09.06.2015

Alles Mozart, oder was? - Symposium zu Salzburg als Europäische Kulturhauptstadt

Studierende der Kommunikationswissenschaft, der Vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft sowie der Bildenden Künste haben sich im Rahmen einer anwen-dungsorientierten Lehrveranstaltung kritisch mit Fragen zur Kulturhauptstadt Salzburg auseinandersetzt. Ein abschließendes Symposium am 11. Juni im Atelier im Kunst-Quartier präsentiert die Ergebnisse.

Welchen Sinn und Zweck haben „Europäische Kulturhauptstädte“ wie z. B. die belgische Stadt Mons, die neben dem tschechischen Pilsen diesen Status 2015  genießt? 2024 wird Österreich die nächste Europäische Kulturhauptstadt stellen. Wäre der Titel auch für Salzburg denkbar? Worin liegt das Für und Wider einer Bewerbung Salzburgs? Welche Bedeutung und Rolle könnte die Landeshauptstadt in dieser Funktion einnehmen? Welche ortspezifischen, strukturellen und räumlichen Bedingungen und Veränderungen wären notwendig und realisierbar? Und nicht zuletzt: Welche nachhaltigen Perspektiven und Zielsetzungen für Salzburg wären vorstellbar?

In einem abschließenden Symposium sollen nun die Ergebnisse präsentiert und die gesellschaftlichen, kulturellen und ökonomischen Aus-wirkungen öffentlich debattiert werden.   „Alles Mozart, oder was? - Salzburg als Europäische Kulturhauptstadt“ lautet der gewollt provokante Titel der Veranstaltung, zu dem die Studierenden am 11. Juni, von 19 bis 21 Uhr (mit geselligem Ausklang bis 22 Uhr), in das Atelier im Kunst-Quartier des Universitätsdepartments Wissenschaft & Kunst in der Bergstraße 12 einladen.  Der Eintritt ist frei. 

Mit Dipl.-Ing. Dr. Elisabeth Leitner (Architektin, Dissertation zur „Stadtbaukultur der Kulturhauptstadt“, Koordinatorin von www.kulturhauptstadt2024.at, Wien), Tomas Friedmann (Vorsitzender des Dachverbandes Salzburger Kulturstätten, Geschäftsführer Literaturhaus Salzburg),  Dipl.-Ing. Ursula Spannberger (Architektin, Gründungsmitglied Initiative Architektur Salzburg), Dr. Joachim Fritz (Generalsekretär Institut der Regionen Europas (IRE), u. a. zuständig für EU-Projektanträge) sowie Mag. Stefan Wally (Jungk Bibliothek für Zukunftsfragen (JBZ), Herausgeber JBZ-Arbeitspapiere, Autor proZukunft) konnten kompetente Diskutanten aus den Bereichen Architektur, Kultur und Wissenschaft für das Podium gewonnen werden.

Durch die Veranstaltung führt Cornelia Ganitta M. A., in Brüssel wohnhafte freiberufliche Journalistin, Kulturvermittlerin und Lehrbeauftragte. Im aktuellen Sommersemester leitet sie das Seminar zum Thema "Sinn und Zweck von Europäischen Kulturhauptstädten" am Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst der Universität Salzburg.

Der Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst arbeitet eng mit der Universität Mozarteum zusammen. In den drei Programmbereichen „Kunstpolemik - Polemikkunst“, „Vermittlung zeitgenössischer Musik“  und „Zeitgenössische Kunst- und Kulturproduktion“ finden neben gemeinsamen Lehrveranstaltungen und Forschungsprojekten zahlreiche Aktivitäten statt, die der Vermittlung von Wissenschaft und Kunst dienen.

 

Cornelia Ganitta M.A.

FB Kommunikationswissenschaft

Universität Salzburg

Rue de Gravelines 3 - B1000 Brüssel

Tel: +32(0)27217849

E-Mail an Cornelia Ganitta M.A.

  • ENGLISH English
  • News
    Für seine Publikation zur Entgiftung der Metalle Strontium und Barium in den Zellen der Hochmoor-Grünalge Micrasterias erhält der Salzburger Biologe Martin Niedermeier den Fritz-Grasenick-Preis 2018 der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (ASEM) im Bereich Life Sciences. Niedermeier hat entdeckt, dass diese Algen aus den Schadstoffen Kristalle bilden, um mit ihnen zurechtzukommen und hat dies mit speziellen Methoden der Elektronenmikroskopie nachgewiesen.
    jeweils mittwochs (10. April, 8. und 22. Mai 2019) von 13:00 - 14:00 Uhr im Clubraum der KHG (Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, Salzburg)
    Eine botanische Malerin, Mischa Skorecz sowie ein Fotograf, Mischa Erben stellen Ihre Bilder im Botanischen Garten Salzburg aus.
    Wo: Im Botanischen Garten, Hellbrunnerstr. 34, A-5020 Salzburg
    Wann: 15.4. bis Ende August 2019.
    »Das Bedürfnis nach gerechter Sühne« Wege von »Berufsverbrecherinnen« in das Konzentrationslager Ravensbrück
    Bereits zum zweiten Mal wandert die >KinderUNI unterwegs< mit gebündeltem Wissen in die Region Pongau, heuer in das Bundeschullandheim Schloss Tandalier in Radstadt. Am 2. und 3. Mai 2019 bietet die Universität Salzburg gemeinsam mit akzente Salzburg dem Regionalverband und der KLAR!-Region Pongau, der LAG Lebens.Wert.Pongau, der Kompass Mädchenberatung sowie Architektur - Technik + Schule ein buntes und kostenfreies Programm.
    Gastvortrag von Herrn Univ.-Prof. Dr. Andreas Heil, Universität Wien, am Montag, 6.5.2019, 17.30, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR. E.33, Fachbereich Altertumswissenschaften
    Montag, 06.05.2019 um 17:00 Uhr, UniPark: Vortrag von Kohei Saito, Universität Osaka, Japan, im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Theologie im Zeichen der Zeit"am 7. Mai 2019 um 18:00 im HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) statt.
    Was Arbeit mit Kommunikation zu tun hat 8. Mai 2019, 15.00-18.00, FÜNFZIGZWANZIG, Residenzplatz 10, 5020 Salzburg
    Vortrag von Daniel Tanuro, Agraringenieur und ökosozialistischer Aktivist, am Donnerstag, 9. Mai um 19:30 im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Vortrag von Birgit Mahnkopf, Berlin, am Donnerstag, 9. Mai um 18 Uhr im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Am: 16.05.2019 // Zeit: 18:30h s.t. - 20:00h // Ort: Hörsaal 209 (!) der Rechtswiss. Fakultät der Universität Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (Zugang beschildert)
  • Veranstaltungen
  • 24.04.19 subnetTALK: Tangible Aesthetics (Vortragssprache EN)
    25.04.19 Netzwerk Qualitative Methoden
    25.04.19 Praxisseminar Sozialversicherung - Unmittelbarkeit der Leistungserbringung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg