10.07.2018

Nominierung Salzburger Wissenschaftler für internationales Forschungszentrum

Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.

Das Zentrum wurde von Prof. Alessandro Benati gegründet und wurde am 8. Juni 2018 eröffnet. Angelovska und Roehm, die bereits seit 2016 an der Universität Salzburg zusammenarbeiten, hielten beim 1. Symposium des Zentrums CARILSE einen  Plenarvortrag. Das international sehr hochkarätig besetzte Symposium fand kürzlich in Portsmouth statt zum Thema:

SECOND LANGUAGE ACQUISITION RESEARCH: A PSYCHOLINGUISTIC AND NEURO-LINGUISTIC PERSPECTIVE

Angelovska & Roehm stellten die ersten Pilotergebnisse des an der PLUS groß angelegten Projekts SMART-KIDS vor, für das Kinder aus mehreren österreichischen Schulen rekrutiert wurden. Ziel des Projektes ist es, die zugrundeliegenden neurophysiologischen Prozesse beim Erlernen bzw. bei der Verarbeitung von Englisch als Zweit- oder Drittsprache besser verstehen zu können und damit einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung von forschungsbasiertem Lehr-/Lernmaterial für die Lehrer/Schulen und Lernende zu liefern. Weitere Projekte in Kooperation mit Prof. Benati / CARILSE sind bereits in Vorbereitung.

Alessandro Benati ist Leiter der School of Languages and Area Studies und Professor für Zweitspracherwerbsforschung (Second Language Acquisition) an der University of Portsmouth. Er ist für seine bahnbrechende Forschung über inputverarbeitungsbasierte Grammatikintervention (Processing Instruction) im Bereich Sprachlern- und Sprachlehrforschung international anerkannt. Außerdem gilt er als Pionier im Bereich der Spracherwerbsforschung - insbesondere was die Auswirkungen von Instruktionen auf den Erwerb grammatikalischer Eigenschaften bei Fremdsprachlernern/Innen angeht.

Tanja Angelovska arbeitet bereits seit vielen Jahren mit Prof. Benati zusammen und war unter anderem auch am Forschungszentrum CAROLE (Center for Applied Research and Outreach in Language Education) in Greenwich in seiner Gruppe als International Research Fellow tätig, wofür sie das Leverhulme Trust post doc Fellowship im Jahr 2012 erhielt. Im Mai 2018 bekam sie die Einladung Mitglied des „Language Acquisition, Multilingualism, & Cognition (LAM-C) Laboratory” an der Wilfrid Laurer University (Kanada) zu werden und kollaboriert mit den dortigen Lab Mitgliedern. Innovative Forschungsstudien zu “codeswitching“ sind in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Roberto Heredia im Entstehen. Prof. Heredia (Regents Professor an der Texas A&M International University, USA) gilt weltweit als Expert im Bereich der kognitiven/experimentellen Psychologie.

Dietmar Roehm ist Professor für Psycho-, Neuro- und Klinische Linguistik sowie Faculty Member des Centre for Cognitive Neuroscience an der PLUS. Zudem ist er Leiter des Fachbereichs Linguistik an der PLUS und der Forschungsgruppe “Neurobiology of Language”, die auf der Basis neurophysiologischer Methoden (EEG, fNIRS, Blickbewegungen) das Sprachverstehen/-verarbeitung in Laut- und Gebärdensprachen untersucht. Er war Senior Research Fellow am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften (Leipzig). Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen oszillatorische Gehirnaktivität beim Sprachverstehen, Erst- und Zweitsprachverarbeitung, der Untersuchung/Rolle prädiktiver Prozesse beim Sprachverstehen und der Modellierung des menschlichen Sprachverstehenssystems.

 

Mag. G. Pfeifer

PR-Leitung

Universität Salzburg

Kapitelgasse 4-6

Tel: 0662/8044-2435

E-Mail an Mag. G. Pfeifer

  • ENGLISH English
  • News
    Der diesjährige Dissertationspreis ging an den Mathematiker Dr. Markus Hittmeir für seine überragende Arbeit zum Faktorisierungsproblem.
    Die Österreichische Akademie der Wissenschaften vergab am 10. Dezember ihre diesjährigen Preise für exzellente Leistungen in der Forschung. Dipl. Ing. Dr. Volker Ziegler vom Fachbereich Mathematik wurde mit dem Edmund und Rosa Hlawka-Preis für Mathematik prämiert.
    Im Juli 2018 wurde dem internationalen Forschungsprojekt "Processing Instruction for L3 English: Differences between balanced and unbalanced bilinguals? (PI-BI-L3)" die Finanzierung durch das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das mazedonische Ministerium für Bildung und Forschung (MON) vom österreichischen Austauschdienst (OeAD) Wettbewerb für 24 Monate (Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2020) zugesprochen.
    Im Rahmen der Filmreihe "Filmclub Horizonte" zeigt das Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" am Giselakai 11 in Salzburg am 13.12.18 und am 10.1.19 die beiden Filme "Leto" und "Breaking the Limits".
    Das DSP-Kolleg Popular Culture Studies veranstaltet im WS 2018/19 eine Ringvorlesung mit dem Titel "Approaches in Popular Culture Studies". Der zweite Termin findet am 14. Dezember von 11-13 Uhr im Unipark (Raum 2.138) statt und behandelt das Thema "Decolonlzotion and Postcolonial Clnema In Canada, Brazil, Australia and Nigeria ".
    Am Fr 14.12. hält Alexander Mirnig um 13 Uhr den Vortrag "Vom autonomen Fahren" und Werner Sattlegger referiert über "Innovation im Silicon Valley". Veranstaltungsort ist der Hörsaal 380, Haus der Gesellschaftswissenschaften, Rudolfskai 42.
    Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:15 - 15:00 Uhr, HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) - Thema: Praxis als Anstoß zur Erkenntnis
    zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt: Am 24. Dezember 1818 stimmten Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ in Oberndorf bei Salzburg an. Von hier nahm das Lied seinen Weg rund um die Welt und wird heute zu Weihnachten von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen.
    Tagung "Gleichheit in Europa" aus Anlass des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Zentral- und Westeuropa
  • Veranstaltungen
  • 14.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    14.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    14.12.18 DECOLONIZATION AND POSTCOLONIAL CINEMA IN CANADA, BRAZIL, AUSTRALIA, AND NIGERIA
    15.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    16.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    18.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    18.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    19.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    19.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    20.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 "Probabilistic Laws from Deterministic Dynamics"
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg