01.12.2018

3.-7.12.: Modernisierung der Luftfahrt

Von 3.-7. Dezember finden die SESAR Innovation Days 2018 mit Beteiligung der Universität Salzburg statt. Das ist die wichtigste europäische Luftfahrtkonferenz, die jedes Jahr in einem anderen Land in Europa abgehalten wird.

Mit dem zwei Milliarden Euro umfassenden SESAR JU-Programm (Single European Sky Air Traffic Management Research Joint Undertaking), wird die europäische und internationale Luftfahrt modernisiert. Die Organisatoren haben aufgrund der EU-Ratspräsidentschaft Salzburg als Veranstaltungsort gewählt. Zudem werden an der Abteilung "Aerospace Research" unter der Leitung von Professor Carl-Herbert Rokitansky zahlreiche Projekte zur internationalen Luftfahrt durchgeführt.

Professor Rokitansky vom Fachbereich Computerwissenschaften arbeitet seit rund 15 Jahren in der Luftraumforschung. Die meisten Arbeiten basieren auf der Nutzung des von Professor Rokitanskys entwickelten Flugverkehrssimulators NAVSIM/USBGSim, für den die Universität Salzburg praktisch ein europäisches Alleinstellungsmerkmal hat. Daher wurden in den vergangenen Jahren viele Forschungsprojekte und Kooperationen mit Industriepartnern durchgeführt.

Zu den wichtigsten aktuellen Forschungsprojekten, über die bei der Konferenz diskutiert wird und an denen auch die Uni Salzburg teilnimmt gehören:

1) Die Optimierung von Flugrouten um Verspätungen im Flugverkehr, Treibstoffkosten und CO2 Belastung - speziell auch bei Gewitterszenarien - signifikant zu reduzieren und damit auch einen Beitrag zur Flugsicherheit zu leisten.  

2) Durch wissensbasierte Methoden (= rulebased Artificial Intelligence) können komplexe Airportabläufe gesteuert und optimiert werden. Damit wird ein Beitrag zur Pünktlichkeit im Flugverkehr geleistet!  

3) Durch detailgenaue Simulation des vorhergesagten europäischen Flugverkehrs (bis zum Jahr 2040) und des erwarteten Datenverkehrs (in allen Flugphasen) leistet die Abteilung die Grundlage für strategische Entscheidungen wichtiger Institutionen (Europäische Kommission, SESAR Deployment Manager, Eurocontrol, EASA, Europäische Raumfahrtbehörde (ESA)) für zukünftige digitale Kommunikationssysteme (terrestrisch und satellitenbasiert) für die Luftfahrt!  

An der Luftfahrtkonferenz SESAR Innovation Days 2018 nehmen zahlreiche  hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Politik (EU-Kommission, Internationale Institutionen (Eurocontrol, EASA) und Industrie teil. Nähere Informationen siehe Programm.

 

HRin Mag. Gabriele Pfeifer

Leitung PR

Tel: DW 2435

E-Mail an HRin Mag. Gabriele Pfeifer

  • ENGLISH English
  • News
    Durch die Corona-Krise findet die Lehre über E-Learning statt – eine Challenge für die Lernplattform Blackboard. Darum wird jetzt technisch aufgerüstet.
    Welche Herausforderungen hat die Corona-Pandemie für den Journalismus gebracht? Können die Medien das gesteigerte Interesse an ihren Angeboten in nachhaltige (digitale) Geschäftsmodelle überführen?
    CHRISTIAN KRATTENTHALER, Universität Wien, hält im Rahmen der Vortragsreihe „Musik & Mathematik" am Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr, einen Online-Vortrag als Webex-Meeting.
    Du suchst nach einem spannenden, interessanten und lehrreichen Masterstudium? Dann bist du im Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte genau richtig! Wir freuen uns darauf unser Masterstudium am Montag den 8.Juni 2020 um 17:00 Uhr online vorzustellen.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Die Universität bietet Entlastung für die Mehrfachbelastungen von Familien aufgrund von Covid-19 und den daraus resultierenden Herausforderungen mit dem Angebot von Lernbegleitung.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 10.06.20 Aufleuchten statt Ausbrennen – Hamsterrad oder Karriereleiter – so erkennt man den Unterschied
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg