29.07.2019

28.-30.11.: Internationales wissenschaftliches Symposium Times for Change: Transnational Migrations and Cultural Crossings in Nineteenth-Century Dance

28. bis 30. November 2019 - Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft, Tanzstudio, Raum 2.105, 2. OG

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Als Kooperationsprojekt der Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft der Universität Salzburg, der Associazione Italiana per la ricerca sulla Danza (AIRDanza) und der Association Chercheurs en Danse (aCD) findet vom 28. bis 30. November 2019 das internationale wissenschaftliche Symposium Times for Change: Transnational Migrations and Cultural Crossings in Nineteenth-century Dance statt. Im Fokus stehen transkulturelle Verflechtungsgeschichten im Kontext von europäischen Tanzmetropolen des 19. Jahrhunderts, das Phänomen der weitgespannten transnationalen Netzwerke sowie partikuläre Ausformungen des Bühnentanzes in den jeweiligen Institutionen. Ein zentrales Anliegen des Symposiums ist es, den disziplinenübergreifenden Austausch zwischen ForscherInnen zu fördern und in einem offenen Dialog neue Erkenntnisse, aber auch weiterführende Forschungsperspektiven und -potenziale zu diskutieren. Interessierte TeilnehmerInnen sind herzlich willkommen!  

Konzeption und Organisation: Irene Brandenburg, Francesca Falcone, Nicole Haitzinger, Bruno Ligore und Anna-Lena Wieser.

Ort: Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft, Tanzstudio, Raum 2.105, 2. OG

Um Anmeldung wird gebeten unter: Musik.Tanzwissenschaft(at)sbg.ac.at
Weitere Informationen: http://timesforchange.sbg.ac.at/

Bildnachweis: Universität Salzburg, Derra de Moroda Dance Archives, DdM 6925

Andrea Pilz

Fachbereichsreferentin

Universität Salzburg

Erzabt-Klotz-Straße 1

Tel: +43/(0)662/8044-4650

E-Mail an Andrea Pilz

  • ENGLISH English
  • News
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg