13.09.2017

Internationale Mathematikertagung

Im Rahmen des 19. Kongresses der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft und der Jahrestagung der Deutschen Mathematiker Vereinigung (ÖMG-DMV-Kongress 11.-15.9.) tagen rund 450 MathematikerInnen aus 34 Ländern am Fachbereich Mathematik der Universität Salzburg. Es handelt sich um die größte gesamt-mathematische Veranstaltung im deutschsprachigen Raum. Parallel dazu laufen die Statistiktage in Kooperation mit der Österreichischen Statistischen Gesellschaft.

Foto: Rektor Schmiedinger 

Zur Eröffnung begrüßten Rektor Heinrich Schmidinger, ÖMG-Präsident Michael Oberguggenberger, DMV-Präsident Michael Röckner und der lokale Tagungsleiter Clemens Fuchs die Forschungscommunity. Dabei wurde die DMV Ehrenmitgliedschaft an ERC-Präsident Jean-Pierre Bourguignon und die Cantor Medaille an Gerd Faltings verliehen.

Mathematik-Tagung

Für die Gäste gab es einen Empfang in der Salzburger Residenz von Stadt und Land Salzburg. „In allem steckt Mathematik, in der Technik, in vielen anderen Wissenschaften. Sogar in der Musik steckt Mathematik“ betonte Christian Stöckl, Stellvertreter des Landeshauptmanns, in seiner Begrüßungsrede.

Residenz - Besucher

Ein Highlight der Tagung sind die 9 Hauptvorträge von weltweit führenden Forschern aus unterschiedlichen Teilgebieten der Mathematik. Zu den prominentesten unter ihnen gehört der erste Österreichische Fields-Medaillen Träger Martin Hairer (Warwick) und Lawrence Craig Evans (UC Berkeley), einer der aktuell weltweit wichtigsten und einflussreichsten Analytiker.

Vortragender

Weitere exzellente Hauptvortragende sind Aleksey Kostenko (Uni Wien) und Michael Eichmair (Uni Wien), die Gewinner der ÖMG-Förderungspreise 2016 und 2017, Gabriele Nebe (RWTH Aachen), Gigliola Staffilani (MIT), Michael Zieve (Michigan), Carola-Bibiane Schönlieb (Cambridge) und Ursula Hamenstädt (Bonn), die die diesjährige Emmy-Noether Lecture hielt.

Vortragender

Am Donnerstagabend erörtert Walter Schachermayer (Uni Wien) die Frage „Wie wahrscheinlich ist der Zufall?“ im Rahmen eines Öffentlichen Vortrags. Das umfangreiche Vortragsprogramm besteht aus insgesamt rund 250 Vorträgen, die im Rahmen von 25 Sektionen und Minisymposia gehalten werden und alle Teilgebiete der Mathematik umfassenden.

Hörsaal-Besucher

Die zahlreichen parallel laufenden Nebenveranstaltungen umfassen den Hochschultag, den LehrerInnentag, die Studierendenkonferenz, die 6. Österreichischen Stochastiktage und zwei Special Sessions zu Bibliometrie und Industriemathematik. Die Ausstellung „Women in Mathematics“ und diverse Buchpräsentationen von Wissenschaftsverlagen im Erdgeschoss der Naturwissenschaftlichen Fakultät laden die KongressbesucherInnen ebenfalls ein.

Am Mittwochnachmittag wird den Gästen alternativ eine Führung durch die Altstadt oder der Besuch eines der attraktiven Ausflugszieles der näheren Umgebung angeboten. Der Tag klingt dann mit dem Konferenzdinner im Stieglkeller bei traditioneller österreichischer Küche gemütlich aus.

Der ÖMG-DMV-Kongress findet bereits zum vierten Mal in Salzburg statt. Die durchweg begeisterten Rückmeldungen der Gäste lassen schließen, dass an die Erfolge der vergangenen Kongresse in den Jahren 1952, 1977 und 1997 angeknüpft werden konnte und der Fachbereich Mathematik in diesem Rahmen seine nationale und internationale Sichtbarkeit noch weiter ausbauen konnte.

Dies zeigt einmal mehr, dass der Fachbereich Mathematik inzwischen zu den Exzellenzbereichen der PLUS gehört, was auch Rektor Heinrich Schmidinger in seiner Eröffnungsrede betonte.

Weitere Infos: http://oemg-dmv-2017.sbg.ac.at

Weitere Fotos: https://www.flickr.com/photos/uni-salzburg/albums/72157686560763464

DIPL.-ING. DR. CLEMENS FUCHS

Fachbereich Mathematik

Universität Salzburg

Hellbrunnerstr. 32

Tel: 0662 8044-5301

E-Mail an DIPL.-ING. DR. CLEMENS FUCHS

  • ENGLISH English
  • News
    Herausragende vorwissenschaftliche Arbeiten wurden am 20. September mit den DR. HANS-RIEGEL-FACHPREISEN geehrt: Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut Preise an SchülerInnen und Schulen im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 3550 Euro.
    Alle zwei Jahre treffen sich die ForscherInnen und ArtenschützerInnen aus dem Bereich der Amphibien- und Reptilienkunde, um neue Erkenntnisse zu präsentieren, Maßnahmen zu beratschlagen und sich auszutauschen.
    Das Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte an der Universität Salzburg bietet im Wintersemester 2017/18, Do 17-19 Uhr, HS E.001 (Unipark) eine öffentliche Vortragsreihe an. Den Eröffnungsvortrag am 5.10. halten Susanne Plietzsch und Armin Eidherr.
    Äußerst hoch ging es her beim Kick-Off des neuen Karriere Entwicklungsprogramms Karriere_Mentoring III der Universitäten Salzburg, Linz und Krems, welcher am 13. September in Gmunden stattfand. Neben qualifizierten jungen Wissenschaftlerinnen der drei Universitäten nahmen hochkarätige MentorInnen aus dem In- und Ausland an der Veranstaltung teil.
    Am 3. Oktober 2017 vergibt das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen der Universität Salzburg zum vierten Mal den Erwin Kräutler-Preis. Er geht heuer an die Theologen Sebastian Pittl (IWM St. Georgen) und Stefan Silber (Universität Osnabrück).
    Die Eröffnung der Ausstellung "Acrylmalerei - Radierungen - Mischtechnik • Elisabeth Jungwirth" findet am DO 28.9. in der Bibliotheksaula der Universitätsbibliothek statt.
    Eine demokratische Gesellschaft galt lange Zeit als selbstverständlich. Aber Globalisierung, ökonomische Krisen, populistische Bewegungen, soziale Spannungen und (inter-)kulturelle Konflikte sowie Extremisten stellen sie in Frage.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2017/18
    Der Fachbereich Erziehungswissenschaft veranstaltet die Summer School "Bildung des Subjekts" am Unipark Nonntal. Vortragende sind u.a. Winfried Böhm, Allgemeine Pädagogik, Uni Würzburg, und Michael Winkler, Allgemeine Pädagogik und Theorie der Sozialpädagogik, Uni Jena.
    Der Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung (FWF) hat das Forschungsprojekt „Preise und Löhne in Salzburg und Wien, 1450 bis 1850“ bewilligt. Die Leitung haben Professor Reinhold Reith, Universität Salzburg, und Professor Thomas Ertl, Universität Wien.
    Vom 26. - 28.9. gibt es an der Universität Salzburg die Orientierungstage für StudienanfängerInnen mit allgemeinen Informationen zum Studium. Veranstaltungsort ist die Große Universitätsaula.
    Von 21. bis 22. September 2017 veranstaltet das Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg ein internationales Symposium zur Armutsforschung, in dem 70 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zum bisher kaum beleuchteten Thema „Religion und Armut“ referieren.
    Die Orientierungswoche für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2017/2018 an die Universität Salzburg kommen, findet im Zeitraum Montag, 18. September - Freitag, 22. September 2017 statt.
  • Veranstaltungen
  • 23.09.17 subnetTALK 2017: Rahmen und Realität - Wie der Kontext unser Schaffen beeinflusst
    25.09.17 Dr. Barbara Hofer (Geoinformatik)
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg