02.11.2019

Preis für innovative Statistik-Masterarbeit

Am 24. Oktober wurde Victoria Racher bei der Statistik Austria in Wien für ihre Masterarbeit zum Thema „Nichtparametrische Ansätze zu Approximate Bayesian Computation“ mit dem Förderpreis der Österreichischen Statistischen Gesellschaft ausgezeichnet.

Am 24. Oktober wurde Victoria Racher bei der Statistik Austria in Wien für ihre Masterarbeit zum Thema „Nichtparametrische Ansätze zu Approximate Bayesian Computation“ mit dem Förderpreis der Österreichischen Statistischen Gesellschaft ausgezeichnet. Dabei wurde insbesondere die innovative Kombination verschiedener moderner Ansätze zur validen Analyse komplexer Daten in ihrer Arbeit gewürdigt. Für Frau Racher ist dies bereits die dritte Auszeichnung, die sie heuer für ihre Masterarbeit erhalten hat: Schon die American Statistical Association und die International Biometric Society hatten ihre Abschlussarbeit mit Preisen gewürdigt. Racher hat neben dem Master in Mathematik auch einen Master-Abschluss in Data Science erworben und ist damit die erste Absolventin Österreichs mit diesen beiden akademischen Graden. Aktuell startet sie eine Dissertation im Bereich Statistik, unter Betreuung von Univ.-Prof. Arne Bathke, und in Kooperation mit dem Institut für Anatomie und Zellbiologie an der PMU.  

Univ.-Prof. Dr. Arne Bathke

Andrea Baumgartner

Universität Salzburg

Fachbereich Mathematik, Hellbrunner Straße 34, 5020 Salzburg

Tel: +43 (0)662 8044-5302

E-Mail an Univ.-Prof. Dr. Arne Bathke

  • ENGLISH English
  • News
    Die neue Vortragsreihe "Musik & Medizin" präsentiert wissenschaftliche und künstlerische Beiträge führender internationaler Expertinnen und Experten verschiedener Disziplinen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Der Botanische Garten der Universität Salzburg öffnet. Ab dem 2. Juni gelten die üblichen Öffnungszeiten.
    Der Österreichische Biodiversitätsrat, dem mehr als 20 Expert_innen aus den Bereichen Biodiversität, Landschaftsgestaltung und Naturschutz angehören, mahnt die österreichische Bundesregierung bei der Bewältigung der Corona-Krise andere wichtige gesellschaftliche Herausforderungen nicht aus dem Blick zu verlieren.
    Die Universität bietet Entlastung für die Mehrfachbelastungen von Familien aufgrund von Covid-19 und den daraus resultierenden Herausforderungen mit dem Angebot von Lernbegleitung.
    Ziel des neugegründeten Forschungsnetzwerks „Africa-UniNet“ ist es, afrikanische und österreichische Universitäten zusammenzubringen und gemeinsame Kooperationen voranzutreiben.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    20.5.2020: MARCEL BLEULER (Salzburg/Zürich): „… man muss sie auch sprengen, diese Hochkultur“. Christoph Schlingensiefs Aufbruch in die internationale Entwicklungszusammenarbeit // 27.5.2020: UTA DEGNER (Salzburg): Erika Kohuts ‚Wiener Aktionismus‘. Kunst und Leben in Elfriede Jelineks Roman Die Klavierspielerin // Anmeldung zu den Web-Vorträgen per E-Mail an: Anna.Estermann@sbg.ac.at // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 28.05.20 Darboux theorem, symplectic factorization and ellipticity
    28.05.20 Ökonomien des Mutterleibs (Veranstaltungsreihe 'Physiologien')
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg