Schulbiologiezentrum

                              Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Das Schulbiologiezentrum (SBZ) befindet sich an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg und ist Teil der School of Education.
Die Hauptaufgabe des SBZ besteht darin, LehramtsstudentInnen und LehrerInnen im Umgang mit lebenden Organismen zu schulen und zu unterstützen - mit dem Ziel, dass die Erfahrungen, die in den Veranstaltungen des SBZ gesammelt werden, auch praktisch in der Schule umgesetzt werden. Zum SBZ gehören nicht nur die fünf Räume in denen Kleinsäuger, verschiedenste Wasserlebewesen, Insekten und weitere wirbellose Tiere zu finden sind, sondern auch der Schulbiologische Lehrgarten.

 

Momentan am Schulbiologiezentrum (Leitung: Mag. Dr. Lisa Virtbauer)

  • Kleinsäuger: Mongolische Rennmäuse, Meerschweinchen, Ratten und Hausmäuse
  • Insekten: verschiedene Gespenst- und Stabschrecken, Rosenkäfer, Schwarzkäfer und Fauchschaben
  • Wirbellose: Achatschnecken, Tausendfüßler, Asseln, Regenwürmer und Mehlkäfer
  • Wasserlebewesen: Axolotl, verschiedenste Fischarten, Krebse, Garnelen und Wasserschnecken

         Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 Hier stellt sich das Schulbiologiezentrum in einem Kurzfilm vor...

 

                           Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Hier steht Ihnen der Flyer des Schulbiologiezentrums zum Download zur Verfügung... 

 

Sie wollen über Aktuelles aus dem Schulbiologiezentrum und über die Veranstaltungen der ARGE SBZ informiert werden? Dann melden Sie sich hier für den Newsletter an:

Newsletter-Anmeldung

 

 

Der Schulbiologische Lehrgarten ist ein etwa 900 m² großes Areal innerhalb des Botanischen Gartens der Universität Salzburg. Dieser Lehrgarten soll zeigen, wie Schulen ihre Freiflächen als Schulgarten nutzen können. (Leitung: Nathalie Kleiß, MA.)
Im Schulbiologischen Lehrgarten befinden sich...

  • Kräuterspirale
  • Streuobstwiese
  • Hochbeete
  • Totholzbereich
  • Insektenhotel
  • Teich

 

Die Grüne Schule der Universität Salzburg bietet für Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen Führungen und Workshops im Botanischen Garten an. (Leitung: Nathalie Kleiß, MA.)

 

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg