13.09.2017

Internationale Mathematikertagung

Im Rahmen des 19. Kongresses der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft und der Jahrestagung der Deutschen Mathematiker Vereinigung (ÖMG-DMV-Kongress 11.-15.9.) tagen rund 450 MathematikerInnen aus 34 Ländern am Fachbereich Mathematik der Universität Salzburg. Es handelt sich um die größte gesamt-mathematische Veranstaltung im deutschsprachigen Raum. Parallel dazu laufen die Statistiktage in Kooperation mit der Österreichischen Statistischen Gesellschaft.

Foto: Rektor Schmiedinger 

Zur Eröffnung begrüßten Rektor Heinrich Schmidinger, ÖMG-Präsident Michael Oberguggenberger, DMV-Präsident Michael Röckner und der lokale Tagungsleiter Clemens Fuchs die Forschungscommunity. Dabei wurde die DMV Ehrenmitgliedschaft an ERC-Präsident Jean-Pierre Bourguignon und die Cantor Medaille an Gerd Faltings verliehen.

Mathematik-Tagung

Für die Gäste gab es einen Empfang in der Salzburger Residenz von Stadt und Land Salzburg. „In allem steckt Mathematik, in der Technik, in vielen anderen Wissenschaften. Sogar in der Musik steckt Mathematik“ betonte Christian Stöckl, Stellvertreter des Landeshauptmanns, in seiner Begrüßungsrede.

Residenz - Besucher

Ein Highlight der Tagung sind die 9 Hauptvorträge von weltweit führenden Forschern aus unterschiedlichen Teilgebieten der Mathematik. Zu den prominentesten unter ihnen gehört der erste Österreichische Fields-Medaillen Träger Martin Hairer (Warwick) und Lawrence Craig Evans (UC Berkeley), einer der aktuell weltweit wichtigsten und einflussreichsten Analytiker.

Vortragender

Weitere exzellente Hauptvortragende sind Aleksey Kostenko (Uni Wien) und Michael Eichmair (Uni Wien), die Gewinner der ÖMG-Förderungspreise 2016 und 2017, Gabriele Nebe (RWTH Aachen), Gigliola Staffilani (MIT), Michael Zieve (Michigan), Carola-Bibiane Schönlieb (Cambridge) und Ursula Hamenstädt (Bonn), die die diesjährige Emmy-Noether Lecture hielt.

Vortragender

Am Donnerstagabend erörtert Walter Schachermayer (Uni Wien) die Frage „Wie wahrscheinlich ist der Zufall?“ im Rahmen eines Öffentlichen Vortrags. Das umfangreiche Vortragsprogramm besteht aus insgesamt rund 250 Vorträgen, die im Rahmen von 25 Sektionen und Minisymposia gehalten werden und alle Teilgebiete der Mathematik umfassenden.

Hörsaal-Besucher

Die zahlreichen parallel laufenden Nebenveranstaltungen umfassen den Hochschultag, den LehrerInnentag, die Studierendenkonferenz, die 6. Österreichischen Stochastiktage und zwei Special Sessions zu Bibliometrie und Industriemathematik. Die Ausstellung „Women in Mathematics“ und diverse Buchpräsentationen von Wissenschaftsverlagen im Erdgeschoss der Naturwissenschaftlichen Fakultät laden die KongressbesucherInnen ebenfalls ein.

Am Mittwochnachmittag wird den Gästen alternativ eine Führung durch die Altstadt oder der Besuch eines der attraktiven Ausflugszieles der näheren Umgebung angeboten. Der Tag klingt dann mit dem Konferenzdinner im Stieglkeller bei traditioneller österreichischer Küche gemütlich aus.

Der ÖMG-DMV-Kongress findet bereits zum vierten Mal in Salzburg statt. Die durchweg begeisterten Rückmeldungen der Gäste lassen schließen, dass an die Erfolge der vergangenen Kongresse in den Jahren 1952, 1977 und 1997 angeknüpft werden konnte und der Fachbereich Mathematik in diesem Rahmen seine nationale und internationale Sichtbarkeit noch weiter ausbauen konnte.

Dies zeigt einmal mehr, dass der Fachbereich Mathematik inzwischen zu den Exzellenzbereichen der PLUS gehört, was auch Rektor Heinrich Schmidinger in seiner Eröffnungsrede betonte.

Weitere Infos: http://oemg-dmv-2017.sbg.ac.at

Weitere Fotos: https://www.flickr.com/photos/uni-salzburg/albums/72157686560763464

DIPL.-ING. DR. CLEMENS FUCHS

Fachbereich Mathematik

Universität Salzburg

Hellbrunnerstr. 32

Tel: 0662 8044-5301

E-Mail an DIPL.-ING. DR. CLEMENS FUCHS

  • ENGLISH English
  • News
    Rund 200 Vertreter/innen aller österreichischen Universitäten und Hochschulen trafen an der Universität Salzburg zusammen, um Entwicklungen der internationalen Zusammenarbeit zu diskutieren.
    Am 22.11.2017 findet im Heimatmuseum Ebensee die Auftaktveranstaltung zu einem gemeinsamen Projekt der Universität Salzburg und des Frauenforums Salzkammergut zum Thema „Frauenarbeit im Blick – Die Geschichte der Arbeiterinnen in der Spinnerei und Weberei Ebensee“ statt.
    Das Universitätsfitnesszentrum präsentiert sich in neuem Kleide. Sechs Jahre nach seiner Eröffnung wurde es jetzt über den Sommer ausgebaut und deutlich vergrößert.
    „Reshaping European cities? – Exploring policies, practices and everyday realities concerning ‛Airbnbification’” am Fachbereich Geographie und Geologie.
    Am 14. November 2017 stellte die Universitätsbibliothek Salzburg ihre bereits sechste Publikation (»In Stein gemeißelt - Salzburger Barockinschriften erzählen«) in der Reihe uni:bibliothek mehr als 350 interessierten BesucherInnen in der großen Aula der Universität Salzburg vor.
    Durch die großzügige und freundliche Unterstützung der Galerie Thaddaeus Ropac (London/Paris/Salzburg) ist es dem Universitätslehrgang Kuratieren in den szenischen Künsten für den Lehrgang 2018 kurzfristig möglich geworden, ein weiteres Stipendium anzubieten.
    Dr. Thomas Berger wurde im Rahmen der 17. Österreichischen Chemietage, die vom 25.-28. September 2017 an der Universität Salzburg stattfanden, von der Gesellschaft Österreichischer Chemiker (GÖCh) ausgezeichnet.
    Am Samstag, den 11. November wurde an Rektor Heinrich Schmidinger der Kardinal-Innitzer-Würdigungspreis 2017 in der Kategorie „Geisteswissenschaft“ verliehen.
    Prof. Elisabeth Klaus und Dr. Anita Moser laden zu einem Symposium am Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst (Berggasse 12) ein.
    Gastvortrag am Montag, 4. Dezember 2017, 18.30 Uhr mit Dr. Mathias Piana (Augsburg) in der Abguss-Sammlung SR E.33, Klassische und Frühägäische Archäologie, Residenzplatz 1.
    Die Facheinheiten "Human Resource Management" und "Strategisches Management und Organisation" veranstalten am 29.11.2017 von 9 - 16 Uhr im Hörsaal 211 gemeinsam einen interdisziplinären Workshop zum Thema "Sozialer Hintergrund und seine Wirkung - eine interdisziplinäre Betrachtung". Der Workshop richtet sich an interessierte Kolleginnen und Kollegen aller Fachbereiche und ist kostenlos!
    ICANN gilt als die “Regierung” des Internet. Diese NGO stellt sicher, dass Zugriff und Abruf reibungslos funktionieren und sie vergibt die so genannten Top Level Domains. Ihre zentrale Position im weltweiten Netzwerk hat ICANN aber auch Kritik eingetragen – vor allem die Politik der Berücksichtigung einschlägiger zivilgesellschaftlicher Organisationen gibt zu reden.
    Die achte Tagung der "Salzburger interdisziplinären Diskurse" zum Thema Von "schöner Vielfalt" zu prekärer Heterogenität. Bildungsprozesse in pluraler Gesellschaft findet am 30. November und 1. Dezember 2017 im HS 2.407 der School of Education im Unipark Nonntal (Erzabt-Klotz-Straße 1, Salzburg, 2. OG) statt.
    Ingrid Gilcher-Holtey, Uni Bielefeld, hält am 1. Dezember, 19.30 Uhr, einen Gatvortrag über den Künstler als Intellektuellen in der Tradition der Avantgarde (KunstQuartier, W&K-Atelier, Bergstr. 12a, 1. OG).
    Symposium - Freitag, 1. Dezember 2017, 14.00 - 19.30 Uhr, W&K Atelier, Bergstraße 12a, Salzburg. Flucht ist ein zentrales Thema in der medialen Berichterstattung Österreichs, findet aber seit einiger Zeit - und insbesondere seit Sommer/Herbst 2015 - auch in der zeitgenössischen Kunst und Kulturarbeit verstärkt Eingang.
    In der Frühen Neuzeit etabliert sich eine Vielzahl von Vermittlungsfiguren – zwischen Machtblöcken, Staaten, Konfessionen, Sprachen, Kulturen, Statusgruppen, Gattungen, Geschlechtern, Wissenschaften und Künsten.
  • Veranstaltungen
  • 24.11.17 Vermittlungsfiguren und Vermittlungskonflikte im 17. und frühen 18. Jahrhundert
    27.11.17 Eheliche Treue und Konkubinen: Ein biographisches und ein epistolographisches Problem bei Augustinus
    27.11.17 ICANN Evening
    29.11.17 Sozialer Hintergrund und seine Wirkung, eine interdisziplinare Betrachtung
    29.11.17 Sozialpädagogische Blicke
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg