08.10.2020

5. Filmreihe „Filmclub Horizonte Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“

Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.

Am 29.10.2020 zeigen wir um 18 Uhr in DAS KINO den ersten Film innerhalb der heurigen Filmreihe, den polnischen Film "Boże Ciało/Crpus Christi", im Original mit Untertiteln.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Inspiriert von den wahren Begebenheiten erzählt der Regisseur Jan Komasa die Geschichte des 20-jährigen Daniel (Bartosz Bielenia), der während seines Aufenthalts in der Jugendstrafanstalt eine spirituelle Verwandlung erlebt hat und insgeheim davon träumt, Priester zu werden. Die Ausbildung am Priesterseminar bleibt ihm aufgrund seiner Vorstrafen verwehrt. Doch Daniel gibt nicht auf: Er verkleidet sich als Priester und wird so tatsächlich zu einem kirchlichen Seelsorger in einer kleinen polnischen Gemeinde, in der sich eine Tragödie ereignet hat.
Boże Ciało wurde 2020 für den Oscar in der Kategorie Bester Internationaler Film nominiert und hat 2019 mehrere internationale Filmauszeichnungen bekommen, u.a. beim 44. Filmfestival in Gdynia oder beim Stockholm International Film Festival, wo der Hauptdarsteller Bartosz Bielenia zum besten Schauspieler gekürt wurde. Er hat auch den Preis European Shooting Star der Berlinale 2020 erhalten.

Das Programm zur Filmreihe können Sie hier (Link zum Folder) auch noch einmal detailliert nachlesen.

Link zum Russlandzentrum:

Zu jedem Film gibt es vor der Vorführung eine kurze Einleitung.

Die Tickets sind an der Kasse im DAS KINO zu erwerben, auch im Vorverkauf. Der Eintrittspreis für Studierende mit einem gültigen Ausweis beträgt 6 Euro.

Wir würden uns sehr über sehr viele Kinobesucher freuen!!! 

Frau Mag. Elzbieta Tabaka

Senior Lecturer Polnisch

Universität Salzburg/ FB Slawistik

Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg

Tel: Tel: +43 662 8044 - 4514

E-Mail an Frau Mag. Elzbieta Tabaka

  • ENGLISH English
  • News
    Forscher um den Salzburger Geoinformatiker Christian Neuwirth hatten bereits im Mai 2020 ein mathematisches Modell zu Covid 19 entwickelt und vorgestellt, das der Frage nachgeht, wie lang und intensiv Social Distancing Maßnahmen aufrechterhalten bleiben müssten, um Corona-Todesfälle weiter zu reduzieren.
    Studienergebnisse zur Mediennutzung von Kindern und Familien während Lockdown. Homeschooling verbesserungsfähig, aber auf gutem Weg. Sekundarstufe besser profiliert. Familien haben gelernt, mit Lockdown und Homeschooling umzugehen.
    Gewinnerin des Förderpreises der Österreichischen Geographischen Gesellschaft für die beste Abschlussarbeit 2019: Dipl. Ing.(FH) Mag. rer. nat. Heidi BERNSTEINER für ihre Diplomarbeit im LA Geographie und Wirtschaftskunde/Biologie mit dem Titel: "After the ice: post glacial evolution of small overdeepened basins in the Eastern Alps – Lake Taferlklaussee, Austria."
    Aus gegebenem Anlass weisen wir auf die aktualisierten Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek Salzburg hin, die ab 17. November 2020 gelten.
    Eine Studie des Schlaflabors der naturwissenschaftlichen Fakultät zum Thema Schlaf unter der Leitung von Prof. Dr. Manuel Schabus widmet sich den Veränderungen des Schlafes während des Covid-19-Lockdowns in 6 unterschiedlichen Ländern (Ö, AT, UK, GR, CU, BRA). Die aus psychologischer Sicht besorgniserregende Angst, die sich in der Breite der Gesellschaft zeigt, bildet sich auch in diesen Daten ab: 78% der Befragten fühlen sich durch die Covid-19-Pandemie bedroht bzw. beunruhigt.
    Online-Vorlesung zum Thema Physiologie oder Medizin: 25. November 2020 - 18 Uhr. Der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 2020 wird an Harvey J. Alter, Michael Houghton und Charles M. Rice für die Entdeckung des Hepatitis-C-Virus vergeben.
    Online-Vorlesung zum Thema Chemie: 2. Dezember 2020 - 18 Uhr. Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Nobelpreis für Chemie 2020 für die Entdeckung eines der schärfsten Werkzeuge der Gentechnologie: die genetische Schere CRISPR / Cas9. Mit dieser Technologie können Forscher die DNA von Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen mit extrem hoher Präzision verändern.
    Gebürtiger Pongauer übernimmt Stiftungsprofessur für Human-Computer Interaction an der Universität Salzburg - Der Forscher im Interview.
    In vielen Ländern trocknen die finanziellen Mittel für investigativen Journalismus zusehends aus. Die CoViD-19 Krise beschleunigt diesen Trend. Kluge Medienpolitik und öffentlich-rechtliche Medien können die Erosion wirkungsvoll bremsen.
    Der PLUS Report 2020 ist erschienen.
  • Veranstaltungen
  • 25.11.20 Nobelpreise 2020 - MEDIZIN (Hepatitis)
    26.11.20 Current research from the FB Psychology … related to COVID-19
    27.11.20 Update Immobilienertragsteuer sowie neue Grunderwerbsteuer und Gerichtsgebühren (ganztägig)
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg