01.05.2019

Neue Stipendien für den Universitätslehrgang Kuratieren in den szenischen Künsten. Daher Verlängerung der Bewerbungsfrist bis 10. Juni 2019

Kurzfristig haben sich weitere Fördermöglichkeiten für den Universitätslehrgang Kuratieren in den szenischen Künsten ergeben. Die Bewerbungsdeadline für alle Interessenten am Lehrgang 2019/20 wurde daher bis zum 10. Juni 2019 verlängert.

Der Lehrgang schreibt ein weiteres Stipendium aus, das durch die erneute freundliche Unterstützung der renommierten Galerie Thaddaeus Ropac (London/Paris/Salzburg) ermöglicht wurde. Dieses Stipendium wird an eine zukünftige Teilnehmer*in des Universitätslehrgangs vergeben, die sich in ihrer bisherigen Berufspraxis oder in ihren zukünftigen kuratorischen Planungen gezielt mit der transmedialen Erweiterung des geläufigen kuratorischen Kanons speziell in der Kontaktzone zwischen der bildenden und szenischen Künsten beschäftigt.  

Die Stadt Wien ermöglicht in Wien lebenden Forscher*innen eine Lehrgangsteilnahme im Rahmen einen Forschungsvorhabens im Bereich szenisches Kuratieren mit explizitem Wienbezug.  

Die weiteren, bereits kommunizierten Stipendien im Überblick:
Die Kunststiftung NRW fördert die Lehrgangsteilnahme von Bewerber*innen, die im Bundesland NRW wohnhaft sind.

Das Kulturreferat der Landeshauptstadt München hat seine Beteiligung am Stipendienprogramm verlängert und vergibt ein Stipendium für Teilnehmer*innen aus München.

Die Paris Lodron Universität vergibt Stipendien á € 1500 an Bewerber*innen, die im Jahr 2018 ein Bruttoeinkommen unter € 24.000 aufweisen.  

Mehr Infos unter: http://www.szenisches.kuratieren.sbg.ac.at/stipendien/  

Als berufsbegleitender Ausbildungsgang wird der Universitätslehrgang Kuratieren in den szenischen Künsten von der Paris Lodron Universität mit Auslandsmodulen an der Theaterwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München zweisemestrig durchgeführt. Führende Vertreter*innen des internationalen Veranstalterwesens vermitteln zeitgemäße Methoden und Kompetenzen für die Programmgestaltung von Festivals und innerhalb von Veranstaltungs- und Theaterhäusern. Auch bereiten sie die Teilnehmer*innen als zukünftige  Festivalmacher*innen, Kurator*innen oder Veranstalter*innen auf die komplexen Bedingungen eines sich vernetzenden und globalisierenden Arbeitsmarktes vor. Der angebotene Universitätslehrgang zur berufsbegleitenden Weiterbildung wird von Oktober 2019 bis Juli 2018 an acht Wochenenden in Salzburg und München sowie einer zusätzlichen Klausur veranstaltet. In sechs Modulen vermittelt und vertieft er kuratorische Grundlagen des Programmgestaltens und Veranstaltens in den szenischen Künsten.  

Folgende Dozent*innen haben zugesagt:

Christopher Balme (LMU München), Silvia Bottiroli (DAS theater Amsterdam), Sigrid Gareis (Paris Lodron Universität), Christoph Gurk (Münchner Kammerspiele), Nicole Haitzinger (Paris Lodron Universität), Dorothea von Hantelmann (Bard College), Martin Fritz (Merz Akademie Stuttgart), Markus Hinterhauser (Salzburger Festspiele), Ong Keng Sen (Künstler, Kurator), Katja Schneider (HfMDK Frankfurt am Main), Elisabeth Schweeger (Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg), Christophe Slagmuylder (Wiener Festwochen), Manos Tsangaris (Komponist, Münchener Biennale), Annemie Vanackere (HAU Berlin)    

Auf einen Blick  

Studienbeginn: Oktober 2019

Studiendauer: 2 Semester, Präsenzphasen an 9 Wochenenden

Module: 6 + anteilige Praxiseinheiten; 40 ECTS-Punkte 

Lehrgangsabschluss: Universitätszertifikat, ausgestellt von der Universität Salzburg in Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität München 

Teilnehmer*innen pro Jahr: max. 20

Teilnahmegebühr: € 5.500,00

Unterrichtssprache: Deutsch, z.T. Englisch (Voraussetzung ist die sehr gute passive Beherrschung der deutschen Sprache)  

Für weitere Informationen und Auskünfte bitten wir unsere Homepage zu besuchen oder uns direkt zu kontaktieren.  

Leitung des Universitätslehrgangs  

Prof. Dr. Christopher Balme, Sigrid Gareis, Prof. Dr. Nicole Haitzinger   

Kontakt
Kuratieren in den szenischen Künsten
Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft
Unicampus Nonntal – Erzabt-Klotzstr. 1, Raum 2.435
5020 Salzburg
Tel:  +43 (0)662 8044 4674
Fax: +43 (0)662 8044 4660
E-Mail: kuratieren@sbg.ac.at
Homepage: www.szenisches.kuratieren.sbg.ac.at  

Prof. Dr. Christopher Balme, Sigrid Gareis, Prof. Dr. Nicole Haitzinger

Prof. Dr. Christopher Balme, Sigrid Gareis, Prof. Dr. Nicole Haitzinger

Universität Salzburg

Unicampus Nonntal – Erzabt-Klotzstr. 1

Tel: 0662 8044 4674

E-Mail an Prof. Dr. Christopher Balme, Sigrid Gareis, Prof. Dr. Nicole Haitzinger

  • ENGLISH English
  • News
    In der jüngsten Ausgabe von U-Multirank ist die Universität Salzburg mit den Fächern Biowissenschaften, Informatik und Mathematik vertreten. Bei einem Vergleich mit den anderen teilnehmenden Hochschulen können diese Fachbereiche vielfach sehr gute Platzierungen erreichen.
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Die Orientierungsveranstaltungen für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2019/2020 an die Universität Salzburg kommen, finden im Zeitraum von Montag, 16. bis Freitag, 27. September 2019 statt.
    Am Dienstag, dem 1. Oktober 2019 findet um 17.15 Uhr im HS 3.348 (Unipark, 3. Stock, Fachbereich Romanistik) eine Info-Veranstaltung statt, die sich in erster Linie an alle Neuinskribierten des Masterstudiums richtet. Darüber hinaus sind aber auch alle anderen Studierenden des Fachs sowie sonstige Interessierte herzlich eingeladen.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner am Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 5400 Euro. Jury­koor­dina­tor Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Maurizio Musso von der Universität Salzburg betont: „Mit mittler­weile 5 Fachbereichen ist der Preis in diesem Jahr um eine Kategorie reicher, wobei für die Fach­jury der Universität Salzburg die engagierte Arbeit der jungen Talente immer eine neue Bereicher­ung ist.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Wie schon für die jüngste Europawahl hat ein Team der Abteilung Politikwissenschaft der Universität Salzburg gemeinsam mit der Digital-Agentur MOVACT auch für die Nationalratswahl am 29. September ein digitales Wahlhilfe-Tool entworfen – den WahlSwiper.
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2019/20
    Am Dienstag, dem 1. Oktober 2019 findet um 17.15 Uhr im HS 3.348 (Unipark, 3. Stock, Fachbereich Romanistik) eine Info-Veranstaltung statt, die sich in erster Linie an alle Neuinskribierten des Masterstudiums richtet. Darüber hinaus sind aber auch alle anderen Studierenden des Fachs sowie sonstige Interessierte herzlich eingeladen.
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Karl-Markus Gauß liest für sozial benachteiligte Kinder in Rumänien. Der Salzburger Schriftsteller Karl-Markus Gauß setzt sich seit Jahrzehnten mit dem Leben der Roma in Osteuropa auseinander. Im Dialog mit Michael König, Geschäftsführer des Diakoniewerks Salzburg, spricht er an diesem Abend über seine Erfahrungen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    In einer spannend besetzten Veranstaltung diskutieren Markus Hinterhäuser/Intendant der Salzburger Festspiele und Christophe Slagmuylder/Intendant der Wiener Festwochen unter Moderation von Dorothea von Hantelmann/Professorin am Bard College Berlin, über das „Festival Kuratieren Heute“
    Mit dem Thema ESG Regulierung – Auswirkungen des EU Aktionsplans kommt das Impact Forum Europe bereits zum sechsten Mal nach Salzburg.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Dr. Brigitta Elsässer Venia: „Organische Chemie“
    25.09.19 Wenn die E-Gitarre lacht... Taschenopernfestival 2019 "Salzburg liegt am Meer"
    26.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.19 Tagung für Praktische Philosophie
    26.09.19 Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg