• 2012

    Ursula Schachl-Raber, Helga Embacher, Andreas Schmoller und Irmgard Lahner (Hrsg.) Buchraub in Salzburg. Bibliotheks- und NS-Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek Salzburg. Mit Beiträgen von Andreas Schmoller, Helga Embacher, Monika Eichinger, Irmgard Lahner und Ute Palmetshofer, Salzburg : Müry Salzmann, 2012.  

    Beiträge:

    Schmoller, Andreas

    "Der glücklichste Bibliothekar". Biografische Skizze zu Ernst Frisch, S. 20-35.

    Schmoller, Andreas

    Zwischen erzwungener Anpassung und offener Kooperation. Die Studienbibliothek Salzburg im Nationalsozialismus, S. 36-69

    Embacher, Helga

    Die Enteignung der Bibliothek des Katholischen Universitätsvereins, S. 70-83.

    Schmoller, Andreas

    "Unbrauchbare Bestände". Die "Ahnenerbe"-Bücherei Salzburg, S. 84-101.

    Eichinger, Monika

    Nationalsozialistisches Erbe und Neubeginn. Die Studienbibliothek Salzburg 1945-1950, S. 102-121.

    Schmoller, Andreas

    Einleitung. Erste Fragen, erste Recherchen, erste Ergebnisse, S. 124-133.

    Lahner, Irmgard; Schmoller, Andreas

    Buchraub in Salzburger Bibliotheken 1938-1945. Schloss Leopoldskron, Borromäum, Konradinum Eugendorf, Benediktinerstifte St. Peter und Michaelbeuern, S. 134-167.

    Lahner, Irmgard

    Die Sondersammlungen der Universitätsbibliothek Salzburg, S. 168-191.

    Eichinger, Monika; Palmetshofer, Ute

    Spurensuche. Problematische Erwerbungen der UB Salzburg, S. 192-217.

    Eichinger, Monika; Palmetshofer, Ute

    Herrenloses Raubgut? Die Bestände aus dem Offenbach Archival Depot und der "Sammlung Tanzenberg“, S. 218-235.

    Schmoller, Andreas

    Smolensk nach Salzburg - und wieder zurück? Sicherung und Raub von Büchern während des Angriffs auf die Sowjetunion durch einen Salzburger Wehrmachtssoldaten 1941, S. 236-246.

    Ute Palmetshofer, Monika Eichinger

    Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek Salzburg - Ein Werkstattbericht, in: Mitteilungen der VÖB 65 (2012) 1, 22-38.

  • 2011

    Andreas Schmoller

    Die Suche nach NS-Raubgut an der Universitätsbibliothek Salzburg. Quellen und Methoden der Provenienzforschung, in: Bruno Bauer/Christina Köstner/Markus Stumpf (Hg.), NS-Provenienzforschung an österreichischen Bibliotheken. Anspruch und Wirklichkeit, Graz/Feldkirch 2011, 233-250.

    Ursula Schachl-Raber, Brigitte Wallinger-Schorn
    Der hinterlassene "Fingerabdruck". Ein Forschungsprojekt der Universitätsbibliothek Salzburg zu Buchraub und NS-Geschichte, in: Ute Bergner/Erhard Göbel (Hg.) The Ne(x)t Generation. Das Angebot der Bibliotheken. 30.Österreichischer Bibliothekartag Graz, 15.-18.9.2009, Graz/Feldkirch 2011, 266-268.

  • 2010

    Andreas Schmoller

    Buchspuren eines „Kulturkampfes“. Akzente und Perspektiven eines Projektes der Universitätsbibliothek Salzburg zu Buchraub und NS-Geschichte, in: Mitteilungen der Gesellschaft für Buchforschung in Österreich, 2010-1, 17-22.

  • 2009

    Andreas Schmoller, Brigitte Wallinger-Schorn

    „NS-Raubgut in der Uni-Bibliothek?“, in: Salzburger Nachrichten, 12.12.2009 (Universitäts-Magazin 4/09)

  • 2008

    Ursula Schachl-Raber (Hg.)

    Bücherverbrennung – gegen das Vergessen: 30.4.1938 – 30.4.2008. Salzburg 2008.
  • News
    Salzburg Summer School “European Private Law” Vom 2.-14. Juli 2018 fand an der Universität Salzburg die 19. Summer School „European Private Law“ unter der Leitung des Dekans der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Prof. DDr. DDr. h.c. Michael Rainer statt. Mehr als 40 Gastprofessoren und Gastsprecher vermittelten im Rahmen von Vorlesungen Grundkenntnisse in 30 verschiedenen Rechtssystemen, die in Workshops und Podiumsdiskussionen weiter vertieft wurden.
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg