Forschungsschwerpunkte

Die Abteilung Soziologie versteht sich als aktive Forschungseinheit, die zum einen in Forschungsnetzwerke zu aktuellen soziologischen Forschungsfragen integriert ist, die zum anderen aber auch eine forschungsbasierte Lehre unterstützt. Die Forschung versteht sich dabei der Anwendung von Theorie und empirischen Methoden auf hohem Niveau verpflichtet. Die Forschungsaktivitäten gliedern sich in Schwerpunktbereiche. Alle Mitglieder der Abteilung forschen zu einem oder mehreren dieser Schwerpunkte, während diese gleichzeitig alle spezifischen Forschungsinteressen der Mitglieder repräsentieren. Auch das Mastercurriculum basiert auf den Forschungsschwerpunkten, um den Studierenden frühzeitig die Möglichkeit zu geben, an aktuellen Forschungsprojekten auf unterschiedliche Weise teilhaben zu können.

 

Die Forschungsschwerpunkte der Abteilung Soziologie sind derzeit:      

  • Kulturen der Moderne, private Lebensformen und Soziologische Theorie
  • Mobilität und sozialer Wandel     
  • Soziale Ungleichheit, Arbeitsgesellschaft, Familie, Generationenbeziehungen
  • Methoden empirischer Sozialforschung
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg