01.02.2020

21.02.: Gastvortrag: Antiviral therapy of tick-borne encephalitis: current options and challenges

Assoc. Prof. Dr. Daniel Ruzek hält am 21. Februar 2020 um 11 Uhr im Seminarraum Billrothstraße 11 einen Gastvortrag zum Thema "Antiviral therapy of tick-borne encephalitis: current options and challenges". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!

Assoc. Prof. Dr. Daniel Ruzek ist Leiter des Department of Virology am Veterinary Research Institute in Brno sowie Leiter des Laboratory of Arbovirology am Institute of Parasitology of the Czech Academy of Sciences.

Abstract:

Tick-borne encephalitis (TBE) is a potentially lethal neuroinfection in humans caused by TBE virus (TBEV). Specific anti-TBEV immunoglobulin is currently used with well-documented efficacy for post-exposure prophylaxis and TBE treatment in Russia, but no immunotherapy is available in Europe. We have obtained the Cryo-EM structure of the native TBEV virion in complex with Fab fragments of a mouse neutralizing antibody. We found that the Fabs do not lock the E-proteins in the native-like arrangement, but rather prevent the virus proteins from inducing membrane fusion in the endosome and thus from releasing the viral nucleocapsid into the cytoplasm. In a parallel effort, from a large cohort of TBE patients we have identified 28 elite neutralizers, from which human monoclonal antibodies will be derived. Sera from these individuals exhibit increased neutralization of TBEV and high binding to TBEV envelope protein by ELISA when compared to sera from TBEV vaccinated individuals or from the general population.Next to immunotherapy, treatment with small molecules interfering with the virus life cycle represents another promising approach to manage TBE in humans. Nucleoside analogues showed the highest anti-TBEV activity both in vitro and in vivo. TBEV-resistance to the C2' methylated inhibitors or galidesvir (BCX4430) was found to be conferred by a single conservative mutation that causes a structural change within the active site of viral NS5 RdRp that is subtle but associated with strong attenuation of the virus. Nucleoside analogues have, alone or in combination with immunotherapy, promising therapeutic potential for the treatment of TBEV infection.

Univ.-Prof. Dr. Nicole Meisner-Kober

Arbeitsgruppenleiterin

Universität Salzburg, Fachbereich Biowissenschaften

Billrothstraße 11, 5020 Salzburg

Tel: +43 (0) 662/8044-7257

E-Mail an Univ.-Prof. Dr. Nicole Meisner-Kober

  • ENGLISH English
  • News
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Kleine Unternehmen zwischen Handwerk, Dienstleistung und Industrie
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg