Bachelorstudium Pädagogik

ImFachbereichsflyer erhalten Sie einen Überblick über das Studium Pädagogik und Ihre AnsprechpartnerInnen.

Fakultät

Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultat
Fachbereich Erziehungswissenschaft

Standort

UNIPARK Nonntal
Erzabt-Klotz-Straße 1

Studienform/Studienabschluss Bachelorstudium
Umfang ECTS-Punkte 180
Studientyp Vollzeitstudium
Abschluss Bachelor of Arts
Zulassungsvoraussetzungen Matura / Allgemeine Hochschulreife / mindestens gleichwertiger Abschluss
Konsekutiver Master möglich ja

Studienplan BA-Pädagogik

Der Studienplan ist für Studierende und den Fachbereich das wichtigste und rechtsverbindliche Dokument zum jeweiligen Studium. Sein Inhalt sollte allen Studierenden eingehend bekannt sein. Erstsemestrige steigen automatisch in den jeweils aktuell gültigen Studienplan (derzeit Version 2016) ein.

All jene Studierenden, die ihr BA-Studium laut dem Studienplan der Version 2011 begonnen haben, können dieses noch bis zum 30. September 2018 abschließen! Sofern Sie bis zu diesem Stichtag ihr Studium nicht abgeschlossen haben, werden Sie zwangsläufig mit 30. September 2018 in den Studienplan Version 2016 umgestellt. Alle Betroffenen werden gebeten, sich im Oktober 2018 mit ihrem aktualisiertem Prüfungspass 2011, sowie den Praxisbestätigung(en) im Studiensekretariat zu melden. Sie erhalten dann alle wichtigen Informationen zu Ihrem Umstieg in den Studienplan 2016.

All jene Studierenden, die ihr BA-Studium laut dem Studienplan der Version 2014 begonnen haben, können dieses noch bis zum 30. September 2019 abschließen! Sofern Sie bis zu diesem Stichtag ihr Studium nicht abgeschlossen haben, werden Sie zwangsläufig mit 30. September 2019 in den Studienplan Version 2016 umgestellt.

Es besteht die Möglichkeit, freiwillig in den neuen Studienplan (2016) zu wechseln. Der Umstieg kann dann mit folgendem Formular beantragt werden. Bitte beachten Sie, dass sie diesen Schritt aber nicht mehr rückgängig machen können und daher empfehlen wir dringend im Vorfeld die Beratung durch das Studiensekretariat in Anspruch zu nehmen.

Sofern Sie ein Semester nicht inskribieren, werden Sie bei der nächsten Inskription in jedem Fall sofort auf Version 2016 umgestellt.

Hinweis: auch wenn Sie ihr BA-Studium im Sommersemester 2016 in der Version 2011 oder 2014 abschließen werden, steigen Sie in das Masterstudium Version 2016 ein. Bitte machen Sie sich daher auch mit dem MA-Studienplan (2016) rechtzeitig vertraut!

Studienpläne BA-Pädagogik

Prüfungspässe

Organisatorisches für das Studienjahr 2018/19

Der Umstand, dass wir am Fachbereich Studierende mit unterschiedlichen Studienplänen
(Version 2014 bzw. 2016) betreuen, führt zu mehr Komplexität bei der Abwicklung des Lehrveranstaltungsbetriebs. Als Studierende sind Sie daher aufgefordert, besonders genau die Vorgaben des für Sie gültigen Studienplans bzw. die differenzierten Angaben zur jeweiligen Lehrveranstaltung (z.B. ECTS, Veranstaltungstyp, Zuweisung zu Schwerpunkten im Wahlpflichtbereich) im PlusOnline zu beachten. Angaben zur Handhabung mit PlusOnline siehe weiter unten unter Studienbeginn.

Die Zuweisung Fixplatz/Warteliste ist teilweise irreführend, daher wird allen Studierenden ausdrücklich empfohlen, beim ersten Lehrveranstaltungstermin anwesend zu sein. Erst dort wird über die endgültige Zusammensetzung der Lehrveranstaltungsgruppe entschieden.

Version 2016 Offene Wahlmodule bzw.
Version 2014 Wahlpflichtfächer
Wahlpflichtmodul A: Lehren - Anleiten - Gestalten
Wahlpflichtmodul B: Diagnostizieren - Beraten - Intervenieren
Wahlpflichtmodul C: Evaluieren - Forschen - Entwickeln
Wahlpflichtmodul D: Betreuen - Erziehen - Fördern

Die Studienplan Version 2016 bietet Ihnen somit im BA-Studium bereits eine Spezialisierung, sodass Sie darauf aufbauend diese Themen in ihrem MA-Studium vertiefen können. Beachten Sie deshalb bereits jetzt den MA-Studienplan in der Version 2016. Da Sie im MA-Studium eine Masterarbeit zu verfassen haben, sollten Sie aus strategischen Gründen langfristig Ihre individuellen Professionalisierung planen.

Studienbeginn

Entsprechend der Studienpläne 2014 bzw. 2016 haben wir die Abhaltungszeiten 2018/19 eingetragen. Bitte beachten Sie, dass der Fachbereich in der Regel alle Pflicht-Lehrveranstaltungen im Laufe eines Studienjahres anbietet. Lehrveranstaltungen, die Sie bereits im ersten Studienjahr absolvieren sollten, sind rötlich eingefärbt, Veranstaltungen im zweiten Jahr blau und im dritten Jahr grün.

Studienverlauf

Am Fachbereich gelten die Zitierregeln der deutschen Gesellschaft für Psychologie. Diese finden sie in den von der DGPs herausgegebenen Richtlinien zur Manuskriptgestaltung (3. Auflage aus 2007) auf den Seiten 75 bis 101. Quellenangabe: Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs). (2007). Richtlinien zur Manuskriptgestaltung (3. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.

Formulare Pflichtpraxis

Studienabschluss

  • Formular für Gutachten "Bachelor" (Word und pdf)
  • News
    45 Teilnehmer und 15 Vortragende aus aller Welt diskutieren derzeit im Rahmen des 20. Jubiläumssommerkurses der Salzburg Law School on International Criminal Law, Humanitarian Law and Human Rights Law aktuelle Probleme des Völkerstrafrechts.
    Montag 20.08., 12:30-15:00, Unipark Salzburg, Georg-Eisler-Saal
    Der Angst als Grundgefühl der Gegenwart, deren pathologischer Ausformung zu widerstehen sei, waren die Salzburger Hochschulwochen 2018 gewidmet.
    Wer gut schläft, lernt besser. Das hat jetzt eine Langzeitstudie an Schülern bestätigt. Konkret haben Salzburger Schlafforscher um Kerstin Hödlmoser in einem 8-Jahres-Vergleich herausgefunden, dass für das Festigen von Informationen im Schlaf ein ganz bestimmtes Hirnstrommuster eine Schlüsselrolle spielt.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Nur bei Schönwetter, Ersatztermin: Samstag, 29. September 2018, 11 Uhr. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Von 31.Juli bis 31. August 2018 zeigt das Literaturarchiv Salzburg die Ausstellung "Raus aus der Stadt! Hofmannsthal und das Junge Wien auf Sommerfrische". Dies ist der einzige außerhalb Wiens gezeigte Teil eines vom Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie initiierten Ensembles von Ausstellungen mit dem Titel „Das Junge Wien. Natur plus X“ zur Autorengruppe Jung-Wien – Hugo von Hofmannsthal, Arthur Schnitzler, Richard Beer-Hofmann, Hermann Bahr und Felix Salten.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg