03.02.2019

14.6. - Gastvortrag: Context-dependency in plant-microbe interactions: Linking trees, microbes and enviromental gradients in forest systems

Dr. Gemma Rutten hält am 14. Juni 2019 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Vortrag zum Thema "Context-dependency in plant-microbe interactions: Linking trees, microbes and enviromental gradients in forest systems". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Dr. Gemma Rutten ist Postdoktorandin (BEF-China) am Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) in Halle-Jena-Leipzig.

Abstract:
Interactions between plants and their microbes can affect ecosystem functioning. For example, plant-soil feedbacks (PSFs) have been shown to be relevant drivers of forest community dynamics. Moreover, specific root associated microbes have been found to enhance the drought tolerance and the overall health of plants. However, few studies have explored the variation of plant-micobiome interactions along environmental gradients, which is needed in order to better predict the outcome of ongoing global changes. I have been working on two different studies which should help filling this knowledge gap. In Southern Spain, we investigated how PSFs of Mediterranean Oaks change with precipitation. We sequenced the prokaryotic and fungal communities under two Mediterranean oaks along a precipitation gradient (637- 948 mm/year), to assess the relative importance of precipitation and host tree species on microbial community assembly. Prokaryotic and fungal communities varied over precipitation and host tree species, both in terms of richness and composition. We zoomed to ecologically relevant taxa, to find more fungi than prokaryotes to be associated to a specific host tree. Additionally, we found more locally specific prokaryotes in the drier sites than in the wetter sites, while locally specific fungi showed similar decreasing trend along the precipitation gradient. Taken together with similar PSF effects along the precipitation gradient, this suggests an accumulation of beneficial microbes at the driest end of the gradient. The second study is large scale forest biodiversity-ecosystem functioning project, which was set up 10 years ago in the subtropical forests of Xingangshan in Jiangxi province in China. Within the design of this long-term project I investigate plant-microbe interactions along a very different gradient, namely a tropical and temperate tree species richness gradient. I will introduce you to the BEF-China platform and to my future plans

 

After the seminar (ca. 16:00 h), everybody is welcome to join us for drinks and munchies in the „coffee corner on the second floor“.

 

Dr. Jana Petermann

AG-Leiterin, Associate Professor

Universität Salzburg

Hellbrunnerstrasse 34

Tel: +43 (0) 662 / 8044-5482

E-Mail an Dr. Jana Petermann

  • ENGLISH English
  • News
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    17h FRANK MAX MÜLLER (Salzburg/Gießen): Das Kollektiv ist tot, es lebe das Kollektiv! 1968 und die andauernde Suche nach Modellen der Zusammenarbeit in den Künsten // ANMELDUNG zu den Web-Vorträgen per E-Mail an: Anna.Estermann@sbg.ac.at // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Der Botanische Garten der Universität Salzburg öffnet. Ab dem 2. Juni gelten die üblichen Öffnungszeiten.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Die Universität bietet Entlastung für die Mehrfachbelastungen von Familien aufgrund von Covid-19 und den daraus resultierenden Herausforderungen mit dem Angebot von Lernbegleitung.
    Ziel des neugegründeten Forschungsnetzwerks „Africa-UniNet“ ist es, afrikanische und österreichische Universitäten zusammenzubringen und gemeinsame Kooperationen voranzutreiben.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 04.06.20 acid communism
    04.06.20 Let’s play Infokrieg. Wie die radikale Rechte (ihre) Politik gamifiziert
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg