27.04.2017

28.4.-3.6.: Veranstaltungen der Uni Salzburg zum "Wissensmonat"

Über 100 Veranstaltungen gibt es in der Veranstaltungsreihe "Wissensmonat - Jetzt Zukunft erleben" in der wissen:stadt salzburg. Die Universität Salzburg ist mit dabei.

Am 3.5., 16-17 Uhr, lädt die Universitätsbibliothek Salzburg zum Workshop "Fit4VWA - Naturwissenschaften" ein. Dabei bringen ExpertInnen junge Menschen auf der Suche nach passender Literatur für ihre vorwissenschaftliche Arbeit auf die richtige Spur.

Mit dem Vortrag "Bad in der Menge" am 4.5., 18 Uhr, Vortragssaal im Haus der Nautur am Museumsplatz 5, zeigt Sabine Agatha vom Fachbereich Ökologie und Evolution, wie die Kleinstlebewesen der Einzeller des Planktons uns beim Bad im Meer umschwärmen.

Ein Vortrag mit anschließendem Workshop am 5.5., 13-18 Uhr, Schlossmirabell und Apropos, zum Thema "Einen Platz haben" gibt Infos zur Integration von VerkäuferInnen der Straßenzeitung "Apropos".

Ebenfalls am 5.5., 14-20 Uhr, können BesucherInnen im Workshop "Proteine in der Therapie" mit Univ.-Prof. Dr. Christian Huber, Leiter des Christian Doppler Labors für Biosimilar Charakterisierung am Fachbereich Molekulare Biologie der Universität Salzburg, im Haus C der PMU, Strubergasse 22, erfahren, wie die Entwicklung von chemischen Methoden Medikamente wirksamer und sicherer machen.

Der Workshop zum Thema "Wie schwer ist Schmerz?" am 5.5., 15 Uhr, Haus C der PMU, mit Prof. Günther Bernatzky, Fachbereich Ökologie und Evolution an der Universität Salzburg, gibt Aufschluss darüber, ob und wie Schmerz behandelt werden und ob er als Botschaft für Betroffene angesehen werden kann.

Um "Multitasking" und Grenzen der Wahrnehmung im Gehirn geht es am 5.5., 18.30 Uhr, im Hörsaal 20 der PMU, Haus C in der Strubergasse 22. Prof. Thomas M. Weiger, Fachbereich für Zellbiologie und Physiologie, erklärt in einer interaktiven Show, wie gut das menschliche Gehirn multitasken kann.

"Zuhause oder fehl am Platz?" ist ein Citizen Science Forschungsprojekt von Univ.-Prof. Dr. Eva Jonas, Arbeitsgruppe Sozialpsychologie an der Universität Salzburg, das am 9.5., 18 Uhr, im Schloss Mirabell, Pegasus-Zimmer, Eingang 7, vorgestellt wird. Erforscht werden Veränderungen im Stadtbild von Salzburg als Folge von Einwanderung.

Am 12.5., ab 15 Uhr, bietet der Fachbereich Computerwissenschaften mit Prof. Carl-Herbert Rokitansky im Raum 0.04 in der Jakob-Haringer-Str. 2 spannende Einblicke mit einem Flugimulator in die Aerospace-Forschung. Auf dem Programm steht ein Demoflug im Raum Wien bzw. Frankfurt.

"Starke Magneten" und die super Supraleitung sind Thema einer Mitmach-Station des Fachbereichs Chemie und Physik der Materialien. Univ.-Prof. Nicola Hüsing und Studierende des Joint Degree Bachelorstudiums Ingenieurswissenschaften lassen am 12.5. in der Jakob-Haringer-Straße 2 Stoffe, Metalle, Metallverbindungen mit Hilfe von Magneten schweben. 

Andreas Bilke, Computerwissenschaften, hält am 12.5., 15-17 Uhr, in der Jakob-Haringer-Straße 2 einen Vortrag über "Soziale Netzwerke" und Computerprogramme, die die Beziehungen, das Verhalten und die Datenstrukturen der User von "Facebook" und Co. darstellen. Dr. Ana Sokolova zeigt auf der Mitmach-Station "Computer Science Games" mit Hilfe von interaktiven Spielen die Forschungsaufgaben der Informatik. Luca Debiasi hält einen Vortrag zu "Welche Spuren hinterlässt meine Kamera in Bildern?". Es geht um Kamerasensoren mit eindeutigen Merkmalen.

Für interessierte BesucherInnen bietet sich am 12.5., 16-16.45 Uhr, die Möglichkeit, an der Führung "Vom Molekül zum Material" durch das neue Universitätsgebäude für den Fachbereich Materialforschung und Physik in Itzling, Jakob-Haringer-Straße 2a, teilzunehmen. Univ.-Prof. Nicola Hüsing zeigt, was Chemie und Physik mit Materialien zu tun haben. Hier gibt es auch die Mitmachstation "Farben und Leuchtstoffe" mit Infos dazu, woher eigentlich die Farben kommen.

Die Show "Rumms-Wumms-Physik" von der AG Didaktik der Physik im Hörsaal 1 an der Joakob-Haringer Straße 2a zeigt am 12.5., 18-19 Uhr, die faszinierende und oft unergründliche Welt der Physik. Den Besucher erwarten unterhaltsame Experimente mit Feuer und Rauch, Explosionen und Implosionen und vielen weiteren zauberhaften Versuchen.

"Christian Doppler - Leben und Werk" ist Thema der öffentlichen Ringvorlesung am 15.5., 17-15-18.45 Uhr, im Hörsaal 380 im Haus der Gesellschaftswissenschaften, Rudolfskai 42. Christian Strahl referiert über "Doppler und die Popularisierung der Naturwissenschaft". Infos zu weiteren Vorträgen dieser Vorlesungsreihe: https://www.christiandoppler.net/ringvorlesung.

Am 15.5., 19 Uhr, hält die Philosophin Charlotte Werndl in der Panoramabar Lehen, Schumacherstraße 14, im Rahmen der öffentlichen Vorlesungsreihe "Panorama:Uni" einen Vortrag mit anschließendem Gespräch zu "Wie verlässlich sind Klimamodelle?". Anmeldungen unter: www.uni-salzburg.at/panoramauni.

Bei einem "Baumspaziergang" am 22.5., 18-20 Uhr, mit Treffpunkt in der Wolf-Dietrich-Halle, Schloss Mirabell, bei schönem Wetter, zeigen MitarbeiterInnen des Fachbereiches Geographie und Geologie und der Stadt:Gärten die Wechselbeziehungen zwischen Stadtklima und Stadtbäumen. 

Höhepunkte des Veranstaltungsreigens der Universität Salzburg im Rahmen von "Wissensmonat - Jetzt Zukunft erleben" sind am 31.5., 9-18 Uhr, der Tag der Universität (Infos unter: www.uni-salzburg.at/tagderuni) mit Vorträgen, Ehrungen, Präsentationen und Workshops, der zum ersten Mal in dieser Form in der Großen Universitätsaula stattfindet, und das Christian-Doppler-Symposium "175 Jahre Doppler-Effekt" vom 1.- 3.6. mit SpitzenwissenschaftlerInnen im neuen Laborgebäude Itzling an der Jakob-Haringer-Straße 2a.

Das gesamte Programm finden Sie hier.

 

Mag. G. Pfeifer

PR-Leitung

Universität Salzburg

Kapitelgasse 4-6

Tel: 0662/8044-2435

E-Mail an Mag. G. Pfeifer

  • ENGLISH English
  • News
    2017 feiert das Doppler-Prinzip sein 175-Jahr-Jubiläum. Der 1803 in Salzburg geborene Physiker Christian Doppler stellte am 25. Mai 1842 an der Universität Prag sein Hauptwerk über „Das farbige Licht der Doppelsterne“ vor, in dem er erstmalig das heute als Doppler-Effekt bekannte Prinzip beschrieb.
    Die Philosophische Gesellschaft in Salzburg lädt zusammen mit den Fachbereichen Philosophie der KGW und KTH zu einem Vortrag mit Professor David W. Smith ein. Termin: MI 31. Mai 2017, 18.15 Uhr, HS 301 Franziskanergasse 1.
    Vortrag von Katharina Anzengruber: KLANGKÖRPER - KÖPERKLANG im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung „Experimentierraum Wissenschaft und Kunst“, konzipiert von den Dissertantinnen des Doktoratskollegs „Die Künste und ihre öffentliche Wirkung: Konzepte – Transfer – Resonanz“. 30.5., 17 Uhr, Atelier im KunstQuartier, Bergstraße 12a, 5020 Salzburg. In Kooperation mit der UNI 55-PLUS.
    Die Philosophische Gesellschaft in Salzburg veranstaltet den Vortrag „Bernhard Bolzanos politische Philosophie – heute genauso aktuell wie damals“ in Kooperation mit der Internationalen Bernhard-Bolzano-Gesellschaft. Termin: DO 8.6.2017, 18.15 Uhr, HS 301, Franziskanergasse 1, 4. Stock.
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige von Organisationseinheiten der Universität, welche die Fachgebiete Geistes-, Kultur- und/oder Sozialwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie umfassen, aus.
    Ab sofort ist die Anmeldung zur "ditact_women’s IT summer school" der Universität Salzburg bis spätestens 3. Juli möglich. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt: http://www.ditact.ac.at.
    Über 100 Veranstaltungen gibt es in der Veranstaltungsreihe "Wissensmonat - Jetzt Zukunft erleben" in der wissen:stadt salzburg. Die Universität Salzburg ist mit dabei.
    Andreas Kraß, Professor für ältere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Literatur des Hohen Mittelalters an der Humboldt-Universität zu Berlin, hält im Rahmen der Ringvorlesung "POLEMIK UND GENDER. KONSTRUKIONEN – DISTINKTIONEN– PROVOKATIONEN" im Unipark Nonntal einen Gastvortrag.
    Monika Frass, Professur für Alte Geschichte und Altertumskunde: "Kauf- und Konsumverhalten im Alltagsleben der Antike" und Wohlmayr Wolfgang, Professur für Klassische Archäologie: "Archäologie – Wandel einer Disziplin" am Dienstag, 13. Juni 2017, 18.30 Uhr, Alte Residenz, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung Archäologie (SR E.33)
    Professor Gerhard Vowe spricht über den Zusammenhang zwischen Migriationskrise und politische Kommunikation am FB Kommunikationswissenschaft/Universität Salzburg
    17.–18. Juni: Workshop “Tatjana Afanassjewa and her legacy: New perspectives on irreversibility”
    Manfred Auer hält am 19. Juni 2017 um 16 Uhr im Grünen Hörsaal (403) der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "A Confocal Nanoscanning – On-bead Screening Platform (CONA) for basic and translational science". Der Fachbereich Molekulare Biologie lädt herzlich dazu ein!
    Workshop zum Thema “Evidence, Uncertainty and Decision Making with a particular Emphasis on Climate Science”.
    Ringvorlesung Globale Herausforderungen: 23./24. Juni 2017, UniPark Salzburg
    „Die PLUS Green Campus Summer School geht in die nächste Runde. Vom 17. bis 21.7.2017 haben Studierende der Universität Salzburg die Möglichkeit, gemeinsam mit der Salzburg AG an wissenschaftlich fundierten, praxistauglichen Konzepten für die Beantwortung wichtiger Zukunftsfragen zu feilen.
  • Veranstaltungen
  • 29.05.17 "Vergleichende Überlegungen zur römischen Herrschaftssicherung im mittleren Donauraum während des frühen Principats"
    30.05.17 KLANGKÖRPER – KÖPERKLANG. (RVO Experimentierraum Wissenschaft und Kunst)
    30.05.17 Kanonische Texte
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg