16.01.2019

14.03. - Gastvortrag (Billroth-Kolloquium): 3D structural analysis of cilia by cryo-electron microscopy

Prof. Takashi Ishikawa hält am 14. März 2019 um 12:30 Uhr im Seminarraum 103 in der Billrothstrasse 11 einen Gastvortrag zum Thema "3D structural analysis of cilia by cryo-electron microscopy". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Prof. Takashi Ishikawa ist Leiter der Gruppe 'Cellular Structure Imaging' am Paul Scherrer Institute (PSI) in Villingen, Schweiz.

Abstract:
Motile cilia/flagella are beating organelles for the cell to swim or generate extracellular fluid flow, driven by ATPase motor protein dyneins on the microtubule. Ultrastructure of cilia is highly conserved from unicellular organisms to human. In the motile part of cilia, called axoneme, nine doublet microtubules surround two singlet microtubules (“9+2” structure), while dyneins, forming highly ordered complexes (inner and outer arm dyneins), bridge adjacent doublets. A number of diseases (ciliopathy) are caused by defect of cilia in tracheae, brains, oviducts and embryos.

The goal of my group is to elucidate the mechanism of cilia motility, regulation, generation and maintenance at molecular level (review in Ishikawa (2017) Cold Spring Harb Perspect Biol. 9 (1)). We employed technique of cryo-electron microscopy, especially cryo-electron tomography and 3D image analysis. With this technique, we can reconstruct 3D structure of cellular structure from intact (no fixation, no staining) cellular specimen. There are various isoforms of dyneins in cilia, dissimilarly with cytoplasmic dynein. We compared 3D structures of dynein-deletion mutants of Chlamydomonas, unicellular green algae, and described their localization in cilia. By analyzing cilia in the presence of nucleotides, we proved cooperative conformational change of dyneins in cilia, which gives us a clue how ciliary beating is generated.

With recent progress of electron microscopy technique, such as direct electron detectors and phase plates, observation of cilia at higher spatial resolution and more individual molecules became possible. We will discuss our new insight into the basal body (centriole) structure, which enable us to build a model of early stage of cilia development.

Dr. Mario Schubert

Senior Scientist, AG Cabrele

Universität Salzburg

Billrothstrasse 11

Tel: +43 (0) 662 /8044-724

E-Mail an Dr. Mario Schubert

  • ENGLISH English
  • News
    Welche Studentinnen und Studenten in Österreich spenden am meisten Blut? Das war die Challenge des „Vampire Cups“ vom Österreichischen Roten Kreuz. Universitäten und Fachhochschulen aus Wien, Niederösterreich, Burgenland, der Steiermark, Oberösterreich, Salzburg und Tirol haben am Wettbewerb teilgenommen – die Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg konnte jetzt den Pokal mit nach Hause nehmen.
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg