03.04.2017

12.6.: Ringvorlesung "Transzendenzvorstellungen in Kunst, Literatur, Religion"

Am MO 12.6. hält Rüdiger Lohlker, Wien, einen Vortrag zu "Einheit, Immanenz, Transzendenz und Barmherzigkeit im islamischen Denken". Die öffentliche interfakultäre Ringvorlesung findet im HS Anna Bahr-Mildenburg, Unipark Nonntal, 19-20.30 Uhr, statt.

Die Ringvorlesung thematisiert aus multidisziplinärer Sicht, wie einerseits in den Künsten und andererseits in den Religionen das Verhältnis zwischen der gegebenen Welt – der Welt der „Immanenz“ – und ihrem vorgestellten Jenseits, dem Transzendenten, vorgestellt wird. Künstlerische Weltmodelle bzw. Welt(en)entwürfe sollen im Vergleich zu religiösen Weltmodellen betrachtet werden, die Erklärungen für die Beschaffenheit der realen Welt und für die Existenz in dieser liefern.

Hinsichtlich des Verhältnisses unterschiedlicher „Welten“ zueinander ergibt sich ein enger Berührungspunkt zwischen Religionen und Kunst: Die Religionen haben die Relation von beobachtbarer und nicht beobachtbarer Welt im Blick; je nach kulturellem Kontext und Doktrin liefern sie Versionen der Beziehung zwischen Immanenz und Transzendenz. Kunst und Literatur hingegen können den Modellcharakter ihrer Entwürfe betonen, womit sie zum Verbindlichkeitsanspruch der religiösen Konfiguration von Immanenz und Transzendenz auf Distanz gehen.

Die Ähnlichkeit von Mythen und Religionen einerseits und Literatur und Kunst andererseits besteht auch darin, dass jene wie diese auf Erzählungen beruhen, welche die Entstehung der Welt thematisieren und die Existenz und Position der in der Welt vorfindlichen Entitäten bestimmen. Begriffe wie „Schöpfer“ oder „Kreation“ werden sowohl innerhalb religiöser Konzepte als auch im Zusammenhang mit künstlerischen Produktionen verwendet, womit die konzeptuelle Nähe einiger wesentlicher Aspekte von Kunst und Religion im Alltagsbewusstsein angezeigt ist.

Die Ringvorlesung setzt sich anhand thematischer Einblicke damit auseinander, wie unter-schiedliche Religionen, Literaturen, Künste und Philosophien mit der Frage nach einem jenseitigen Bereich des Transzenden bzw. Numinosen umgehen. Konzeption: Univ.-Prof. Mag. Dr. Peter Deutschmann (FB Slawistik) gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. Susanne Plietzsch (Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte), in der Planungsphase beraten durch Univ.-Prof. Mag. DDr. Franz Gmainer-Pranzl (FB Systematische Theologie)

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Alle Infos: hier

Univ.- Prof. Mag. Dr. Peter Deutschmann

Fachbereich Slawistik

Universität Salzburg

Tel:

E-Mail an Univ.- Prof. Mag. Dr. Peter Deutschmann

  • ENGLISH English
  • News
    Wie gefährlich sind Nanopartikel? Nanotechnologie und Nanosicherheit
    Demokratie & (Des-)Informationsgesellschaft. Zur Funktion und Verbreitung von Big Data, Fake News und Verschwörungstheorien. 26. April 2018 | Unipark Nonntal - 27. April 2018 | Haus der Gesellschaftswissenschaften
    Peter Vďačný hält am 4. Mai 2018 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Integrative taxonomy of ciliates: homology testing and assessment of phylogenetic content". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Ein Spiel von In Bocca Al Lupo gegen innere Leere, Seelenqual und Wahn
    Für ihre hervorragenden naturwissenschaftlichen Masterarbeiten verlieh die Universität Salzburg am 13. April an die Biologin Verena Lentsch und an die Geologin Eva Wagenhofer den Marie-Andessner-Preis. Dissertationsstipendien erhielten die Politikwissenschaftlerin Sarah Dingler, die Germanistin Anna Estermann, die Romanistin Birgit Füreder und die Musikwissenschaftlerin Magdalena Marschütz.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Die Reihe SWEET SPOT versteht sich als Forum klassischer und ganz neuer Produktionen Elektro-akustischer Musik in Salzburg. In Lounge-Atmosphäre werden ganz neue, aber auch „Klassiker“ des Genres gehört und miteinander diskutiert. Begleitet wird jedes Konzert mit einer kurzen Einführung und der Möglichkeit, sich im Anschluss bei einem Glas Wein über das Gehörte auszutauschen.
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
    Jelka Crnobrnja Isailović hält am 2. Mai 2018 um 11 Uhr im Hörsaal 414 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "From Animal Kingdom to Evolutionary Conservation Biology". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Auszüge aus „Hiob. Roman eines einfachen Mannes“ des österreichischen Schriftstellers und Journalisten Joseph Roth
    W&K-FORUM: Die Kunst der Kolumne ab 19h: Lesung und Gespräch mit Doris Knecht und Harald Martenstein im Unipark, Erzabt-Klotz-Str. 1, HS E.001 (Thomas Bernhard)
    Bernd Auerochs (Kiel) spricht am 2. Mai um 18h im Unipark Nonntal im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION über das existentialistische Argument gegen die Kunst. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 25.04.18 Literarische Strategien der Religionspolemik bei Voltaire
    25.04.18 Moving Pictures
    25.04.18 Lesung mit Burgschauspieler Joseph Lorenz
    26.04.18 Erfinder - Erforscher - Erneuerer
    26.04.18 „Kunst trotz aller" statt „Kultur für alle"
    26.04.18 Info-Veranstaltung Psychotherapeutisches Propädeutikum
    26.04.18 Ringvorlesung Migration, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik, (Felten/Brameshuber) Soziale Rechte für UnionsbürgerInnen
    27.04.18 Erfinder - Erforscher - Erneuerer
    27.04.18 Demokratie & (Des-)Informationsgesellschaft Zur Funktion und Verbreitung von Big Data, Fake News und Verschwörungstheorien.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg