Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Ulrike Unterbruner
Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Ulrike Unterbruner Leiterin der Abteilung Didaktik der Naturwissenschaften
  • Hellbrunnerstraße 34
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0) 662-8044-7325 (7310)
Fax:
43 (0) 662-8044-7333
Ulrike.Unterbruner@sbg.ac.at

Büro: HKLSE-Nr. B-3.008

Funktionen

universitär:

  • Leiterin der Abteilung Didaktik der Naturwissenschaften seit Oktober 2013
  • Fachbereichsleiterin von März 2004 bis September 2007
  • Institutsvorständin des Instituts für Didaktik der Naturwissenschaften, von 1999 bis 2004
  • Stellvertretende Vorsitzende der Studienkommission für das Lehramt an der Naturwissenschaftlichen Fakultät, von 1998 bis 2001
  • Mitglied der Studienkommission für Biologie und Erdwissenschaften/Lehramt von 1986 bis 1993, Vorsitz von Jänner 1990 bis Mai 1993

außeruniversitär:

  • seit 2014 im Herausgeberteam der Zeitschrift "Biologie Lehren und Lernen - Zeitschrift für die Didaktik der Biologie" (ZDB)
  • seit 2007 Mitglied des Beraterkreises für Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften ZfDN
  • Gutachterin im MNI-Fond (IMST 3) seit Juli 2004
  • Mitglied der Lehrplankommission für die AHS-Oberstufe im Fach Biologie und Umweltkunde, von 2002 bis 2004
  • Mitglied des Vorstandes der Sektion Biologiedidaktik im Verband Deutscher Biologen, von 1997 bis 2007 
  • 2000 - 2004 Wissenschaftliche Leiterin für Biologie und Umweltkunde im Projekt IMST2  Schwerpunktprogramm ?Grundbildung? (Innovations in Mathematics, Science and Technology Teaching). Eine Initiative zur Weiterentwicklung des Mathematik- und Naturwissenschaftsunterrichts in Österreich im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • 2000 - 2014 Mitglied des Redaktionsbeirates der Zeitschrift Umwelt &bildung des FORUM Umweltbildung (Wien) 

Beruflicher Lebenslauf

  • 1971 - 1976: Lehramtsstudium Biologie und Erdwissenschaften an der Universität Salzburg (Diplomarbeit: Bau und Funktion pflanzlicher Microtubuli)
  • 1977 - 1982: Doktoratsstudium Fachdidaktik Biologie und Erziehungswissenschaften an der Universität Salzburg (Dissertation: Analyse österreichischer Biologieschulbücher der HS und AHS unter besonderer Berücksichtigung deren Bedeutung für die politische Bildung)
  • 1977 - 1978: Probejahr am Bundesgymnasium für Mädchen, Salzburg
  • 1978 - 1979: Lehrerin am Oberstufenrealgymnasium der Diözese Linz
  • 1979: Assistentin am Institut für Didaktik der Naturwissenschaften
  • 1980: Studienaufenthalt am Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften in Kiel
  • 1982: Forschungsstipendium in Dänemark/Kopenhagen, an Danmarks Laererhojskole Emdrupborg (Schwerpunkte: dänisches Schulsystem, Lehreraus- und fortbildung)
  • 1983: Förderungspreis zur Pädagogik der Gegenwart 1983/84 des Verlages Jugend & Volk für Dissertation
  • 1983 - 1990: Fortbildung durch Teilnahme an zahlreichen Kursen vor allem zu Gestalttherapie und Themenzentrierter Interaktion, Ausbildung in Ausdrucksmalen bei Laurence Fotheringham am Odenwald-Institut/Deutschland
  • 1989: Habilitation (Umwelterziehung und die Ängste Jugendlicher vor Umweltzerstörung)
  • 1990: Preis des Fonds der Landeshauptstadt Salzburg zur Förderung von Kunst, Wissenschaft und Literatur für Habilitation
  • 1997 - 2007: Mitglied des Vorstandes der Sektion Biologiedidaktik im Verband Deutscher Biologen.
  • 1999 - 2004: Institutsvorständin des Instituts für Didaktik der Naturwissenschaften 
  • 2001, 2004: Auszeichnungen zu CD-Rom Produktionen Abenteuer Wald und Eichhörnchen, Wolf & Co. (Unterbruner/Unterbruner/Seibt) - Comenius-Siegel und Multimedia und eBusiness  
  • 2004 - 2007: Fachbereichsleiterin des Interfakultären Fachbereiches "Fachdidaktik - LehrerInnenbildung"
  • 2008: Comenius-Medaille 2008 für das Online-Programm "natureLe@rn", Comenius-EduMedia-Auszeichnung 2008 für didaktische Multimediaprodukte; Europäischer Medienwettbewerb der GPI / Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V., Berlin - gemeinsam mit Ao.Univ.Prof.Dr. Georg Pfligersdorffer
  • 2008: Comenius-Siegel 2008 für CD-ROM "Schmetterlinge, Käfer & Co. Abenteuer Kleine Tiere 1", Comenius-EduMedia-Auszeichnung 2008  für didaktische Multimediaprodukte; Europäischer Medienwettbewerb der GPI / Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V., Berlin
  • 2009: Wissenschaftspreis für kindgerechte Pädagogik der Köck-Privatstiftung / "Initiative neues Lernen": 1.Preis an Mag. Christian Bertsch für die Dissertation zum Thema "Forschend-begründendes Lernen im naturwissenschaftlichen Unterricht" und Ulrike Unterbruner für die Betreuung der Doktorarbeit, gemeinsam mit Institut für Botanik und Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung der Universität Innsbruck
  • 2009: Comenius-Siegel 2009 für CD-ROM "Bienen, Blattläuse & Co. Abenteuer Kleine Tiere 2", Comenius-EduMedia-Auszeichnung 2009 für didaktische Multimediaprodukte; Europäischer Medienwettbewerb der GPI / Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V., Berlin
  • 2013: Comenius-Siegel 2009 für CD-ROM "Zwischen Regenwolke und Wasserhahn", EduMedia-Wettbewerb 2013 für didaktische Multimediaprodukte; Europäischer Medienwettbewerb der GPI / Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V., Berlin  

Arbeitsschwerpunkte

aktuelle Forschungsprojekte:

abgeschlossene Forschungsprojekte:

Lehreraus- und Lehrerfortbildung:

  • ganzheitliches Lehren und Lernen
  • problemorientertes Lehren und Lernen
  • Umweltbildung
  • Gesundheitsförderung
  • Sexualpädagogik
  • Lernen mit neuen Medien

Schulentwicklung:

  • IMST2 (Innovations in Mathematics, Science and Technology Teaching, im Auftrag des bm:bwk)
  • Lehrplanentwicklung
  • IMST3 / MNI-Fonds

Ausgewählte Publikationen seit 2000:

  • Unterbruner, U., Hilberg, S. & Schiffl, I. (2016). Understanding groundwater – students’ pre-conceptions and conceptual change by means of a theory-guided multimedia learning program. Hydrology and Earth System Sciences, 20, 2251–2266. www.hydrol-earth-syst-sci.net/20/2251/2016/; doi:10.5194/hess-20-2251-2016
  • Bertsch, Ch., Kapelari, S. & Unterbruner, U. (2014). From cookbook experiments to inquiry based primary science: influence of inquiry based lessons on interest and conceptual understanding. In: Inquiry in primary science ecudation (IPSE), Vol 1, 20-31.
  • Unterbruner, U. (2014). Multimedia-Lernsoftware und Outdoor im Biologieunterricht - ein Widerspruch? In: Maxton-Küchenmeister, J. & Meßinger-Koppelt, J. (Hrsg.). Digitale Medien im naturwissenschaftlichen Unterricht. Hamburg: Joachim Herz-Stiftung, 247-252.
  • Zumbach, J., Moser, St., Unterbruner, U. & Pfligersdorffer, G. (2014). Problemorientiertes Online-Lernen im Biologieunterricht: Fähigkeitsselbstkonzept, mentale Anstrengung und Vorwissen als Prädiktoren für Wissenserwerbsprozesse zwischen Instruktion und Konstruktion. In: Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften. Springer Verlag. DOI 10.1007/s40573-014-0004-6
  • Unterbruner, U. (2013). Viele Argumente für gute Schulbücher. In: Die Bedeutung des Schulbuchs bei der Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Volksschule 09 forum exkurse. Wien: Forum Umweltbildung im Umweltdachverband, 5-8.
  • Unterbruner, U. (2013). Umweltbildung. In: Gropengießer, H., Harms, U. & Kattmann, U. (Hrsg.). Fachdidaktik Biologie. Aulis Verlag, 9. völlig überarbeitete Auflage, 169-190.
  • Unterbruner, U. (2013). Viele Argumente für gute Schulbücher. In: Die Bedeutung des Schulbuchs bei der Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Volksschule 09 forum exkurse. Wien: Forum Umweltbildung im Umweltdachverband, 5-8.
  • Unterbruner, U., Hilberg, S. (2012). Zwischen Regenwolke und Wasserhahn. Ein interaktives Lernprogramm für Jugendliche von 10 bis 15 Jahren. Online-Lernprogramm: www.multimedialernen.at
  • Unterbruner, U. (2012) Lebensgefühl, Natur und Technik. Jugendliche über die Welt in 20 Jahren. In: Umwelt & Bildung, 1/2012. Wien, 33-37
  • Unterbruner, U., Virtbauer,L. & Venus-Wagner, I. (2012) Problembasiertes Lernen und Problemorientierung als Werkzeug in der LehrerInnenbildung. In: Problem-Based Learning im Dialog. Hrsg. von Mair, M., Brezowar, G., Olsowski, G. & Zumbach, J. Wien: facultas.wuv, 211-220.
  • Unterbruner, U. (2011). Geschichten aus der Zukunft. Wie Jugendliche sich Natur, Technik und Menschen in 20 Jahren vorstellen. München: Oekom Verlag.
    http://www.oekom.de/nc/buecher/gesamtprogramm/buch/geschichten-aus-der-zukunft.html
  • Bertsch, Ch., Kapelari, S. & Unterbruner, U. (2011). Vom Nachkochen von Experimentieranleitungen zum forschenden Lernen im naturwissenschaftlichen Unterricht am Übergang Primar/Sekundarstufe. In: Erziehung und Unterricht, 3-4 (2011), 239-245.
  • Unterbruner, U. & Otrel-Cass, K. (2010). Wie sich Jugendliche Technik und neue Medien in einer Welt in 20 Jahren vorstellen. Ergebnisse der Studie Jugend-Zukunft-2008/09 mit Jugendlichen aus Österreich, Deutschland und Neuseeland. In: Zumbach, J. & Maresch, G. (Hrgs.). Aktuelle Entwicklungen in der Didaktik der Naturwissenschaften: Ansätze aus der Biologie und Informatik. Innsbruck: StudienVerlag, 37-53.
  • Unterbruner, U. (2009). Die Welt in 20 Jahren. Ergebnisse einer Studie mit österreichischen und Berliner Jugendlichen. In: umwelt & bildung, 4, 8-11.
  • Zumbach, J. & Unterbruner, U. (2008). Problemorientiertes Lernen mit Neuen Medien. In: E. Blaschitz, M. Seibt (Hg.): Medienbildung in Österreich. Historische und aktuelle Entwicklungen, theoretische Positionen und Medienpraxis. Münster: LIT Verlag, 224-236.
  • Unterbruner, U., Pfligersdorffer, G. & Zumbach, J. (2008). natureLe@rn - eine Studie zum problemorientierten Ökologieunterricht via Lernplattform 'moodle'. In: Lehr- und Lernforschung in der Biologiedidaktik Band 3. Innsbruck: StudienVerlag, 199-215.
  • Unterbruner, U. (2007). Lernen mit Texten. In: Zumbach, J. & Mandl, H. (Hrsg.).Pädagogische Psychologie in Theorie und Praxis. Ein fallbasiertes Lehrbuch.Göttingen: Hogrefe, 89-97.
  • Unterbruner, U. (2007). Multimedia-Lernen und Cognitive Load. In: Krüger, D./ Vogt, H. (Hrsg.). Theorien in der biologiedidaktischen Forschung. Ein Handbuch für Lehramtsstudenten und Doktoranden. Berlin - Heidelberg: Springer Verlag, 153-164.
  • Unterbruner, U., Pfligersdorffer, G. (2007). Problembasiertes Lernen im Biologieunterricht. Erfahrungen aus Schule und Lehrerinnen- und Lehrerbildung. In: Zumbach, J., Weber, A., Olsowski, G. (Hrsg.). Problembasiertes Lernen. Konzepte, Werkzeuge und Fallbeispiele aus dem deutschsprachigen Raum. Bern: h.e.p. verlag ag, 117-130.
  • Unterbruner, U. (2006). Umweltbildung. In: Gropengießer, H., Kattmann, U. (Hrsg.). Fachdidaktik Biologie. Köln: Aulis, 128 – 154.
  • Unterbruner, U. (2006). Biologie-Schulbücher. In: Gropengießer, H., Kattmann, U. (Hrsg.). Fachdidaktik Biologie. Köln: Aulis, 370 – 376.
  • Unterbruner, U., Forum Umweltbildung (Hrsg.) (2005). Natur erleben. Neues aus Forschung & Praxis zur Naturerfahrung. StudienVerlag, Innsbruck.
  • Unterbruner, U., Unterbruner, G. (2005). Wirkung verarbeitungsfördernder multimedialer Programmgestaltung auf den Lernprozess von 10- bis 12-jährigen. In: Klee, R., Sandmann, A., Vogt, H. (Hrsg.): Lehr- und Lernforschung in der Biologiedidaktik. Band 2. Innsbruck: StudienVerlag, 181-194.
  • Unterbruner, U. (2004). Abenteuer im Wald: virtuell und real. In: Unterricht Biologie, Heft 293, S.15-19.
  • Vogt, H., Krüger, D., Unterbruner, U. (Hrsg.) (2003). Erkenntnisweg Biologiedidaktik. Beiträge auf der 5. Frühjahrsschule der Sektion Biologiedidaktik im VdBiol in Salzburg.
  • Unterbruner, U. (2003). Innovations in Mathematics, Science and Technology Teaching (IMST2). In: Richter, L.M., Engelhardt, R. (Ed.): Life of Science. White Book on Educational Initiatives in the Natural Sciences and Technology. Learning Lab Denmark, Copenhagen, S. 95 – 100.
  • Unterbruner, U., Unterbruner, G. (2002). Multimedia im Ökologieunterricht: Lernprozesse und Programmgestaltung. In: Klee, R., Bayrhuber, H. (Hrsg.): Lehr- und Lernforschung in der Biologiedidaktik, Bd. 1. Studienverlag, Innsbruck, S. 187-198.
  • Unterbruner, U. (2002). Auf dem Weg zu einem Konzept für eine biologische Grundbildung: In: Krainer, K., Dörfler, W., Jungwirth, H., Kühnelt, H., Rauch, F., Stern, T. (Hrsg.): Lernen im Aufbruch: Mathematik und Naturwissenschaften. Pilotprojekt IMST², S.71-76.
  • Anton, M., Kühnelt, H., Malle, G., Unterbruner, U., Krainer, K. (2002). Ansätze für eine mathematisch-naturwissen­schaftliche Grundbildung in der Oberstufe. In: In: Krainer, K., Dörfler, W., Jungwirth, H., Kühnelt, H., Rauch, F., Stern, T. (Hrsg.): Lernen im Aufbruch: Mathematik und Naturwissenschaften. Pilotprojekt IMST², S.63-70.
  • Unterbruner, U., Amrhein, R., Taferner, F. (2002). "Wenn eine/r eine Reise tut ..." In: Unterricht Biologie, Heft 278, S.32-37.
  • Unterbruner, U. (2001). Multimedia im Ökologieunterricht. In: Bayrhuber, H. u.a. (Hrsg.): Biowissenschaften in Schule und Öffentlichkeit, S. 86-89.
  • Bayrhuber. H./ Unterbruner, U. (Hrsg.) (2000). Lehren und Lernen im Biologieunterricht. Studienverlag, Innsbruck.
  • Unterbruner, U./ Pfligersdorffer, G. (2000). Innovative Aspekte der Biologielehrerausbildung: "Interdisziplinäres Projekt" im Spiegel der Evaluation. In: Bayrhuber/Unterbruner: Lehren und Lernen im Biologieunterricht, S.195-209.
  • Pfligersdorffer, G., Unterbruner, U. (2000). Auwald erleben, erforschen, unterrichten: Ein interdisziplinäres Projekt in der LehrerInnenausbildung. In: Posch, P.,Rauch, F., Kreis, I. (Hrsg.): Bildung für Nachhaltigkeit. Studien zur Vernetzung von Lehrerbildung, Schule und Umwelt. Innsbruck, Studienverlag, S. 99-120.
  • ENGLISH English
  • News
    Die frühere Standard-Chefredakteurin und jetzige Israel-Korrespondentin für die Süddeutsche Zeitung Alexandra Föderl-Schmid präsentiert ihr aktuelles Buch „Unfassbare Wunder“, in dem sie 24 Gespräche mit Holocaust-Überlebenden in Deutschland, Österreich und Israel aufgezeichnet hat. Dienstag, 28. Mai, 19.00 Uhr, Max Gandolph Bibliothek der Universität Salzburg.
    Am 27. 4. verstarb Ass. Prof. i. R. Dr. Reinhard Rublack. Reinhard Rublack kam noch in der Pionierphase der Universität Salzburg als absolvierter Theologe (Studium u. a. bei Rudolf Bultmann) mit Professor Rudolf Gönner aus Saarbrücken an das (damalige) Institut für Pädagogik. Bereits 1970 vollendete er sein Zweitstudium mit der interdisziplinär angelegten geisteswissenschaftlichen Dissertation über „Die bildungspolitische Tendenz des ‚Salzburger Intelligenzblattes‘ 1784 – 1806.“
    Die Universitätsbibliothek Salzburg, die in vielen Aktionen die Initiative PLUS Green Campus unterstützt, hat in der Hauptbibliothek (2. Stock, Lesesaalfoyer) und der Fachbibliothek UNIPARK eine Sammlung mit Büchern zu Umweltschutz, Natur und Nachhaltigkeit bereitgestellt.
    Im Herbst vergangenen Jahres hat unsere Universität das Audit "hochschuleundfamilie" durchlaufen. Im Jänner wurden wir von der Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend, Dr. Juliane Bogner-Strauß, als familienfreundliche Hochschule ausgezeichnet.
    In Kooperation mit der Universität Freiburg bringt die Universität Salzburg für die bevorstehende Europawahl erstmals die digitale Wahlhilfe "WahlSwiper" nach Österreich.
    Der Kurt-Zopf-Förderpreis 2018 wurde gestern Mittwoch, dem 24. April 2019 an den Pflanzenökologen Stefan Dötterl, den Schlafforscher Manuel Schabus und an den Mathematiker Wolfgang Trutschnig vergeben. Die Salzburger Wissenschaftler erhalten für herausragende Publikationen jeweils 5.000,- Euro Preisgeld.
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Herrn Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige von Organisationseinheiten der Universität, welche die Fachgebiete Geistes-, Kultur- und/oder Sozialwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie umfassen, aus.
    Mit Alexandra Föderl Schmid, Israel-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung, und Marko Feingold, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg, anlässlich seines 106. Geburtstags.
    Was ist ein gelungenes Leben? Die Begegnung mit der tot geglaubten, unkonventionellen Großmutter, die in einem verborgenen Haus mitten im Wald lebt, bringt einer jungen Frau unerwartete Erkenntnisse, die ihr Leben auf den Kopf stellen. (Picus Verlag)
    Es ist wieder so weit, am 29. Mai 2019 findet das Konzert des Universitätsorchesters für dieses Semester statt. Wir freuen uns auf Sie und ein tolles Programm!
    22. MAI: Marco RISPOLI (Padua): Zwischen Öffentlichkeit und Intimität: HEINES Federkriege // 29. MAI: Dirk ROSE (Innsbruck): „Ich bin Dynamit“ - NIETZSCHE als Polemiker // ÖFFENTLICHE RINGVORLESUNG // 6. März bis 26. Juni 2019, jeweils am Mittwoch um 18.00-19.30h im Unipark Nonntal // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Gastvortrag Alte Geschichte, Altertumskunde und Mykenologie, Eine Stadt voller Stelen. Die Topographie der athenischen Inschriften, Dr. Irene Berti Pädagogische Hochschule Heidelberg, Montag, 3. Juni 2019, 18.30 Uhr s.t. Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. eine Stunde. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    06.06. Katharina PRAGER: Der Zeitkämpfer KARL KRAUS – polemische und satirische Praktiken in der Ersten Republik // 12.06. Uta DEGNER: Literatur als „Kampfgas“. Polemik als produktives Prinzip bei ELFRIEDE JELINEK // 19.06. Daniel FULDA: Polemik im Dienst der guten Sache? ROBERT MENASSES Hallstein-Zitate und der Streit über die europäische Einigung // 26.06. Herwig GOTTWALD: Der Kampf um die Gesinnungsästhetik. CHRISTA WOLF und der deutsch-deutsche Literaturaturstreit
    32. Tagung des Forums Friedenspsychologie zum Thema „Flucht, Migration, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“, 14.–16.06.2019, Universität Salzburg, Unipark Nonntal
    Das Weiterbildungsangebot für engagierte Pädagog/innen und Interessierte im neuen kompakten Tagungsformat in der Großen Universitätsaula Salzburg. Jetzt anmelden und aktiv erfahren, wie Sie Geborgenheit für Kinder und Jugendliche spürbar machen!
  • Veranstaltungen
  • 28.05.19 Romanlesung mit Thomas Sautner „Großmutters Haus“
    29.05.19 Personalisierung und Digitalisierung als Beispiele aktueller Trends in der Psychotherapieforschung
    29.05.19 „Ich bin Dynamit“ – Nietzsche als Polemiker
    29.05.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    29.05.19 Konzert des Universitätsorchesters Salzburg
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg