12.04.2018

20.4.: Gastvortrag: AT/GC compositional genome evolution in lower versus higher vertebrates

Radka Symonova hält am 20. April 2018 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "AT/GC compositional genome evolution in lower versus higher vertebrates". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Radka SYMONOVA ist Leiterin der Eco-Evo Cytogenomics Group, Faculty of Science, University of Hradec Kralove.

Abstract:
Mammalian and avian genomes are extremely complex with finely coordinated functions. Surprisingly, myteam disclosed the mammalian way of genome base (A, T, G, C) organization in an archaic fish lineage gars. Garspossess GC- and AT-rich regions altering on their chromosomes and in DNA sequence as mammals do. Other fishes,amphibians and most reptiles have a homogenous AT/GC genomic distribution. This sheds new light on vertebrategenome evolution. Hitherto, the AT/GC heterogeneity was considered an adaptation to increased body temperature ofamniotes stabilizing gene-rich (GC-rich) regions. However, gars are anamniotes and their body temperature dependson the environment as in other fishes and amphibians. Interestingly, bowfin, the closest relative of gars, possess thetypical AT/GC homogenous organisation. Genomic base organization is driven by numerous factors: recombinationrate, mutations, DNA methylation, environmental conditions, karyotype, metabolic rate, life history, physicalchemicalproperties of DNA determining DNA bendability, nucleosome formation potential, chromatin structure andtranscription activity. The exact interplay of these factors remains unclear and in anamniotes only a limited number ofspecies was tested for a few of these factors. The proposed and so far tested hypotheses did not involve gars and theirGC heterogeneity. One possible explanation might be convergent evolution between gars and mammals. Based on therobust fossil evidence, gars and early tetrapods could have faced similar selective pressures and converged on similarsolutions. However, there are several other levels of this extremely complex issue that have to be taken into account tostart understanding the origin of the AT/GC heterogeneity in the almost extinct lineage of gars and in vertebratesgenerally.

Berninger, Ulrike-Gabriele Univ.-Prof. Dr.

AG-Leiterin

Universität Salzburg

Hellbrunnerstrasse 34

Tel: +43 662 8044 5647

E-Mail an Berninger, Ulrike-Gabriele Univ.-Prof. Dr.

  • ENGLISH English
  • News
    Menschenrechtsverletzungen sind international in autoritären Systemen und vor allem in Kriegen augenscheinlich. Doch auch vor der eigenen Haustür gibt es menschenrechtlich prekäre Bereiche, ob in der Pflege, bei der Betreuung von Heimkindern, im Umgang mit behinderten Menschen oder bei der Lebenssituation armutsgefährdeter Menschen.
    Die beiden Uni-Salzburg-Dissertanten Dr. Christoph Hülsmann, Romanistik, und Dr. James Wilhelm, Politikwissenschaft, haben für ihre Dissertationen "Zur Informationsstruktur und ihren Schnittstellen in gesprochener Sprache (Französisch, Spanisch, Italienisch)" und "Beeinflusst das Thema EU die Wahl? Politische Parteien, europäische Integration und nationale Wahlen" den Staatspreis des BMBWF erhalten.
    Im Juli 2018 wurde dem internationalen Forschungsprojekt "Processing Instruction for L3 English: Differences between balanced and unbalanced bilinguals? (PI-BI-L3)" die Finanzierung durch das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das mazedonische Ministerium für Bildung und Forschung (MON) vom österreichischen Austauschdienst (OeAD) Wettbewerb für 24 Monate (Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2020) zugesprochen.
    An drei Nachmittagen im Wintersemester wird sich die Projektgruppe Empirische Migrationsforschung (PREMISA) mit Prof. Dr. Georg Auernheimer, einem der Pioniere der interkulturellen Pädagogik im deutschsprachigen Raum, treffen, um mit ihm über sein aktuelles Buch „Wie Flüchtlinge gemacht werden: über Fluchtursachen und Fluchtverursacher“ ins Gespräch zu kommen. Auftakt der Veranstaltungsreihe ist am 10.12. um 16:00 Uhr.
    Mo. 10.12.2018, 17.15 Uhr Raum 2.205 (Unipark) Univ.-Prof. Dr. Susanne Plietzsch (Salzburg) Der Midrasch in der Pessachhaggada
    Der „Chinesische Traum“ beinhaltet sowohl eine innen- als auch eine außen- und sicherheitspolitische Erneuerung des derzeit noch bevölkerungsreichsten Landes der Welt. Ziel der Veranstaltung ist es, sowohl die politischen sowie auch außen- und sicherheitspolitischen Zielsetzungen Chinas und deren Auswirkungen regional und global darzustellen und zu erörtern.
    Im Rahmen der Filmreihe "Filmclub Horizonte" zeigt das Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" am Giselakai 11 in Salzburg am 13.12.18 und am 10.1.19 die beiden Filme "Leto" und "Breaking the Limits".
    Do. 13.12.2018, 18 Uhr c.t., HS E.002 (Unipark) - PD Dr. Görge K. Hasselhoff (TU Dortmund)
    Das DSP-Kolleg Popular Culture Studies veranstaltet im WS 2018/19 eine Ringvorlesung mit dem Titel "Approaches in Popular Culture Studies". Der zweite Termin findet am 14. Dezember von 11-13 Uhr im Unipark (Raum 2.138) statt und behandelt das Thema "Decolonlzotion and Postcolonial Clnema In Canada, Brazil, Australia and Nigeria ".
    Am Fr 14.12. hält Alexander Mirnig um 13 Uhr den Vortrag "Vom autonomen Fahren" und Werner Sattlegger referiert über "Innovation im Silicon Valley". Veranstaltungsort ist der Hörsaal 380, Haus der Gesellschaftswissenschaften, Rudolfskai 42.
    Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:15 - 15:00 Uhr, HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) - Thema: Praxis als Anstoß zur Erkenntnis
    zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt: Am 24. Dezember 1818 stimmten Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ in Oberndorf bei Salzburg an. Von hier nahm das Lied seinen Weg rund um die Welt und wird heute zu Weihnachten von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen.
    Tagung "Gleichheit in Europa" aus Anlass des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Zentral- und Westeuropa
  • Veranstaltungen
  • 10.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    10.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    10.12.18 Alice im Wunderland: (nicht) nur für Kinder?
    10.12.18 Das Schicksal von Dido, Königin von Karthago, durch die Jahrhunderte
    10.12.18 Das Schicksal von Dido, Königin von Karthago, durch die Jahrhunderte
    11.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    11.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    11.12.18 Agorá: Chinas Außen- und Sicherheitspolitik unter Xi Jinping
    12.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    12.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    13.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    13.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    13.12.18 Simulation of nonlinear bending phenomena: convergence, self-avoidance and applications
    13.12.18 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    14.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    14.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    14.12.18 DECOLONIZATION AND POSTCOLONIAL CINEMA IN CANADA, BRAZIL, AUSTRALIA, AND NIGERIA
    15.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    16.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg