Gastvorträge am Fachbereich Germanistik

Gastvorträge u.a. ab Wintersemester 2013/14

Gastvortrag von Univ.-Prof. Dr. Attila Bombitz (Universität Szeged, Ungarn): Die österreichisch-ungarische Konstellation. Eine literarische Spurensuche
Freitag, 29. 6. 2018, 10.15 Uhr, Seminarraum 4.102

Gastvortrag von Prof. Dr. Rüdiger Görner (London): Satyrchor contra „einsamstes Lied“. Zu Nietzsches Ästhetik des Chorischen
Dienstag, 26. Juni 2018, 19.00 Uhr, Unipark Nonntal, Seminarraum 4.102

Gastvortrag von Associate Prof. Birgit Lang (University of Melbourne)
Montag, 18. Juni 2018, 18.00 Uhr, Stefan Zweig Zentrum (Edmundsburg)
Gastvortrag von Prof. Dr. Luigi Reitani (Udine/Berlin): Ingeborg Bachmanns lyrische Reisebilder am Beispiel der "Anrufung des Großen Bären"
Donnerstag, 14. Juni 2018, 15.00 Uhr, SE Raum 4.102

Gastvortrag von Prof. Dr. Maurizio Ferraris (Turin): Communism without Community: The Need for a Choral Work in the Web
Montag, 04. Juni 2018, 17 Uhr, Unipark Nonntal, Seminarraum 4.102

Vortrag von Dr. Karin Madlener: Rethinking for speaking in einer L2  - Gebrauchsbasierte Perspektiven auf zwischensprachliche Einflüsse
Mittwoch, 30. 5. 2018, 9.15 Uhr, HS E.002 (Agnes Muthspiel)
Prof.in Dr. Elke Ronneberger-Sibold (München) „-(e)n als das ideale deutsche Pluralsuffix? Widerstreitende typologische Tendenzen in der frühneuhochdeutschen Entwicklung der gemischten Flexion"
Mittwoch, 29. November. 2017, 9-11 Uhr, E002 (Hörsaal Anna-Bahr Mildenburg)
Dr. Eugen Pfister (Österr. Akademie der Wissenschaften): Narrative Strukturen in Computerspielen.
Freitag, 26. Mai 2017, 12.15 Uhr, SE-Raum 4.101.
Prof. Dr. Isolde Schiffermüller (Universität Verona): Male oscuro. Traum und Literatur bei Ingeborg Bachmann.
Mittwoch, 24. Mai 2017, 13.15 Uhr, SE-Raum 4.102.
Gespräch mit Barbara Frischmuth (Altaussee)
Montag, 23. Jänner 2017, 13.00 Uhr, SE-Raum 3.109.
Dr. Siegrid Schmidt (Universität Salzburg): Vom Parzival zum Parsifal. Historische und mediale Transformationen und ihre Folgen.
Montag, 23. Jänner 2017, 11.15 Uhr, SE-Raum 4.101.
Dr. Andrea Horváth (Debrecen): Die subalterne weibliche Stimme. Zu Barbara Frischmuths "Die Schrift des Freundes."
Montag, 7. November 2016, 13.30 Uhr, SE-Raum 3.109.
Dr. Rūta Eidukevičienė (Universität Kaunas): Vom deutschen Leben in Litauen. Zur aktuellen  Situation der litauischen Germanistik.
MIttwoch, 15. Juni 2016, 14.00 Uhr, SE-Raum 3.108.
Dr. Kaspar H. Spinner (Universität Augsburg): Narrative Mittel der Vermittlung von Empathie. Gezeigt an Kinder- und Jugendliteratur zu Migration und Flucht.
Dienstag, 12. April 2016, 9.00 Uhr, SE-Raum 3.443.
Dr. Christiane Henkes (Universität Aachen): Auf den Spuren des Schreibers As. Zur Entstehung der Großen Heidelberger Liederhandschrift.
Donnerstag, 28. Jänner 2016, 17.00 Uhr, SE-Raum 4.102.
Prof. Dr. Volker Mertens (FU Berlin): Walther aktuell - Wissenschaft, Übersetzung, Aufführung.
Dienstag, 12. Jänner 2016, 9.00 Uhr, Hs. E.004 (Anna Bahr-Mildenburg).
Dr. Stefan Kleiner (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim): Das neue Duden-Aussprachewörterbuch. Von der Erhebung des Gebrauchsstandards bis zur Neubearbeitung eines Sprachkodex.
Dienstag, 10. November 2015, 17.15 Uhr, Hs. E.002 (Agnes Muthspiel).
Dr. Daniel Scherf (Goethe-Universität Frankfurt): Systematische Leseförderung. Lesedidaktische Grundlagen, schulische Umsetzung.
Montag, 9. November 2015, 15.00 Uhr, Hs. E.004 (Anna Bahr-Mildenburg)
Michael Shields (Gallway): Melodie und Textinterpretationen. Welche Fragestellungen ergeben sich aus der Neuentdeckung einer Walthermelodie?
Dienstag, 3. November 2015, 9.00 Uhr, Hs. E.004 (Anna Bahr-Mildenburg)
Dr. Roman Kopřiva (Univ. Brünn): "Der 28. Juni  […] sollte ein denkwürdiger Tag werden." Zu figuralen und lokalen Aspekten der Darstellung eines symbolträchtigen Datums in Ludwig Winders Roman Der Thronfolger und bei einigen anderen Autoren.
Mittwoch, 24. Juni 2015, 17.00 Uhr, Hs. 3.109.
Dr. Roman Kopřiva (Univ. Brünn): Heimat, Krieg und Exil in Franz Werfels Spätgedicht
Eine Prager Ballade.

Dienstag, 23. Juni 2015, 13.00 Uhr, Hs.E.002 (Agnes Muthspiel).
Prof. Dr. Heribert Tommek (Univ. Regensburg): Die Formation der Gegenwartsliteratur. Die deutsche Literaturgeschichte im Lichte von Pierre Bourdieus Theorie des literarischen Feldes.
Montag, 15. Juni 2015, 17.15 Uhr, Hs. 3.109.
Bernd Hüppauf (New York, Berlin): Der unsichtbare Krieg. Robert Musils anthropologisches Bild vom Ersten Weltkrieg.
Dienstag, 2. Juni 2015, 18.30 Uhr, Literaturarchiv Salzburg (gemeinsame Veranstaltung mit dem Literaturarchiv Salzburg)
Dr. Tina Welke (Universität Wien): Hör-Seh-Verstehen im DaF-Unterricht.
Montag, 4. Mai 2015, 9.15 Uhr, Hs. 4.102.
Prof. Dr. Matías Martínez (Universität Wuppertal): Erklären und Verstehen. Über kognitive Leistungen des Erzählens.
Dienstag, 17. März 2015, 17.00 Uhr, Hs. 3.108.
Mag. Teresa Kovacs (Universität Wien): Aufstörung, Verstörung, Zerstörung? Elfriede Jelineks "Sekundärdrama" und die Dramentradition.
Montag, 19. Jänner 2015, 14.00 Uhr, Hs. 4.102.
Prof. Dr. Sigurd Paul Scheichl (Universität Innsbruck): Die Darstellung des gesellschaftlichen Wandels in Karl Kraus' Kriegsdrama Die letzten Tage der Menschheit.
Dienstag, 13. Jänner 2015, 13.00 Uhr, Hs. E.004 ( Anna Bahr-Mildenburg).
Alexandra Virtanen (Universität Turku): Sprachenvielfalt in Finnland.
Mittwoch, 17. Dez. 2014, 11.00 Uhr, Hs. Georg Eisler.
Prof. Dr. Joachim Scharloth (TU Dresden): Terrorist Spotting für Anfänger: Überwachen und Sprache.
Montag, 1. Dez. 2014, 19.00 Uhr, Hs. Georg Eisler.
Prof. Dr. Matthias Granzow-Emden (Universität Potsdam): Unterrichtet man Grammatik für die Katz? Und was ist "für die Katz"? - Neue Wege im Grammatikunterricht.
Donnerstag, 6. Nov. 2014, 15.00 Uhr, Hs. Anna Bahr-Mildenburg, EG.
PD Dr. Andreas Hammer (Universität Köln): Hartmann von Aue - Hans Ried - Moriz Haupt und Karl Lachmann: Der "Erec" in der Hand von Bearbeitern und Editioren.
Montag, 16. Juni 2014, 11.15 Uhr, Hs. Anna Bahr-Mildenburg, EG.
Prof. Dr. Steffen Martus (Humboldt-Universität Berlin): Eine "Rumpelkammer wohlmeinender Albernheit": Die "Kinder- und Hausmärchen" und die Wissenschaftspolitik der Brüder Grimm.
Mittwoch, 4.06. 2014, 15.15 Uhr, Hs.Thomas Bernhard, EG.
Prof. Dr. Manuel Braun (Universität Stuttgart): Minnesang meets Computer. Vorstellung des elektronischen Editionsprojekts "Lyrik des hohen Mittelalters".
Montag, 2.06. 2014, 11.15 Uhr, Hs. Anna Bahr-Mildenburg, EG
Dr. Winifred V. Davies (Aberystwyth University/Prifysgol Aberystwyth): Wer hat schlechtes Deutsch geschaffen?
Dienstag, 27.05. 2014, 17.15 Uhr, Hs.Thomas Bernhard, EG.
Prof. Dr. Elke Koch (FU Berlin): Glorreiche Agonie, langer Schlaf. Variationen von Tod und Heiligkeit in Legenden.
Freitag, 29.11. 2013, 11.00 Uhr, Hs. Agnus Muthspiel, EG.
Prof. em. Dr. Gudrun Schulz (Universität Vechta): Kennst du Bertolt Brecht? - Weltliterat mit österreichischem Pass? Brechts Text als "genussvolles Aneignen der Künste" im Unterricht.
Mittwoch, 27.11. 2013, 9.00 Uhr, Raum 4.102
Prof. em. Dr. Juliane Köster (Universität Jena): Auf dem Weg zur Zentralmatura: Materialgestützte situierte Schreibaufgaben in der Sekundarstufe II.
Mittwoch, 20.11.2013, 17 Uhr, Hs. Thomas Bernhard, EG.
Prof. Franz M. Eybl (Universität Wien): "Wenn das Werk lacht, weint der Dichter." Thomas Bernhards Dichtermasken.
Freitag, 8. November 2013, 11.00 c.t., Raum 4.101
Prof. Dr. Matthis Kepser (Universität Bremen): Neue Medien im Deutschunterricht.
Montag, 28. Oktober 2013, 15.00 Uhr, Raum 1.006.
  • ENGLISH English
  • News
    Die Ringvorlesung "Politics, History and Culture. Austria in the 20th and 21st Century" wartet kommendes Wintersemester 2018/19 wieder mit einem spannenden Programm auf.
    Äußerst hoch ging es her beim Kick-Off des neuen Karriere Entwicklungsprogramms Karriere_Mentoring III der Universitäten Salzburg, Linz und Krems, welcher am 13. September in Gmunden stattfand.
    Ein Team um die Salzburger Jungforscherin Therese Wohlschlager hat einen Ansatz entwickelt, mit dem Biopharmazeutika einfacher und schneller als bisher charakterisiert und in der Folge kostengünstiger hergestellt werden können.
    Informationsveranstaltung „Unifinanzierung NEU (Fokus Lehre) und Zielvereinbarungsprozess“ am Dienstag den 16. Oktober 2018, 15 bis 17 Uhr, Thomas Bernhard Hörsaal im Unipark.
    Die Orientierungswoche findet vom 17. - 21.9. statt.
    Spielen Sie mit - Internationaler Stallcatchers Catchathon 2018!
    Ausstellungseröffnung und Gespräch mit Jian Haake (Kiel) Donnerstag, 4. Oktober um 18.30 Uhr enter: Raum für Kunst im KunstQuartier, Bergstraße 12a Ausstellungsdauer: 5.10. bis 9.11.2018 www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
    Das Projekt „Making Art, Making Media, Making Change!“ von Elke Zobl (Assozierte Professorin am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst) wurde am Freitag, 7. September 2018, in Berlin mit dem European Youth Culture Award (EYCA) in der Kategorie „Wissenschaft und Forschung“ ausgezeichnet. Der Preis wurde von der Respekt!-Stiftung heuer zum zweiten Mal vergeben. Er soll Projekte, Initiativen und Personen würdigen, die sich im besonderen Maße darum bemüht machen, Jugend und Jugendkultur, die s
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Politische Bildung ist in Österreich seit 1978 ein allgemeines Unterrichtsprinzip, also eine Bildungs- und Erziehungsaufgabe, die den Lehrkräften aller Schulfächer und Schulstufen obliegt. Die Ringvorlesung soll Wege aufzeigen, wie Demokratiebildung in verschiedenen Unterrichtsfächern funktionieren kann, sodass sich für Lehramtsstudierende und LehrerInnen unterschiedliche Perspektiven auf dieselbe grundsätzliche Herausforderung eröffnen.
    Tagung in Kooperation mit der Internationalen Robert-Musil-Gesellschaft im KunstQuartier (W&K-Atelier, 1. OG, Bergstr. 12a) // RAHMENPROGRAMM: DO 4.10. VERNISSAGE im KunstQuartier um 18.30h // FR 5.10. BUCHPRÄSENTATION um 19.30h im Stefan-Zweig-Zentrum Edmundsburg // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Anlässlich der Langen Nacht der Museen 2018 wird auch die Abguss-Sammlung der Universität Salzburg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
    Putting Successful Models into Perspective in Europe, 26. - 28. September 2018, Schloss Rif, Universität Salzburg. Für Studierende gibt es vergünstigte Tagestickets!
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2018/19
    Die Brüder Leopold (6 Jahre) und Ferdinand (4 Jahre) erklärten kurzerhand ihren Freunden: „Wir gehen in den Ferien an die UNI“ und hatten recht damit. Sie verfügten nämlich über Plätze in der komplett ausgebuchten Sommerbetreuung des Kinderbüros der Universität.
    Die Leopold-Kohr-Akademie organisiert im September und Oktober 2018 zwei Veranstaltungen. Gemeinsam mit der Universität Salzburg betreibt die Einrichtung das Kohr-Archiv.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Nur bei Schönwetter, Ersatztermin: Samstag, 29. September 2018, 11 Uhr. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 20.09.18 ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik
    20.09.18 „Reisenotizen und Landschaftsfantasien“ neue Aquarelle • Eva Pötzelsberger
    21.09.18 ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik
    25.09.18 Welcome Day/Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
    26.09.18 subnetTALK: Postdigitales Design (Vortragssprache DE)
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg