24.05.2017

1.-3.6.: Symposium "175 Jahre Doppler Effekt"

2017 feiert das Doppler-Prinzip sein 175-Jahr-Jubiläum. Der 1803 in Salzburg geborene Physiker Christian Doppler stellte am 25. Mai 1842 an der Universität Prag sein Hauptwerk über „Das farbige Licht der Doppelsterne“ vor, in dem er erstmalig das heute als Doppler-Effekt bekannte Prinzip beschrieb.

2007 erklärte der Physiker und Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Anton Zeilinger in einem Vortrag an der Universität Salzburg den Doppler-Effekt sogar zum Jahr-tausend-Effekt. Der Christian-Doppler-Fonds nimmt das Jubiläum zum Anlass, das Jubiläumsjahr als Doppler-Jahr 2017 mit zahlreichen Initiativen zu begehen.

Zu den Programmschwerpunkten des Christian Doppler Fonds und seiner Kooperationspartner gehört u.a. ein Symposium vom 1. bis 3.6. in der Großen Universitätsaula des Laborgebäudes in Itzling. Rektor Heinrich Schmidinger eröffnet die Festveranstaltung am 1. Juni um 18 Uhr zusammen mit em. Professor Franz G. Rammerstorfer von der Christian Doppler Forschungsgesellschaft, Wien, und weiteren VertreterInnen von Land und Stadt Salzburg und der Universität Salzburg. Das gesamte Programm: hier.

Der Christian Doppler Fonds

Der „Christian-Doppler-Fonds“ wurde im Jahr 1987 gegründet und ist ein Fonds mit eigener Rechtspersönlichkeit gemäß dem Salz-burger Stiftungs-und Fondsgesetz LGBl. Nr.70/1976. Der Fonds ist gemeinnützig, seine Tätigkeit nicht auf Gewinn ausgerichtet.

Ziel des Fonds ist es, Leben und Werk von Christian Doppler zu würdigen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dazu dient die Durchführung von Forschungs-, Entwicklungs- und Lehraufgaben für die österreichische Wissenschaft und Wirtschaft, sowie die damit verbundene wissenschaftliche Publikation und Dokumentation, weiters die Ausbildung verwandter wissenschaftlicher Tätigkeiten und Verwertung der Ergebnisse. Weitere Infos dazu: hier.

Christian Doppler Kunstpreis

Anlässlich des Jubiläum schreiben der Christian Doppler Fonds und der Salzburger Flughafen einen Kunstpreis für bildende Kunst aus. Bewerben können sich österreichische KünstlerInnen. Ausgewählte Arbeiten von voraussichtlich fünf KünstlerInnen werden im Herbst (13.9.−10.12.2017) in einer Ausstellung in der Artport Galerie am Salzburger Flughafen gezeigt. Alle Infos dazu: hier.

Christian-Doppler-Kompositionspreis 2017

Die Universität Mozarteum Salzburg schreibt in Kooperation mit dem Christian-Doppler-Fonds an der Paris Lodron Universität Salzburg einen Kompositionspreis aus. Daran teilnehmen können Studierende der österreichischen Musikhochschulen. Alle Infos dazu: hier.

Christian Doppler Kreativwettbewerb

Was haben Flugzeuge, schnelle Autos, Radar, klopfende Herzen und die Sterne am Himmel gemeinsam? Ihre Geschwindigkeit wird mit Hilfe eines physikalischen Prinzips gemessen, das der weltbekannte Salzburger Naturwissenschaftler Christian Andreas Doppler entdeckt hat. Sein „Doppler Effekt“ ist für Milliarden Menschen von medizinischem und technischem Nutzen. Viele Erfindungen gehen auf den sogenannten „Jahrtausend-Effekt“ zurück, der vor 175 Jahren entdeckt wurde. Im Rahmen des Jubiläumsjahres sind Jugendliche in Salzburg aufgerufen, kreativ zu werden. Alle Infos dazu: hier.

Mag. G. Pfeifer

PR-Leitung

Universität Salzburg

Kapitelgasse 4-6

Tel: 0662/8044-2435

E-Mail an Mag. G. Pfeifer

  • ENGLISH English
  • News
    Prof. Dr. Hendrik Lehnert wurde in der gestrigen Wahlsitzung des Universitätsrates für die kommende Amtsperiode, beginnend mit 1. Oktober 2019, zum Rektor der Universität Salzburg gewählt.
    Univ.-Prof. Dr. Stefan Griller vom Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht wurde kürzlich in die renommierte Academia Europaea aufgenommen.
    Das intensiv diskutierte Thema einer fairen Besteuerung der digitalen Wirtschaft ist am 28. Februar 2019 in Salzburg Thema einer Tagung, bei der Wissenschafter/innen der Universitäten Salzburg, Wien, Linz und Salzburg Research sowie erfahrene Vertreter der Wirtschaftstreuhänder und eine Expertin des Finanzministeriums (BMF) referieren.
    Auch dieses Jahr organisiert das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt gemeinsam mit dem Wiener Zentrum für Rechtsinformatik (WZRI) der Universität Wien die mittlerweile größte und bedeutendste wissenschaftliche Tagung in Österreich und Mitteleuropa auf dem Gebiet der Rechtsinformatik: das Internationale Rechtsinformatik Symposion IRIS. Abgehalten wird die Veranstaltung vom 21. bis 23. Februar 2019 in den Räumen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg.
    Einblicke in die beseelt-geträumten Wunderwelten Nataliya Elmers bieten ihre in Öl und Acryl gehaltenen Bilder.
    Die Universität Salzburg und die Wissensstadt Salzburg laden am 26. Februar 2019 die breite Öffentlichkeit zum internationalen Open NanoScience Congress im Unipark Nonntal ein. Wissenschaftler/innen bieten Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte, ob zu Nanosicherheit oder neuartigen Nanomaterialien. An dem Kongress wirken wesentlich auch die Schüler/innen aus dem Sparkling Science Projekt „Nan-O-Style“ mit. Sie präsentieren ihre Arbeiten zu Nanomaterialien in modernen Lifestyle Produkten.
    Already many years ago, the international research team of Angela Schottenhammer has been collecting and editing Chinese sources on maritime Asia.
    Der ONSC findet am Dienstag, 26. Februar 2019, von 9-13 h im Unipark Nonntal, Salzburg statt.
    with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
    Prof. Dr. Angela Schottenhammer is part of a multi-disciplinary, international team of scholars under the directorship of Professor Gwyn Campbell of McGill University that has been awarded a $2.5 million partnership grant funded by the Social Sciences and Humanities Research Council of Canada (SSHRC) to investigate six periods of historical and contemporary environmental (e.g. climate change, volcanism, monsoons, cyclones, drought) ...
    Gastvortrag von Herrn Assoz.-Prof. Dr. Gerald Grabherr (Universität Innsbruck) am Montag, 4.3.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2019.
  • Veranstaltungen
  • 23.02.19 IRIS 2019
    26.02.19 Öl- und Acrylmalerei • Nataliya Elmer
    28.02.19 Digitalisierung und Besteuerung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg