10.07.2018

Nominierung Salzburger Wissenschaftler für internationales Forschungszentrum

Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.

Das Zentrum wurde von Prof. Alessandro Benati gegründet und wurde am 8. Juni 2018 eröffnet. Angelovska und Roehm, die bereits seit 2016 an der Universität Salzburg zusammenarbeiten, hielten beim 1. Symposium des Zentrums CARILSE einen  Plenarvortrag. Das international sehr hochkarätig besetzte Symposium fand kürzlich in Portsmouth statt zum Thema:

SECOND LANGUAGE ACQUISITION RESEARCH: A PSYCHOLINGUISTIC AND NEURO-LINGUISTIC PERSPECTIVE

Angelovska & Roehm stellten die ersten Pilotergebnisse des an der PLUS groß angelegten Projekts SMART-KIDS vor, für das Kinder aus mehreren österreichischen Schulen rekrutiert wurden. Ziel des Projektes ist es, die zugrundeliegenden neurophysiologischen Prozesse beim Erlernen bzw. bei der Verarbeitung von Englisch als Zweit- oder Drittsprache besser verstehen zu können und damit einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung von forschungsbasiertem Lehr-/Lernmaterial für die Lehrer/Schulen und Lernende zu liefern. Weitere Projekte in Kooperation mit Prof. Benati / CARILSE sind bereits in Vorbereitung.

Alessandro Benati ist Leiter der School of Languages and Area Studies und Professor für Zweitspracherwerbsforschung (Second Language Acquisition) an der University of Portsmouth. Er ist für seine bahnbrechende Forschung über inputverarbeitungsbasierte Grammatikintervention (Processing Instruction) im Bereich Sprachlern- und Sprachlehrforschung international anerkannt. Außerdem gilt er als Pionier im Bereich der Spracherwerbsforschung - insbesondere was die Auswirkungen von Instruktionen auf den Erwerb grammatikalischer Eigenschaften bei Fremdsprachlernern/Innen angeht.

Tanja Angelovska arbeitet bereits seit vielen Jahren mit Prof. Benati zusammen und war unter anderem auch am Forschungszentrum CAROLE (Center for Applied Research and Outreach in Language Education) in Greenwich in seiner Gruppe als International Research Fellow tätig, wofür sie das Leverhulme Trust post doc Fellowship im Jahr 2012 erhielt. Im Mai 2018 bekam sie die Einladung Mitglied des „Language Acquisition, Multilingualism, & Cognition (LAM-C) Laboratory” an der Wilfrid Laurer University (Kanada) zu werden und kollaboriert mit den dortigen Lab Mitgliedern. Innovative Forschungsstudien zu “codeswitching“ sind in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Roberto Heredia im Entstehen. Prof. Heredia (Regents Professor an der Texas A&M International University, USA) gilt weltweit als Expert im Bereich der kognitiven/experimentellen Psychologie.

Dietmar Roehm ist Professor für Psycho-, Neuro- und Klinische Linguistik sowie Faculty Member des Centre for Cognitive Neuroscience an der PLUS. Zudem ist er Leiter des Fachbereichs Linguistik an der PLUS und der Forschungsgruppe “Neurobiology of Language”, die auf der Basis neurophysiologischer Methoden (EEG, fNIRS, Blickbewegungen) das Sprachverstehen/-verarbeitung in Laut- und Gebärdensprachen untersucht. Er war Senior Research Fellow am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften (Leipzig). Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen oszillatorische Gehirnaktivität beim Sprachverstehen, Erst- und Zweitsprachverarbeitung, der Untersuchung/Rolle prädiktiver Prozesse beim Sprachverstehen und der Modellierung des menschlichen Sprachverstehenssystems.

 

Mag. G. Pfeifer

PR-Leitung

Universität Salzburg

Kapitelgasse 4-6

Tel: 0662/8044-2435

E-Mail an Mag. G. Pfeifer

  • ENGLISH English
  • News
    Das intensiv diskutierte Thema einer fairen Besteuerung der digitalen Wirtschaft ist am 28. Februar 2019 in Salzburg Thema einer Tagung, bei der Wissenschafter/innen der Universitäten Salzburg, Wien, Linz und Salzburg Research sowie erfahrene Vertreter der Wirtschaftstreuhänder und eine Expertin des Finanzministeriums (BMF) referieren.
    Durch einstimmigen Jurybeschluss wurde Ass. Prof. MMag. Dr. Jörg Paetzold mit dem Hanns Abele Preis der WU Wien für die beste Doktorarbeit der letzten fünf Jahre aus dem Bereich "wissenschaftliche Grundlagen der Wirtschaftspolitik" ausgezeichnet.
    Wissenschaftler der Uni Salzburg haben die internationalen Auswirkungen eines Brexit-Schocks auf ausgewählte Mitgliedstaaten der Eurozone und Großbritannien untersucht.
    Am 6.2. wurde Prof. DDr. DDr.h.c. J. Michael Rainer, Fachbereich Privatrecht, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, in Madrid in Anwesenheit des österreichischen Botschafters Mag. Christian Ebner der Preis „Ursicinio Alvarez“ des Spanischen Notariates für seine Verdienste um das Römische Recht verliehen.
    Auch dieses Jahr organisiert das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt gemeinsam mit dem Wiener Zentrum für Rechtsinformatik (WZRI) der Universität Wien die mittlerweile größte und bedeutendste wissenschaftliche Tagung in Österreich und Mitteleuropa auf dem Gebiet der Rechtsinformatik: das Internationale Rechtsinformatik Symposion IRIS. Abgehalten wird die Veranstaltung vom 21. bis 23. Februar 2019 in den Räumen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg.
    Einblicke in die beseelt-geträumten Wunderwelten Nataliya Elmers bieten ihre in Öl und Acryl gehaltenen Bilder.
    Die Universität Salzburg und die Wissensstadt Salzburg laden am 26. Februar 2019 die breite Öffentlichkeit zum internationalen Open NanoScience Congress im Unipark Nonntal ein. Wissenschaftler/innen bieten Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte, ob zu Nanosicherheit oder neuartigen Nanomaterialien. An dem Kongress wirken wesentlich auch die Schüler/innen aus dem Sparkling Science Projekt „Nan-O-Style“ mit. Sie präsentieren ihre Arbeiten zu Nanomaterialien in modernen Lifestyle Produkten.
    Already many years ago, the international research team of Angela Schottenhammer has been collecting and editing Chinese sources on maritime Asia.
    Der ONSC findet am Dienstag, 26. Februar 2019, von 9-13 h im Unipark Nonntal, Salzburg statt.
    Prof. Dr. Angela Schottenhammer is part of a multi-disciplinary, international team of scholars under the directorship of Professor Gwyn Campbell of McGill University that has been awarded a $2.5 million partnership grant funded by the Social Sciences and Humanities Research Council of Canada (SSHRC) to investigate six periods of historical and contemporary environmental (e.g. climate change, volcanism, monsoons, cyclones, drought) ...
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2019.
    with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
  • Veranstaltungen
  • 20.02.19 IRIS 2019
    21.02.19 IRIS 2019
    21.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Unipark Bibliothek - Information und Führung (Deutsch)
    21.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Unipark library - information and tour (English)
    21.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Unipark library - information and tour (English)
    21.02.19 Orientation Week SoSe 2019: fortress tour
    21.02.19 IRIS 2019
    22.02.19 IRIS 2019
    22.02.19 Orientation Week SoSe 2019: main library - information and tour (English)
    22.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Hauptbibliothek - Information und Führung (Deutsch)
    23.02.19 IRIS 2019
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg