25.08.2019

25.10.: Auftaktfest zum 20-jährigen Jubiläum des Chinazentrums

Am 25. Oktober findet in der Großen Aula das Auftaktfest zum 20-jährigen Jubiläum des Chinazentrums statt. Es werden verschiedene Aufführungen stattfinden, unter anderem chinesischer Tanz, traditionelle chinesische Akrobatik und chinesische Musik. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei freiem Eintritt dabei zu sein.

Im Jahr 2019 feiert das Chinazentrum der Universität Salzburg sein 20-jähriges Bestehen. Am 25. Oktober 2019 wird ein Auftaktfest stattfinden, im Rahmen dessen chinesischer Tanz, traditionelle chinesische Akrobatik und chinesische Musik aufgeführt werden. Das Chinazentrum blickt auf 20 Jahre zurück, in denen es den Austausch zwischen Österreich und China unter anderem durch Sommer-Austauschprogramme in Europa und China gefördert hat und bietet zu diesem Anlass die Möglichkeit, China durch die Aufführungen ein Stückchen besser kennenzulernen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen kostenlos daran teilzunehmen. Weitere Informationen unter https://www.uni-salzburg.at/index.php?id=41528  

Das Chinazentrum der Universität Salzburg wurde 1999 gegründet und bis 2012 von Professorin Dr.in Brigitte Winklehner geleitet. Seit dem Jahr 2012 ist Frau Mag.a Judith Suchanek die Leiterin des Chinazentrums. Eine der Hauptaufgaben des Zentrums ist es, die Kooperation zwischen der Universität Salzburg und chinesischen Universitäten zu fördern und zu unterstützen. Die Vermittlung zwischen den Kulturen und eines tieferen Verständnisses für den jeweils anderen Kulturkreis ist das zentrale Anliegen des Chinazentrums. Dies umfasst den Austausch von Studierenden und Lehrenden sowie von Wissenschaft und Kultur. Etwa 2000 junge Studierende, die hauptsächlich aus Österreich und zum Teil auch aus anderen europäischen Ländern kommen, haben im Rahmen der China Know-How Summer School und des Joint Study Austauschprogramms in den vergangenen Jahren China besucht und kennengelernt. Über 2000 Studierende aus China kamen nach Europa, um etwas über die europäische Geschichte, Wissenschaft, Philosophie, Politik, Kultur, Kunst sowie die Auseinandersetzung mit der Menschenrechtsthematik im Rahmen der Chinese-Austrian-EU Summer School zu erfahren und zu erleben. Das Chinazentrum der Universität Salzburg ermöglicht auf diese Weise jungen Menschen das Kennenlernen der jeweils anderen Kultur aus nächster Nähe – dadurch wird in vielen Bereichen ein Grundstein für die zukünftige Zusammenarbeit zwischen China und Europa gelegt. Neben den Sommerprogrammen finden am Chinazentrum während des Semesters Chinesisch-Sprachkurse, ein Konversationskurs und ein Landes- und Kulturkundekurs statt. Darüber hinaus gibt es die Agorá-Vortragsreihe, im Rahmen derer Gastvortragende zu unterschiedlichen Themen mit Chinabezug referieren. Ein Fixpunkt im Jahreskalender ist das Chinesische Neujahrsfest, das in der chinesischen Tradition einen herausragenden Stellenwert hat. Überdies beteiligt sich das Chinazentrum an etlichen weiteren Veranstaltungen der Universität Salzburg (Tag der offenen Tür, Welcome Week, International Week, etc.) sowie an der Betreuung und Organisation von Delegationsbesuchen sowohl in Salzburg als auch in China.

Judith Suchanek

Leiterin Chinazentrum

Chinazentrum Universität Salzburg

Sigmund-Haffner-Gasse 18

Tel: 0043 664 8044 3901

E-Mail an Judith Suchanek

  • ENGLISH English
  • News
    Die Paris Lodron Universität Salzburg hat im Rahmen des Projekts “On Track” ein hauseigenes Mentoring-Programm für Studienanfänger*innen ins Leben gerufen. Und das zum richtigen Zeitpunkt, denn der Lockdown machte den Studienstart für viele Erstsemestrige zur großen Herausforderung.
    Matthias Henke, Musikwissenschaftler, Donau Universität Krems, spricht über die aktuelle Beethoven-Biographie „Beethoven. Akkord der Welt“, erschienen 2020 im Hanser Verlag.
    18 Teilnehmer*innen schlossen kürzlich den Universitätslehrgang in Elementarpädagogik mit dem Master-Titel ab. Der Lehrgang fand bereits zum zweiten Mal in Salzburg statt. Landesrätin Andrea Klambauer prämierte neun der Absolvent*innen für ihre herausragenden Abschlussarbeiten.
    Die Aufzeichnung des PLUS Talks „Studium und Lehre WS 2020/21“ vom 25.11.2020 ist nun verfügbar.
    Diese Waxmann-Reihe zur Lehrer/innenbildung wurde vom Direktorium der PLUS School of Education 2015 initiiert. Der 10. Band wurde vor kurzem veröffentlicht und die nächsten Bände sind in Bearbeitung. Das Ziel der Reihe ist es, die Zusammenarbeit der vier Säulen zu stärken, um so einen zentralen Beitrag zur Qualitätsentwicklung im Feld der Lehrer/innenbildung zu leisten. Finanziert werden die Beiträge überwiegend durch Drittmittel der PLUS-SoE und mit Unterstützung der Universität Salzburg.
    Auch in diesem Jahr öffnet für Sie die Universitätsbibliothek Salzburg im Advent 24 Fenster in der Hofstallgasse und im Online-Adventkalender.
    Studienergebnisse zur Mediennutzung von Kindern und Familien während Lockdown. Homeschooling verbesserungsfähig, aber auf gutem Weg. Sekundarstufe besser profiliert. Familien haben gelernt, mit Lockdown und Homeschooling umzugehen.
    24 kinderleichte Übungen auf 24 Karten finden Sie im SALTO-Adventkalender. Die Bewegungsanregungen sind für Kinder ab drei Jahren und für die ganze Familie einfach und auf kleinem Raum durchführbar. Dieser Beitrag zur Vereinbarkeit soll mit Unterstützung des Kinderbüros möglichst vielen zu Gute kommen.
    Forscher um den Salzburger Geoinformatiker Christian Neuwirth hatten bereits im Mai 2020 ein mathematisches Modell zu Covid 19 entwickelt und vorgestellt, das der Frage nachgeht, wie lang und intensiv Social Distancing Maßnahmen aufrechterhalten bleiben müssten, um Corona-Todesfälle weiter zu reduzieren.
    Gewinnerin des Förderpreises der Österreichischen Geographischen Gesellschaft für die beste Abschlussarbeit 2019: Dipl. Ing.(FH) Mag. rer. nat. Heidi BERNSTEINER für ihre Diplomarbeit im LA Geographie und Wirtschaftskunde/Biologie mit dem Titel: "After the ice: post glacial evolution of small overdeepened basins in the Eastern Alps – Lake Taferlklaussee, Austria."
    Eine Studie des Schlaflabors der naturwissenschaftlichen Fakultät zum Thema Schlaf unter der Leitung von Prof. Dr. Manuel Schabus widmet sich den Veränderungen des Schlafes während des Covid-19-Lockdowns in 6 unterschiedlichen Ländern (Ö, AT, UK, GR, CU, BRA). Die aus psychologischer Sicht besorgniserregende Angst, die sich in der Breite der Gesellschaft zeigt, bildet sich auch in diesen Daten ab: 78% der Befragten fühlen sich durch die Covid-19-Pandemie bedroht bzw. beunruhigt.
    Online-Vorlesung zum Thema Chemie: 2. Dezember 2020 - 18 Uhr. Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Nobelpreis für Chemie 2020 für die Entdeckung eines der schärfsten Werkzeuge der Gentechnologie: die genetische Schere CRISPR / Cas9. Mit dieser Technologie können Forscher die DNA von Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen mit extrem hoher Präzision verändern.
  • Veranstaltungen
  • 02.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    02.12.20 PLUS startupSPRECHTAG - gather your ideas
    02.12.20 Musikpyhsiologie und Musikermedizin: Musizieren im Zusammenwirken von Psyche und Körper
    02.12.20 Nobelpreise 2020 - CHEMIE (Genschere)
    03.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    04.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    04.12.20 Ideen mit Methode
    05.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    06.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    07.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    08.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg