zu "Arbeit 4.0 – Rechtliche Rahmenbedingungen neuer Arbeitsformen". Ort: Hörsaal 381, Rudolfskai 42.

Digitale Transformation von Unternehmen „Das einzig Beständige ist die Veränderung“. Die große Herausforderung für Unternehmen ist heute die Bewältigung der digitalen und vernetzten Veränderung, die unser Leben in allen Bereichen radikal erfasst hat.

Gefragt ist dabei nicht eine regelmäßige Anpassung, sondern die Innovation als anhaltender und interaktiver Prozess auf allen unternehmensrelevanten Ebenen. In allen Branchen zwingt die digitale Revolution dazu, Produkte bzw. Dienstleistungen, Prozessabläufe, Interaktion mit Kunden und Geschäftsmodelle zu überdenken und die Digitalisierung sowie die kreative Masse zu nutzen. Dadurch eröffnen sich viele Chancen und neue Potenziale. 

 

Vortrag "Arbeit 4.0 – Rechtliche Rahmenbedingungen neuer Arbeitsformen"

Univ.-Prof.Dr. Rudolf Mosler ist an der Universität Salzburg am Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht aktiv. Publikationen wie „Das Recht der Arbeit“ und über 100 weitere Veröffentlichungen zum Thema Arbeits- und Sozialrecht bzw. Sozialpoltik tragen seinen Namen. Außerdem ist er Präsident der österreichischen Gesellschaft für Arbeitsrecht und Sozialrecht. Aktuelle Forschungsbereiche von ihm sind Entwicklungstendenzen im Kollektivvertragsrecht, Entlassungsrecht, Kommentar zum ASVG und ärztliches Vertragspartnerrecht.

Weitere Infos: hier

Univ.-Prof. Thomas Steinmaurer

Leiter Center for Information and Communication Technologies & Society

Universität Salzburg

Rudolfskai 42

Tel: 0662/8044-4833

E-Mail an Univ.-Prof. Thomas Steinmaurer

  • ENGLISH English
  • News
    Mit einer Auftaktveranstaltung in der Kunsthalle wurde vergangene Woche die Münchener Gruppe des Alumni Clubs gegründet. So ist es möglich, auch zu AbsolventInnen, die nicht in Salzburg leben, engeren Kontakt zu halten und ihnen eine gemeinsame Kommunikationsplattform zu bieten.
    Die Sommer-Uni "ditact_women’s IT" der Universität Salzburg wendet sich speziell an technisch interessierte Frauen. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt. Infos: http://www.ditact.ac.at.
    Die Salzburger Bibelwissenschaftlerin Kristin De Troyer ist die neue Präsidentin der „Europäischen Gesellschaft für theologische Forschung von Frauen“ (ESWTR). Zur Stärkung der feministischen Agenda will De Troyer Theologinnen und Religionswissenschaftlerinnen noch besser miteinander vernetzen.
    Bücher, Musikalien und Lebensdokumente geben Zeugnis von einer beispiellosen Karriere.
    Nach dem Erfolg des Vorjahres ging vom 17. – 21. Juli 2017 die PLUS Green Campus Summer School mit TeilnehmerInnen unterschiedlicher Fachrichtungen wie Materialwissenschaften, Mathematik, Politik, Biologie und Psychologie in die nächste Runde.
    Das Literaturarchiv Salzburg zeigt von 1. bis 31. August wertvolle Autographen und Dokumente aus der Sammlung Haslinger. Die Eröffnung der Ausstellung findet am 31. Juli mit Lesungen von Alois Brandstetter und Erwin Einzinger statt.
    Der Kunstbetrieb kommt im Sommer 2017 in Salzburg richtig in Fahrt. Während der Festspiele avanciert die Stadt fünf Wochen lang zur kulturellen Hochburg mit zahlreichen Musik- und Theaterangeboten sowie Ausstellungen.
  • Veranstaltungen
  • 22.08.17 Designing Unstable Technology for Unstable Futures
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg