WILLKOMMEN AN DER DIDAKTIK DER NATURWISSENSCHAFTEN

WillkommensfotoDidNW

Die Abteilung Didaktik der Naturwissenschaften besteht aus den Arbeitsgruppen Didaktik der Bio- und Geowissenschaften, Didaktik der Chemie, Didaktik der Mathematik und Informatik, Didaktik der Physik und Fachdidaktische Lehr-/Lernforschung mit Neuen Medien. An der Abteilung ist auch das RECC Salzburg beheimatet.

Salzburger Naturwissenschaftsdidaktik von Bundesminister ausgezeichnet

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: v.l.n.r.: Konrad Krainer (Projektleitung IMST), Alexander Strahl (Universität Salzburg), Günter Maresch (Universität Salzburg), Timo Fleischer (Universität Salzburg), Peter Posch (Juryvorsitzender) sowie Sektionschef Christian Dorninger (BMBWF), Foto: Rudi Fröse/IMST

Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete am Freitag den 18.5.2018 die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Centre (RECC)“. Insgesamt wurde hier die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert. Die Auszeichnung wird für herausragende fachdidaktische Forschung sowie Aus- und Weiterbildung vergeben. Partner des RECC Salzburg sind die PH Salzburg Stefan Zweig und der Landesschulrat für Salzburg. Das RECC Salzburg wird geleitet von Timo Fleischer, Günter Maresch, Alexander Strahl und Jörg Zumbach.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

PROJEKT „Bee a Scientist“ GEWINNT ÖSTERREICHS GRÖßTEN BILDUNGSPREIS

 

Am 18.10.2016 wurden von der B&C Privatstiftung Projekte zur Forschungsvermittlung an österreichischen Bildungseinrichtungen ausgezeichnet. Aus insgesamt 113 Einreichungen gingen Lisa Virtbauer und Ines Deibl von der School of Education der Universität Salzburg, Abteilung Didaktik der Naturwissenschaften sowie Stephanie Moser von der TUM School of Education München und Stefan Mayr vom Werkschulheim Felbertal mit ihrem Projekt „Bee a Scientist“ als GewinnerInnen des 1. Preises in der Höhe von 15.000 Euro hervor. Mit diesem Projekt soll Kindern und Jugendlichen die Bedeutung von Bienen für den Erhalt unserer Lebenswelt nahegebracht werden. Weiters sollen Ängste und negative Erfahrungen abgebaut werden. Ziel des Projekts ist es, positive Einstellungen zu fördern und den Wissensstand über Honigbienen und ihre Lebensweise zu verbessern.

Fachdidaktiken an der School of Education qualitätszertifiziert

Im Rahmen von feierlichen Veranstaltungen wurden am 13. Mai 2014 und am 13. Mai 2015 verschiedene fachdidaktische Institutionen aus Österreich qualitätszertifiziert.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Im Namen der Bundesministerin durfte Sektionschef Kurt Nekula vom BMBF entsprechende Auszeichnungen und die Übergabe der Urkunden vornehmen.

Die School of Education der Paris-Lodron Universität Salzburg ist nun eine von 20 Bildungseinrichtungen österreichweit, welche das Gütesiegel "Regional Educational Competence Centre" führen darf. Gemeinsam mit Ass.Prof. Dr. Günter Maresch und Ass.Prof. Dr. Alexander Strahl hat Univ.Prof. Dr. Jörg Zumbach federführend die Projektanträge für die Fachdidaktiken in den Disziplinen „Biologie und Umweltkunde, Informatik und Geometrie“ und „Physik“ eingereicht. „Die Auszeichnung mit dem Gütesiegel belegt die jahrelange hohe Qualität in Forschung und Lehre in diesen Bereichen", so Jörg Zumbach. Anhand von verschiedenen Kriterien wie etwa Forschung und Entwicklung, Transfer in die Schulpraxis, aber auch nationale wie internationale Vernetzung wurde die Bewertung der beiden Anträge vorgenommen. "Ziel ist es, die fachdidaktische Forschung weiter auf qualitativ hohem Niveau zu halten und in naher Zukunft auch auf andere Disziplinen auszuweiten sowie die Zusammenarbeit mit den Schulen hier zu vertiefen", so Prof. Zumbach weiter. Die beiden Gütesiegel, welches in Zusammenarbeit von BMBF und IMST in Klagenfurt verliehen wurden, belegen die durchweg hohe Qualität dieser Arbeit und unterstreichen die Bedeutung des Standortes Salzburg für die fachdidaktische Forschung.

Ansprechpartner für das Regional Educational Competence Centre Biologie und Umweltkunde, Informatik und Geometrie Salzburg sind Dr. Günter Maresch (guenter.maresch(at)sbg.ac.at), Dr. Alexander Strahl (alexander.strahl(at)sbg.ac.at) und Univ.Prof. Dr. Jörg Zumbach (joerg.zumbach(at)sbg.ac.at).

 

  • ENGLISH English
  • News
    Alexander Mirnig, Research Fellow am Center for Human-Computer Interaction, wurde das Fellowship der IARIA (https://www.iaria.org) verliehen.
    Der Salzburger Politologe Andreas Dür erhält den Würdigungspreis des Landes Vorarlberg.
    International Workshop / 12th Meeting of the European Study Group of 19th Century American Literature 13.9. KEYNOTE: Marion Rust (University of Kentucky, Lexington, USA), “’How d’ye like my play?’ Getting the Jokes in Slaves in Algiers” (14.30H) im KunstQuartier, Bergstr. 12a, W&K-Atelier, 1. OG www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
    Dr. Christina Straub hält am 24. August 2018 um 11:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Ecological genetics of resident Pseudomonas syringae on kiwifruit". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Montag 20.08., 12:30-15:00, Unipark Salzburg, Georg-Eisler-Saal
    Der Angst als Grundgefühl der Gegenwart, deren pathologischer Ausformung zu widerstehen sei, waren die Salzburger Hochschulwochen 2018 gewidmet.
    Wer gut schläft, lernt besser. Das hat jetzt eine Langzeitstudie an Schülern bestätigt. Konkret haben Salzburger Schlafforscher um Kerstin Hödlmoser in einem 8-Jahres-Vergleich herausgefunden, dass für das Festigen von Informationen im Schlaf ein ganz bestimmtes Hirnstrommuster eine Schlüsselrolle spielt.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Nur bei Schönwetter, Ersatztermin: Samstag, 29. September 2018, 11 Uhr. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Von 31.Juli bis 31. August 2018 zeigt das Literaturarchiv Salzburg die Ausstellung "Raus aus der Stadt! Hofmannsthal und das Junge Wien auf Sommerfrische". Dies ist der einzige außerhalb Wiens gezeigte Teil eines vom Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie initiierten Ensembles von Ausstellungen mit dem Titel „Das Junge Wien. Natur plus X“ zur Autorengruppe Jung-Wien – Hugo von Hofmannsthal, Arthur Schnitzler, Richard Beer-Hofmann, Hermann Bahr und Felix Salten.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg