05.11.2019

Christina Antenhofer jetzt Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste

Die Salzburger Historikerin Christina Antenhofer wurde kürzlich zum Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste (Historische Klasse) ernannt.

Christina Antenhofer lehrt und forscht als Professorin für Mittelalterliche Geschichte seit 1. Oktober 2018 an der Paris-Lodron-Universität Salzburg. Im Oktober 2019 wurde sie nun aufgrund ihrer interdisziplinären Forschungsansätze zum ordentlichen Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste (Historische Klasse) gewählt. Im Zentrum von Christina Antenhofers Forschungen stehen Austauschprozesse zwischen italienischer Renaissance und dem Mittelalter nördlich der Alpen, die sie vor allem entlang von fürstlichen Eheverbindungen untersucht.

Schwerpunkte gelten der Geschlechtergeschichte, der materiellen Kultur und der Kommunikationsgeschichte. Christina Antenhofer ist Mitglied des soeben bewilligten DFG Netzwerks Dinge in der Literatur des Mittelalters – historische Formen der Ding-Mensch-Relation, des AHRC Networks The Mobility of Objects Across Boundaries 1000–1700 und Initiatorin des Netzwerks zur Inventarforschung, das aus einer internationalen und interdisziplinären Tagung zu Inventaren als Texten und Artefakten hervorgegangen ist, die vom 5.-6. September an der PLUS stattfand.

(Näheres dazu unter: hier)

HR Mag. G. Pfeifer

Leitung Public Relations und Kommunikation

Universität Salzburg

Kapitelgasse 4-6, 5020 Salzburg

Tel: 0662-8044-2435 o. 0664-8482340

E-Mail an HR Mag. G. Pfeifer

  • ENGLISH English
  • News
    Am Freitag 10.1.20, 14 bis 17.30 Uhr, findet im KunstQuartier, W&K-Atelier, Bergstr. 12a, 1. OG, ein Künstlergespräch und Workshop mit Ferdinand Schmatz, Schriftsteller, Leiter des Instituts für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst, Wien, Peter Jakober, Komponist, Wien, Anna Estermann, Literaturwissenschaftlerin, Salzburg und Marco Döttlinger, Komponist und Klangkünstler, Salzburg statt.
    zugunsten von ArMut teilen - Unterstützung von AlleinerzieherInnen in akuten finanziellen Notlagen
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Auch in diesem Jahr öffnet für Sie die Universitätsbibliothek Salzburg im Advent 24 Fenster in der Hofstallgasse und im Online-Adventkalender. Texte und Bilder mögen Ihnen „lichtvolle Impulse“ in der Zeit auf Weihnachten hin bescheren.
  • Veranstaltungen
  • 16.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    16.12.19 Ukraine – Moskau – Konstantinopel
    17.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    18.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    19.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    19.12.19 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Sozialanthropologische Lehrforschung als partizipatives Projekt mit Museum und Gemeinde
    20.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    21.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    22.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg