09.10.2017

18.11.: How to Empower Anything With What?

Institutionskritik und Polemik als zweifach performative Strategie von Empowerment - 16.30-19.30h Impulsvorträge mit Beiträgen von: Sandra Chatterjee, Nikita Dhawan, Stefan Kaegi, Cynthia Ling Lee, Marissa Lobo, Post Natyam Collective, Tomaž Simatović, Tomaž Tomljanović u.a. im republic Theater (Anton-Neumayr-Platz 2, Salzburg)

Einladung

Plakat

Aus wissenschaftlicher und künstlerischer Perspektive werden im Kontext von Institutionskritik verschiedene Strategien von Empowerment diskutiert: Als Schlüsselkategorien dienen dabei das Performative und das Polemische, die in ihrem facettenreichen Verhältnis verschiedenste Äußerungen im Kontext der Künste hervorbringen. Dieses wird vor dem Horizont der Institutionskritik beleuchtet: Welche Praxen des Empowerments lassen sich dechiffrieren? Welche Zuschreibungen, Kategorisierungen und institutionellen Grenzen werden infrage gestellt?  

Vorträge in deutscher und englischer, Diskussion in deutscher Sprache.

Die Vorträge sind Teil der Veranstaltung Back to the Beautiful. Participatoryand Performative Actions in Three Rooms und finden in Kooperationmit dem ULG Kuratieren in den szenischen Künsten und der SZENE Salzburg statt.

Konzeption: Nicole Haitzinger (FB Tanzwissenschaft)

Bildquelle: Nicole Haitzinger, Amanda Piña

Weitere Infos: www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles

Mag. Silvia Amberger

Programmbereichsreferentin

Wissenschaft & Kunst / PB Kunstpolemik - Polemikkunst

Bergstr. 12a, 5020 Salzburg

Tel: +43-662-8044-2377

E-Mail an Mag. Silvia Amberger

  • ENGLISH English
  • News
    Studierende, darunter zahlreiche internationale, eröffneten den diesjährigen Paris Lodron Ball der Universität Salzburg im Carabinierisaal der Alten Residenz. Rektor Heinrich Schmidinger freute sich über den großen Zuspruch, den der Universitätsball auch heuer wieder fand. „Es ist wunderbar so viele illustre Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Universität begrüßen zu dürfen und zeigt, dass die Universität in der Salzburger Gesellschaft fest verankert ist“, so Rektor Schmidinger.
    Am 24. Januar ist österreichweit der "Tag der Elementarbildung" und vielerorts machen Initiativen auf sich aufmerksam.
    Kennst du den Spruch: "Praktikum im Ausland - das wird ja noch nichts. Außerdem zu kompliziert..." STIMMT GAR NICHT - es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht. Umfangreiche Informationen am 24.01. ab 15:00 Uhr im Unipark!
    Bekenntnis zu Väterkarenz: Uni Salzburg nimmt teil am österreichweiten Aktionstag von UniKid-UniCare. Vier Väter zeichnen im Kurzfilm „Papa mit Kind zu Hause?“ ein Stimmungsbild und geben Einblick in persönliche Erfahrungen.
    Am Mittwoch, den 14. März 2018, lädt die Universität Salzburg Schülerinnen und Schüler, Eltern und Interessierte herzlich ein, sich über das vielfältige Studienangebot zu informieren. Das Programm finden Sie hier.
    Das Team des Kooperationsschwerpunktes Wissenschaft und Kunst an der Universität Salzburg und am Mozarteum lädt zu den beiden Veranstaltungen ein.
    Der Vortrag verfolgt die Rezeption konfuzianischen Denkens in der klassischen deutschen Philosophie von Leibniz und Wolff über Herder zu Hegel und Schelling.
    Stefanie Manhart und Martin Happ wurden kürzlich mit dem Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ausgezeichnet. Prämiert wurden die besten Diplom- und Masterarbeiten des Studienjahres 2016/17.
  • Veranstaltungen
  • 24.01.18 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.18 „Von der Moralität ohne Religion zur Religion ohne Moralität. Der sinokritische Diskurs der klassischen deutschen Philosophie“
    25.01.18 Some applications of number theory
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg