08.10.2019

9.-10.11.: „Die Sprache(n), die wir sprechen“: 30. Österreichischer Museumstag

Das Sprachenzentrum präsentiert im Rahmen des 30. Österreichischen Museumstags zum Thema "Die Sprachen, die wir sprechen" (09.-11.10.2019, Salzburg Museum) ein Kurskonzept zum sprachlichen und kulturellen Lernen im Museum.

Als eines der ersten Museen in ganz Österreich realisierte das Salzburg Museum 2016 Leichte Sprache in der Textgestaltung im Rahmen der Ausstellungstrilogie „BISCHOF. KAISER. JEDERMANN" zum 200-jährigen Jubiläum Salzburgs bei Österreich. Eine dieser drei Sonderausstellungen, nämlich die Ausstellung „Erzähl mir Salzburg“, bildete die Grundlage für die Konzeption eines Kurses zum sprachlichen und kulturellen Lernen im Museum. Ausgehend von den Ausstellungsobjekten und -inhalten wurde ein handlungsorientiertes, an den Interessen der Kursteilnehmer_innen ausgerichtetes Kurskonzept entwickelt, in dem insbesondere die Textkompetenz, die kulturreflexive Handlungskompetenz und die Autonomie der Lernenden gestärkt werden sollten. Im Kurs beschäftigten sich die Teilnehmer_innen mit der Geschichte Salzburgs und mit den Geschichten der Ausstellung und stellten über kulturreflexive Ansätze Bezüge zu ihrer eigenen Geschichte und Kultur her. Voraussetzung für die Teilnahme am Sprachkurs waren grundlegende Deutschkenntnisse auf Niveau A2.

Am Freitag, dem 11.10.2019, stehen die Konzepte „Leichte Sprache“ und „Sprache lernen im Museum“ im Mittelpunkt einer Diskussionsrunde mit Agnes Mair vom Naturhistorischen Museum, Susanne Wögerbauer von der Galerie Belvedere und Margareta Strasser vom Sprachenzentrum. Anschließend präsentieren der Kursleiter, Florian Bauer, und Sprachkursteilnehmer_innen den Kurs.
Programm zum 30. Österreichischen Museumstag:
https://www.salzburgmuseum.at/museumstag

Der Kurs „Erzähl mir Salzburg – Deutsch im Museum“ wurde vom Sprachenzentrum der Universität Salzburg im Rahmen des vom Bundeskanzleramts geförderten Drittmittelprojekts „Sag es einfach. Sag es laut. Leichte Sprache als Schlüssel zum Museum“ (Salzburg Museum in Kooperation mit dem Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst und dem Sprachenzentrum der Universität Salzburg) entwickelt. Die Materialien zum Kurs und das Handbuch können unter dem folgenden Link heruntergeladen werden:
www.uni-salzburg.at/dim

Dr. Margareta Strasser

Leiterin des Sprachenzentrums

Universität Salzburg

Erzabt-Klotz-Straße 1

Tel: +43 662 8044 4398

E-Mail an Dr. Margareta Strasser

  • ENGLISH English
  • News
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    17h FRANK MAX MÜLLER (Salzburg/Gießen): Das Kollektiv ist tot, es lebe das Kollektiv! 1968 und die andauernde Suche nach Modellen der Zusammenarbeit in den Künsten // ANMELDUNG zu den Web-Vorträgen per E-Mail an: Anna.Estermann@sbg.ac.at // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Der Botanische Garten der Universität Salzburg öffnet. Ab dem 2. Juni gelten die üblichen Öffnungszeiten.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Die Universität bietet Entlastung für die Mehrfachbelastungen von Familien aufgrund von Covid-19 und den daraus resultierenden Herausforderungen mit dem Angebot von Lernbegleitung.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 04.06.20 acid communism
    04.06.20 Let’s play Infokrieg. Wie die radikale Rechte (ihre) Politik gamifiziert
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg