09.10.2018

Informatik-Uni-Studium vor der Matura beginnen!

46 Schülerinnen und Schüler des Akademischen Gymnasiums und des Herz Jesus Gymnasiums opfern ihre Freizeit und studieren bereits ab der 5. Klasse Informatik, geblockt alle drei Wochen an Samstagen, lange vor der Matura. Wie kann das sein?

Das Rektorat der Universität Salzburg und der Fachbereich Computerwissenschaften hören den Ruf der Unternehmen nach IT-Fachkräften sehr wohl. Professor Wolfgang Pree konzipierte Lehrveranstaltungen des Bachelor-Studiums Informatik so, dass sie für Schülerinnen und Schüler an der AHS optimal passen. „In diesem Schultyp wird Informatik oft nur marginal unterrichtet“, meint Prof. Pree, „das Interesse ist aber sehr wohl vorhanden. Man muss neue, innovative Wege gehen, um jungen Menschen die Informatik nahezubringen“. 2017/18 wurde erstmalig mit 15 Schülerinnen und Schülern des Akademischen Gymnasiums gestartet. Heuer treffen sich am 6.10.2018 bereits 46 Interessierte zum Beginn des neuen Lehrgangs. „Das Interesse ist viel größer als wir erwartet haben“, meint Prof. Pree und ist mehr als erfreut, dass dieser Pilot so gut ankommt.

Partner des Go4IT genannten Projekts ist das Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF). Durch die Einführung in die Welt des Programmierens können Schülerinnen und Schüler ihre Begabungen in diesem Bereich entdecken, besonders Interessierte und Leistungsstarke können sich entfalten und reüssieren. Das ÖZBF trägt zur Qualitätssicherung bei und forciert die Weiterentwicklung und Übertragung auf andere Bereiche.

Das Projekt holt Schülerinnen und Schüler auf schulischem Wissensstand im Bereich Informatik ab und führt sie niederschwellig an universitäres Wissen heran. Der große Vorteil dieser Methode liegt darin, dass viele Vorurteile gegenüber einem Informatikstudium (zu schwer, zu unverständlich, für Frauen ungeeignet, usw.) abgebaut werden können, aber auch Klarheit darüber hergestellt werden kann, ob man echtes Interesse dafür aufbringt. Der Bogen der Lehrveranstaltungen spannt sich von der Einführung in die Programmierung in Java und Python, über App-Entwicklung für Smart Phones bis hin zur Erstellung von Anwendungen im Bereich „Machine Learning“ und „Artificial Intelligence“.

„Wir brauchen innovative Projekte wie dieses“, betont Landesrätin Klambauer, „Ich unterstütze dieses Projekt, weil es den Jugendlichen hervorragende Bildung vermittelt und im Rahmen der Begabtenförderung auf großes Interesse bei den Jugendlichen stößt. Wir möchten damit auch die Entscheidung erleichtern, einen Beruf im Bereich der Informatik zu ergreifen, wo es viele spannende Jobs gibt.“

Eine Anschubfinanzierung in Höhe von € 130.000 - gemeinsam von den für Wirtschaft und Wissenschaft zuständigen Regierungsmitgliedern, Landeshauptmann Haslauer und Landesrätin Klambauer bereitgestellt - ermöglicht dieses Projekt an der Paris Lodron Universität Salzburg.

Foto: v.l.n.r.: Markus Sikora, Astrid Fritz, Felix Hörbinger, Wolfgang Pree, Ingo Rath, Adriana Pratter

Fotonachweis: Kolarik

HR Mag. Gabriele Pfeifer

Leitung Public Relations und Kommunikation

Universität Salzburg

Kapitelgasse 4-6

Tel: 0662-8044-2435

E-Mail an HR Mag. Gabriele Pfeifer

  • ENGLISH English
  • News
    In der 41. Salzburger Vorlesung stellt der Wirtschafts- und Sozialhistoriker Roman Sandgruber sein neuestes Werk über den faszinierenden Aufstieg und Untergang des „Welthauses Rothschild“ vor.
    Die beiden Uni-Salzburg-Dissertanten Dr. Christoph Hülsmann, Romanistik, und Dr. James Wilhelm, Politikwissenschaft, haben für ihre Dissertationen "Zur Informationsstruktur und ihren Schnittstellen in gesprochener Sprache (Französisch, Spanisch, Italienisch)" und "Beeinflusst das Thema EU die Wahl? Politische Parteien, europäische Integration und nationale Wahlen" den Staatspreis des BMBWF erhalten.
    Im Juli 2018 wurde dem internationalen Forschungsprojekt "Processing Instruction for L3 English: Differences between balanced and unbalanced bilinguals? (PI-BI-L3)" die Finanzierung durch das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das mazedonische Ministerium für Bildung und Forschung (MON) vom österreichischen Austauschdienst (OeAD) Wettbewerb für 24 Monate (Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2020) zugesprochen.
    Im Rahmen der Filmreihe "Filmclub Horizonte" zeigt das Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" am Giselakai 11 in Salzburg am 13.12.18 und am 10.1.19 die beiden Filme "Leto" und "Breaking the Limits".
    Do. 13.12.2018, 18 Uhr c.t., HS E.002 (Unipark) - PD Dr. Görge K. Hasselhoff (TU Dortmund)
    Das DSP-Kolleg Popular Culture Studies veranstaltet im WS 2018/19 eine Ringvorlesung mit dem Titel "Approaches in Popular Culture Studies". Der zweite Termin findet am 14. Dezember von 11-13 Uhr im Unipark (Raum 2.138) statt und behandelt das Thema "Decolonlzotion and Postcolonial Clnema In Canada, Brazil, Australia and Nigeria ".
    Am Fr 14.12. hält Alexander Mirnig um 13 Uhr den Vortrag "Vom autonomen Fahren" und Werner Sattlegger referiert über "Innovation im Silicon Valley". Veranstaltungsort ist der Hörsaal 380, Haus der Gesellschaftswissenschaften, Rudolfskai 42.
    Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:15 - 15:00 Uhr, HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) - Thema: Praxis als Anstoß zur Erkenntnis
    zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt: Am 24. Dezember 1818 stimmten Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ in Oberndorf bei Salzburg an. Von hier nahm das Lied seinen Weg rund um die Welt und wird heute zu Weihnachten von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen.
    Tagung "Gleichheit in Europa" aus Anlass des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Zentral- und Westeuropa
  • Veranstaltungen
  • 12.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    12.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    13.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    13.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    13.12.18 Simulation of nonlinear bending phenomena: convergence, self-avoidance and applications
    13.12.18 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    14.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    14.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    14.12.18 DECOLONIZATION AND POSTCOLONIAL CINEMA IN CANADA, BRAZIL, AUSTRALIA, AND NIGERIA
    15.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    16.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    18.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    18.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg