17.06.2020

22.6.: Salzburger Participate in First Labour Law Moot Court

For the first time the federal finals of the first Austrian moot court on labour law took place on the 22nd June 2020 in Vienna. A very committed and talented from Salzburg also took part.

Beim Moot-Court handelt es sich um Simulationen von Gerichtsverhandlungen vor fiktiven Gerichten, bei denen Studierende der Rechtswissenschaften ihr theoretisches Wissen in einer möglichst realitätsnahen Situation anwenden. Die teilnehmenden Universitäten entsenden intensiv vorbereitete Studierende, um einen arbeitsrechtlichen Rechtsstreitfall zu lösen und ihre Ergebnisse im Wettbewerb mit den Vertreterinnen und Vertretern der anderen Universitäten zu präsentieren. Dabei wird von jedem Team jeweils eine Revision und eine Revisionsbeantwortung zu einer Entscheidung eines Oberlandesgerichts (OLG) verfasst. In den mündlichen Verhandlungen müssen die Teams ihre Partei überzeugend vor Gericht vertreten.

Auch wenn aufgrund der Corona-Krise einiges anders organisiert werden musste, konnten sich drei besonders talentierte und motivierte Studierende der Paris Lodron Universität Salzburg in der lokalen Vorausscheidung in Salzburg durchsetzen und stellen sich nunmehr dieser besonderen Herausforderung. Sie vertreten die Paris Lodron Universität Salzburg, begleitet durch die arbeits- und prozessrechtliche Expertise der Kanzlei Siemer-Siegl-Füreder & Partner (federführend Dr. Gerald Gries und Dr. Andreas Bayer) im Bundesfinale in Wien. Ein hochrangig besetzter Richtersenat wägt die vorgebrachten Argumente ab und entscheidet dann über den Sieger der Runde.

Die Teilnahme an Moot Courts, wo Studierende die Möglichkeit haben, ihre Plädoyers vor Experten abzuhalten, gelten als exzellente Vorbereitung für die Praxis und bieten die Möglichkeit, außerhalb des Regelstudiums prägende Erfahrungen und anwaltliche Fertigkeiten zu erlangen. Im Bereich der Rechtswissenschaften haben Moot-Courts eine langjährige Tradition. Bereits über Jahrhunderte hinweg sind sie insbesondere in der englischen Juristenausbildung fest verankert.

Foto: Das Salzburger Team (von links nach rechts) Leonie Obermeyr, Sophie Zauner, Paula Kraml, mit den beiden Anwälten Dr. Andreas Bayer und Dr. Gerald Gries (beide SSFP Law) Das Team wird von Univ.-Prof. Dr. Walter Pfeil und Univ. Ass. Maga Katrin  Wetsch (beide Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht, Team Arbeits- und Sozialrecht) begleitet.

Fotonachweis: Universität Salzburg

Kontakt:
Univ.-Ass. Mag. Katrin Wetsch
Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht
Team Arbeits- und Sozialrecht
WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt
Tel. +43/(0)662/8044-3094
Sekr. +43/(0)662/8044-3200
http://www.uni-salzburg.at/asr

 

  • ENGLISH English
  • News
    Seit dem Sommer 2019 gehen Salzburger Wissenschaftler den Spuren des Arnau de Torroja nach, des letzten Großmeisters der Tempelritter vor ihrer Auflösung im 13. Jahrhundert.
    Die „smarte Sommerfrische“, zu der die Salzburger Hochschulwochen seit 1931 einladen, kommt COVID-19-bedingt als „smarte Sommerbrise“ daher. Das Thema fesselt analog wie digital: „Du musst Dein Ändern leben!“ Die Salzburger Hochschulwochen beginnen am Montag, den 3. August und dauern bis Sonntag, 9. August 2020.
    Land unterstützt Uni-Projekt für mehr Sicherheit/ Bewegte Berge bedeuten ein Risiko / PLUS: 500.000 Euro für Klimalabor
    Die Universität Salzburg (PLUS) wird in Zukunft noch stärker global aktiv: Die frisch veröffentlichten Ergebnisse der Antragsrunde 2020 zeigen, dass die PLUS bis 2023 knapp 835.000 EUR für den Austausch mit Erasmus+ Partnerländern genehmigt bekommen hat – das macht die Hochschule zum österreichischen Spitzenreiter in dieser Programmschiene.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • 05.08.20 PLUS startupSPRECHTAG - gather your ideas
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg