Einladung zum Workshop für Studentinnen   „Wo geht’s denn hier nach Zukunft? oder warum der Spagat zwischen Anpassung und Rebellion für Frauen noch lange kein neuer Weg ist“

Workshopleitung: Mag.a Maria Embacher (Frau&Arbeit)

Montag, 1. Juni, 15.00-18.00 Uhr

SR 204, Kaigasse 17, 2. Stock

Wahr ist: Frauen haben in Sachen Bildung weltweit gleichgezogen bzw. laufen sie den Männern den Rang ab. Frauen erobern langsam aber stetig Positionen in Politik und Öffentlichkeit, sie sind selbstbewusster und fordern ihr Recht auf persönliche Freiheit in allen Lebensbereichen ein. Wahr ist, dass Frauen gleich viel wie Männer arbeiten ─ allerdings schlechter oder gar nicht bezahlt. Zwei Drittel der unbezahlten Arbeit wird immer noch von Frauen erledigt. Wahr ist, dass ab dem Zeitpunkt der Familiengründung Frauen zurückstecken und den Männern die Karriere überlassen. Neue Modelle von Partnerschaften sind gefragt, scheitern aber bislang am ökonomischen Rahmen und ungleichen Machtverhältnissen. Wahr ist: strukturelle Probleme hindern Frauen am Fortkommen; nicht die Frauen sind das Problem. Zwischen Optimismus „Female Shift in allen Bereichen“ und Pessimismus „Retrowende ins neue Biedermeier“ liegt der Weg des Realismus. Wahr ist, dass ein Weg gestaltet werden muss ─ von Frauen, die Fakten wie Möglichkeiten kennen, die Visionen haben und Forderungen stellen.

Anmeldung erbeten unter gendup@sbg.ac.at

Verleihung der Marie Andeßner Stipendien und Preise am 23. März 2017 

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: Hans-Christian Gruber

 

Für ihre hervorragenden Masterarbeiten bekamen die Naturwissenschafterinnen Theresa Kaar und Teresa Kobler den Marie-Andessner-Preis verliehen. Dissertationsstipendien erhalten die Tanzwissenschafterin Anna Leon, die Germanistin Marlen Mairhofer, die Psychologin Elizaveta Prokhorova und die Linguistin Tatsiana Svishchuk. Mit den Stipendien werden finanzielle Rahmenbedingungen geschaffen, die es den Wissenschafterinnen ermöglichen, sich ganz auf ihre Forschungsarbeit zu konzentrieren.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

KARRIERE_MENTORING III

Karriereentwicklungsprogramm der Universitäten Linz, Salzburg und Krems 2017 - 2019

Die Universitäten Krems, Linz und Salzburg starten 2017 mit einem neuen gemeinsam überarbeiteten Karriereentwicklungsprogramm für Wissenschafterinnen.Über fachspezifische Mentoringbeziehungen und Einzelcoachings sowie über jeweils eigene Seminarangebote für Dissertantinnen und Habilitandinnen werden die teilnehmenden Mentees in ihrer Laufbahnplanung gestärkt. Ein gemeinsames Rahmenprogramm bietet Raum für Austausch über Fachbereiche und Karrierestufenhinweg und stärkt die interuniversitäre Vernetzung.Ziel des Programms ist es, zur Erhöhung der Anzahl von Frauen in wissenschaftlichen Führungspositionen beizutragen. Hierfür bietet das Karriereentwicklungsprogramm den teilnehmenden Wissenschafterinnen breite Möglichkeiten der wissenschaftlichen Karriereförderung.

Nähere Informationen finden Sie hier

Bewerbungsformular

  • News
    31 Absolventinnen und Absolventen haben bei der feierlichen Sponsion und Promotion am Mittwoch, den 17. Mai 2017 in der großen Universitätsaula ihre Urkunden erhalten.
    Ringvorlesung Globale Herausforderungen: 19./20, Mai, 23./24. Juni 2017, UniPark Salzburg
    Am 11. Mai trafen sich an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg Vertreter von mehr als einem Dutzend Unternehmen mit Studierenden des österreichweit ersten Masterstudiengangs Data Science zu einem zweistündigen Speed Dating, bei dem es um die Vergabe von Praktikumsplätzen im Sommer ging.
    Migration einfach nur als Problem abzustempeln, greift zu kurz – werden dabei doch bestehende Ungleichheiten verschärft und die realen Machtverhältnisse ausgeblendet.
    Ab sofort ist die Anmeldung zur "ditact_women’s IT summer school" der Universität Salzburg bis spätestens 3. Juli möglich. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt: http://www.ditact.ac.at.
    Über 100 Veranstaltungen gibt es in der Veranstaltungsreihe "Wissensmonat - Jetzt Zukunft erleben" in der wissen:stadt salzburg. Die Universität Salzburg ist mit dabei.
    Die >KinderUNI unterwegs< wandert heuer mit gebündeltem Wissen in die Region Pongau. Zum Auftakt baut sie ihre Station in Bischofshofen auf. Am 16. und 17. Mai 2017 bietet die Universität Salzburg gemeinsam mit der FH Salzburg, dem EuropeDirect Informations¬zentrum Salzburg Süd und akzente Salzburg ein buntes und kostenfreies Programm.
    Das Österreichische Netzwerk für Migrationsgeschichte (ÖNM) ergänzt seit kurzem das Forschungsprofil des Fachbereichs Geschichte und bereichert dieses mit seinen Forschungs-, Ausstellungs-, Sammlungs- und Publikationstätigkeiten im Rahmen der historischen Migrationsforschung. Gleichzeitig bildet das Netzwerk die Forschungssäule Migration, Labor and Urban Studies ab, die ebenfalls am FB Geschichte angesiedelt ist.
    Monika Frass, Professur für Alte Geschichte und Altertumskunde: "Kauf- und Konsumverhalten im Alltagsleben der Antike" und Wohlmayr Wolfgang, Professur für Klassische Archäologie: "Archäologie – Wandel einer Disziplin" am Dienstag, 13. Juni 2017, 18.30 Uhr, Alte Residenz, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung Archäologie (SR E.33)
    Dienstag, 23. Mai 2017, 19:00 Uhr, Saal der Salzburger Nachrichten (Karolingerstraße 40, Salzburg). Thema: "Die Weisheit Indiens. Was Hindus und Christen verbindet."
    18-19.30h, Podiumsdiskussion im Unipark zur aktuellen Debatte um "political correctness" mit Alexandra Weiss, Matthias Dusini und Michael Schmidt-Salomon
    Prof. Jürgen Popp, Leibnitz-Institut für Photonische Technologien, Institut für Physikalische Chemie der Universität Jena, spricht am Mi. 24. Mai 2017 um 17.15 Uhr im HS 403 an der NAWI zum Thema „Biophotonik - die Lösung für drängende medizinische Bedürfnisse!?“
    Professor Gerhard Vowe spricht über den Zusammenhang zwischen Migriationskrise und politische Kommunikation am FB Kommunikationswissenschaft/Universität Salzburg
    17.–18. Juni: Workshop “Tatjana Afanassjewa and her legacy: New perspectives on irreversibility”
    Manfred Auer hält am 19. Juni 2017 um 16 Uhr im Grünen Hörsaal (403) der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "A Confocal Nanoscanning – On-bead Screening Platform (CONA) for basic and translational science". Der Fachbereich Molekulare Biologie lädt herzlich dazu ein!
    Workshop zum Thema “Evidence, Uncertainty and Decision Making with a particular Emphasis on Climate Science”.
    Ringvorlesung Globale Herausforderungen: 23./24. Juni 2017, UniPark Salzburg
    „Die PLUS Green Campus Summer School geht in die nächste Runde. Vom 17. bis 21.7.2017 haben Studierende der Universität Salzburg die Möglichkeit, gemeinsam mit der Salzburg AG an wissenschaftlich fundierten, praxistauglichen Konzepten für die Beantwortung wichtiger Zukunftsfragen zu feilen.
  • Veranstaltungen
  • 23.05.17 ÜberGänge. (RVO Experimentierraum Wissenschaft und Kunst)
    23.05.17 Kanonische Texte
    23.05.17 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    23.05.17 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive (Vortragssreihe)
    24.05.17 W&K-Forum. Sind wir eine Gesellschaft der Gekränkten? Zur aktuellen Debatte um political correctness
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg