Herzlich willkommen ...

... am Fachbereich Geschichte!

Im tagespolitischen Geschäft ist der Bezug zur Vergangenheit allgegenwärtig, seien es Themen der aktuellen Politik, Berichte über Krisen und Konflikte in den unterschiedlichsten Teilen der Welt oder die global diskutierten Fragen zu Kultur und Identitäten. Um die Gegenwart zu verstehen, bedarf es einer kritisch-historischen Reflexion, um die sich der 1964 gegründete Fachbereich Geschichte umfassend bemüht. Hier wird der Zeitraum vom Mittelalter bis in die Gegenwart in einer lokalen, europäischen und globalen Perspektive behandelt. Die Lehrenden vertreten vielfältige Zugänge zur Geschichtswissenschaft. Genereller Gegenstand von Forschung und Lehre ist das Erfassen der historischen Dimension politischer, gesellschaftlicher, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Entwicklungen.  

Spezielle Forschungsfelder und Lehrangebote konzentrieren sich – z.T. in Kooperation mit benachbarten Fachgebieten – etwa auf die Bereiche Food Studies, Habsburg Studies, Umwelt – Nachhaltigkeit – Ressourcen, Interkulturelle Religionsgeschichte, Geschichte und Medien, Migration, Vergleichende Faschismus-, Diktatur- und Genozidforschung. Ein weiterer Schwerpunkt in der Lehre liegt auf dem Lehramtsstudium Geschichte und Politische Bildung sowie der subjektorientierten Geschichts- und Politikdidaktik.

Das Studium der Geschichte vermittelt geschichtswissenschaftliche Kenntnisse, die für Berufe im Bereich der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften bzw. das Lehramt qualifizieren. Die Kombination mit Zusatzqualifikationen wie Fremdsprachen, sozialwissenschaftlichen und ökonomischen Kenntnissen, Fertigkeiten auf dem Gebiet der neuen Medien, im Bereich der Museumsdidaktik oder im Kulturmanagement erhöhen die Chancen am Arbeitsmarkt. Generell bietet das Studium der Geschichte hochwertige Qualifizierungsmöglichkeiten, die in Wirtschaft, Kultur, öffentlichen Institutionen, Politik, Medien oder internationalen Organisationen nachgefragt werden.

  • News
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Studierende der Philosophie KTH haben mit großem Engagement ein Video über den Philosophie-Fachbereich an der Katholisch-Theologischen Fakultät produziert.
    Dr. Daniel Gerson (Bern) Dienstag, 25. Juni 2019, 18 Uhr c.t., HS 389 (GesWi, Rudolfskai 42)
    Die Paris Lodron Universität Salzburg beging am Mittwoch, den 5. Juni 2019, den Tag der Universität. Zur Fotogalerie (Scheinast) geht es hier :
    Am Tag der Universität ist auch der aktuelle PLUS Report erschienen.
    Vom 6. bis 14. April waren Studierende der Universitäten Linz und Salzburg mit Albert Lichtblau (Salzburg) und Thomas Spielbüchler (Linz) auf Exkursion in Ghana.
    Dr. Amir Mazor (Haifa) Mittwoch, 26. Juni 2019, 18 Uhr c.t., Raum E.33 (Abguss-Sammlung, Residenzplatz 1)
    Do 27. JUNI, 18h: ABSCHLUSSVERANSTALTUNG DES PROGRAMMBEREICHS KUNSTPOLEMIK – POLEMIKKUNST // KunstQuartier|Bergstr. 12a |W&K-Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. eine Stunde. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Das Weiterbildungsangebot für engagierte Pädagog/innen und Interessierte im neuen kompakten Tagungsformat in der Großen Universitätsaula Salzburg. Jetzt anmelden und aktiv erfahren, wie Sie Geborgenheit für Kinder und Jugendliche spürbar machen!
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Eine Juristin und zwei Forschende aus der naturwissenschaftlichen Disziplin haben den Young Investigator Awards gewonnen. Er wurde im Rahmen des Tages der Universität verliehen.
    Die Studieneingangs- und Orientierungsphase an Universitäten entscheidet vielfach über den Verbleib in einem Studium. Leonhard Menges aus dem Fachbereich Philosophie hat dazu ein ausgezeichnetes Konzept vorgelegt.
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Herrn Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige von Organisationseinheiten der Universität, welche die Fachgebiete Geistes-, Kultur- und/oder Sozialwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie umfassen, aus.
  • Veranstaltungen
  • 25.06.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    26.06.19 Der Kampf um die Gesinnungsästhetik. Christa Wolf und der deutsch-deutsche Literaturstreit
    26.06.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    26.06.19 RebellionmusonK
    27.06.19 Neuorganisation der Sozialversicherung - Verfassungs-, arbeits- und verfahrensrechtliche Fragestellungen
    27.06.19 Dr. Elisabeth Stöttinger Venia: „Psychologie“
    27.06.19 „Can you pave the plane nicely with identical tiles?“
    27.06.19 Psychotherapeutisches Propädeutikum - Infoveranstaltung
    27.06.19 Kunst:Polemik – eine Finissage
    30.06.19 Die Pflanzen der Bibel
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg