06.04.2017

10.5.: Workshop "Budgetierung von Kunst- und Kulturprojekten"

Bei den W&K-Veranstaltungen werden ExpertInnen eingeladen, die Wissenswertes rund um das Thema vermitteln.

Mi., 10. Mai 2017, 10-12 Uhr, W&K, Bibliothek, Bergstraße 12:

Budgetierung von Kunst- und Kulturprojekten
Workshop mit Paul Stepan 

Projekte richtig zu budgetieren bzw. zu kalkulieren ist unerlässlich, um Förderungen und andere finanzielle Unterstützungen zu lukrieren. Darüber hinaus ist es eine gute Übung, um sich in ein Projekt und die Abläufe hineinzudenken. Bei dem Versuch einer kreativen Idee konkrete Tätigkeiten (und folglich auch Materialaufwand und Arbeitsaufwand) zuzuordnen, nehmen die Prozesse eines Projekts Gestalt an. Zudem erleichtert eine gute Kalkulation die Durchführung, denn je durchdachter ein Projekt budgetiert ist, desto strukturierter kann es auch umgesetzt werden. In dem Workshop werden allgemeine Grundlagen skizziert und anhand eines praktischen Beispiels erläutert.  
Mehr Info

Mi., 17. Mai 2017, 10-12 Uhr, W&K, Atelier, Bergstraße 12:
Webkonferenzen in der Kulturarbeit
Workshop mit David Röthler

Webinare verbinden alle Beteiligten live per Videokonferenz. Für Menschen in peripheren ländlichen Gebieten mit guter Internetverbindung sind Online-Veranstaltungen eine Möglichkeit zur Teilhabe an Vernetzung, Kommunikation, Bildung und Kultur. In diesem Workshop wird auf folgende Aspekte in Praxis und Theorie eingegangen:- Was ist ein Webkonferenzsystem und was kann es technisch leisten?- Gemeinsames Ausprobieren eines Webinarsystems- Einsatzmöglichkeiten bei Projektplanung und -durchführung- Projektbeispiele aus dem Kultur- und Bildungsbereich- Partizipation, Interaktion und Authentizität in Online-Räumen.
Mehr Info

Roswitha Gabriel

Referentin

Wissenschaft & Kunst

Bergstraße 12, 5020 Salzburg

Tel: 0662 8044 2383

E-Mail an Roswitha Gabriel

  • ENGLISH English
  • News
    Die Arbeitswelt ist im Umbruch. Schlagwörter wie Industrie 4.0 oder digitale Transformation stehen dafür. Ausgelöst durch immer leistungsfähigere IT-Systeme, hochentwickelte Robotik und Sensorik, 3D Drucker, Clouds oder „Big Data“ wandelt sich das Leben und Arbeiten grundsätzlich, was sowohl Chancen als auch Risiken bedeutet.
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige von Organisationseinheiten der Universität, welche die Fachgebiete Geistes-, Kultur- und/oder Sozialwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie umfassen, aus.
    Noch bis 03. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg möglich. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt. Danach besteht die Möglichkeit, sich zu Restplätzen anzumelden. Infos und Anmeldung: http://www.ditact.ac.at.
    Eine gemeinsame Veranstaltung von PLUS Green Campus, dem Fachbereich für Ökologie und Evolution, der School of Education und der Grünen Schule der Universität Salzburg sowie dem Haus der Natur und der Salzburg AG; offizielle Partner der Klima und Energieinitiative des Landes Salzburg SALZBURG 2050
    Collagen - Malerei - Grafik • Herwig Bayerl - Eine Ausstellung in der Universitätsbibliothek. Bis 23.9.17 geöffnet.
    Clemens Sedmak spricht über Ethik in der digitalen Welt. 29.6., 17.30 Uhr, Hörsaal 381, Rudolfskai 42.
    Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 29. Juni 2017, 18 Uhr, enter: Raum für Kunst, Bergstraße 12. Ausstellungsdauer: 30. Juni bis 30. September.
    Die 29. Ausgabe der AGIT - SYMPOSIUM und EXPO für Angewandte Geoinformatik findet vom 5. bis 7. Juli 2017 an der Naturwissenschaftlichen Fakultät statt. Die Veranstaltung nimmt aktuelle Technologien und Innovationen der Geoinformatik in den Fokus.
    KINDERRECHTE, wie sie von der UNO erstmals 1959 beschlossen und 1989 zur rechtsverbindlichen Kinderrechtskonvention erweitert wurden, stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Internationalen Pädagogischen Werktagung in Salzburg, die vom 10.–14. Juli 2017 stattfindet.
    Die Stadt Salzburg hat ihre Radverkehrsstrategie 2025+ vorgestellt. Der Interfakultäre Fachbereich Geoinformatik Z_GIS hat die Erstellung wissenschaftlich begleitet.
  • Veranstaltungen
  • 29.06.17 öffentliche Hearings im Rahmen der Besetzung der Professur für „Zoologische Evolutionsbiologie“
    29.06.17 Gaspar van Weerbeke: Works and Contexts
    29.06.17 Semesterabschlusstreffen
    29.06.17 Info-Veranstaltung Psychotherapeutisches Propädeutikum
    29.06.17 7HOCH2 - (Salzburger) Orte mit Veränderungspotenzial
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg