31.08.2020

2.-12.9.20: ditact_womens IT summer studies 2020

270 Teilnehmerinnen haben sich zu den 56 Lehrveranstaltungen rund um die IT & Digitalisierung der ditact 2020 angemeldet, welche zu einem großen Teil online und nur vereinzelt am Unipark und der Universität Mozarteum stattfinden. Bereits am 24. August haben die ersten online Lehrveranstaltungen begonnen. Die Termine der ditact_womens IT summer studies 2020 an der Universität Salzburg werden in diesem außergewöhnlichen Jahr online abgehalten und live übertragen.

online & kostenfreie "lunch lectures"

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es kostenfreie und öffentlich zugängliche ditact-Lunch-Lectures, welche von 02.09.-10.09. jeweils von 13:00-13:45 allesamt online durchgeführt werden, mit zusätzlichem Streamingangebot zum Nachhören und -sehen der Aufzeichnungen. 

Hier die Vortragsreihe im Überblick. Die Beschreibungen finden Sie unter https://ditact.ac.at/event/ditact-2020/course#!/lunchlectures

- Coding (as) Art, 02.09.
- Responsible Artificial Intelligence, 03.09.
- CAC-Computer Assisted Composition, 04.09.,
- Wie wir Frauen Digitalisierung vorantreiben, 05.09.
- The Black Box, 07.09.
- User Experience Designer-Job mit Zukunft, 08.09.
- Cyberethik, 09.09.
- Prävention von sexueller Belästigung, 10.09.

Zu den Lunch Lectures ist keine Anmeldung notwendig. Jede und Jeder ist herzlich Willkommen! Der online-Raumlink zu den Lunch Lectures ist https://zoom.us/j/95457110400

online ditact-Rahmenprogramm

Um den Teilnehmerinnen und Lektorinnen auch im Rahmen der virtuell stattfindenden ditact eine Gemeinschaft zu ermöglichen, haben diese die Möglichkeit sich in den online stattfindenden Stammtischen „Quarantini“ in Bar- und Strand-Atmosphäre zu treffen, miteinander zu vernetzen und auszutauschen. Auch Yoga am Morgen wird dieses Jahr im virtuellen Miteinander stattfinden. Außerdem im Programm: eine Exkursion in die Werkstatt des HappyLab Salzburg, wo die Teilnehmerinnen von Schneideplotter über 3D-Drucker bis zu Lasercutter und CNC-Fräse einen Überblick bekommen.

Mehr Informationen zum ditact online-Rahmenprogramm finden Sie hier: https://ditact.ac.at/event/ditact-2020/course#!/rahmenprogramm

Kontakt: Mag. Alexandra Kreuzeder, Projektleitung ditact_womens´ IT summer studies
Universität Salzburg_Center ICT&S
mail: Alexandra.Kreuzeder@sbg.ac.at
Tel: +43 (0)664-4646620 oder +43 (0)662-8044-4805

 

  • ENGLISH English
  • News
    Seit dem ersten COVID-19-bedingten Lockdown im Frühjahr 2020 beschäftigen sich mehrere Forscher*innen und Forschungsgruppen des Fachbereichs Psychologie der PLUS mit den Auswirkungen der Pandemie auf unser Denken, Erleben und Handeln. Im Rahmen einer Reihe von Kurzvorträgen werden Projekte und Ergebnisse nun online vorgestellt:
    Studienergebnisse zur Mediennutzung von Kindern und Familien während Lockdown. Homeschooling verbesserungsfähig, aber auf gutem Weg. Sekundarstufe besser profiliert. Familien haben gelernt, mit Lockdown und Homeschooling umzugehen.
    Forscher um den Salzburger Geoinformatiker Christian Neuwirth hatten bereits im Mai 2020 ein mathematisches Modell zu Covid 19 entwickelt und vorgestellt, das der Frage nachgeht, wie lang und intensiv Social Distancing Maßnahmen aufrechterhalten bleiben müssten, um Corona-Todesfälle weiter zu reduzieren.
    Gewinnerin des Förderpreises der Österreichischen Geographischen Gesellschaft für die beste Abschlussarbeit 2019: Dipl. Ing.(FH) Mag. rer. nat. Heidi BERNSTEINER für ihre Diplomarbeit im LA Geographie und Wirtschaftskunde/Biologie mit dem Titel: "After the ice: post glacial evolution of small overdeepened basins in the Eastern Alps – Lake Taferlklaussee, Austria."
    Aus gegebenem Anlass weisen wir auf die aktualisierten Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek Salzburg hin, die ab 17. November 2020 gelten.
    Eine Studie des Schlaflabors der naturwissenschaftlichen Fakultät zum Thema Schlaf unter der Leitung von Prof. Dr. Manuel Schabus widmet sich den Veränderungen des Schlafes während des Covid-19-Lockdowns in 6 unterschiedlichen Ländern (Ö, AT, UK, GR, CU, BRA). Die aus psychologischer Sicht besorgniserregende Angst, die sich in der Breite der Gesellschaft zeigt, bildet sich auch in diesen Daten ab: 78% der Befragten fühlen sich durch die Covid-19-Pandemie bedroht bzw. beunruhigt.
    Online-Vorlesung zum Thema Chemie: 2. Dezember 2020 - 18 Uhr. Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Nobelpreis für Chemie 2020 für die Entdeckung eines der schärfsten Werkzeuge der Gentechnologie: die genetische Schere CRISPR / Cas9. Mit dieser Technologie können Forscher die DNA von Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen mit extrem hoher Präzision verändern.
    Der PLUS Report 2020 ist erschienen.
  • Veranstaltungen
  • 26.11.20 Current research from the FB Psychology … related to COVID-19
    27.11.20 Update Immobilienertragsteuer sowie neue Grunderwerbsteuer und Gerichtsgebühren (ganztägig)
    01.12.20 Der Körper als PLAYFUL TOOL
    02.12.20 Musikpyhsiologie und Musikermedizin: Musizieren im Zusammenwirken von Psyche und Körper
    02.12.20 Nobelpreise 2020 - CHEMIE (Genschere)
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg