Rahmenbedingungen

Zielgruppen des Lehrgangs sind
>
Fachbereichsreferentinnen und Fachbereichsreferenten
> Fachbereichssekretärinnen und Fachbereichssekretäre mit spezialisierten Aufgabenbereichen

Zulassungsvoraussetzungen für den Lehrgang sind
> ein aufrechtes Dienstverhältnis zur Universität Salzburg und
> die Zusage einer kontinuierlichen Anwesenheit (75% für einen erfolgreichen Abschluss) auch durch die/den Dienstvorgesetzte/n.
> Vorausgesetzt wird jedenfalls das Interesse an der Reflexion der eigenen beruflichen Situation und Weiterbildung sowie die Bereitschaft, sich auf den Gruppenprozess einzulassen.

Die Absolvierung des Lehrgangs erfolgt in der Dienstzeit. Es besteht kein Anspruch auf Überstundenvergütung.

Die maximale Teilnehmer/innen/zahl beträgt 14 Personen.

Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs ist die Absolvierung aller vorgesehenen Pflicht- und Wahlpflichtmodule.
Der Abschluss des Lehrgangs wird mit einem Endzertifikat bestätigt.

Die Absolvierung des Lehrgangs gilt als Nachweis der regelmäßigen Fortbildung nach den Bestimmungen des Kollektivvertrags (§ 10 Abs. 1 KV idgF).

Rechtsträger ist die Universität Salzburg.


Organisatorische Hinweise
Mit der Anmeldung zum Lehrgang sind die Teilnehmenden automatisch für die Pflichtmodule des ersten Semesters angemeldet. Diese Veranstaltungen finden mit einer geschlossenen Teilnehmenden-Gruppe statt.
Die Seminare aus dem Wahlpflichtmodul werden zum Teil über das allgemeine PE-Programm angeboten und stehen somit allen Interessierten der PLUS zur Verfügung, der zweite Teil der Veranstaltungen im Wahlpflichtmodul ist explizit für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Office+ Lehrgang konzipiert. Lehrgangsteilnehmende haben die Möglichkeit zur Vorabanmeldung vor offizieller Freischaltung der Anmeldung. Eine gesonderte Anmeldung durch die Teilnehmenden ist ausdrücklich erforderlich (entweder im Rahmen der Voranmeldung per Mail oder anschließend selbstständig via PLUSonline).

Anwesenheitsregelung
Bei allen Veranstaltungen ist eine mind. 75%-igen Anwesenheit pro Seminar für die Absolvierung erforderlich. Bei einer geringeren Anwesenheitszeit ist die positive Seminarabsolvierung nicht möglich.
Eine Kompensation der Fehlzeiten ist nicht möglich.
Die Teilnehmer/innen erhalten am Ende des Lehrgangs – sofern alle Abschlusskriterien erfüllt wurden – ein Endzertifikat.
Alle Anwesenheitszeiten (Pflicht- und Wahlpflichtmodul) werden von den jeweiligen Referent/inn/en protokolliert und an die Personalentwicklung weitergeleitet, um so die geforderte Anwesenheit ermitteln zu können. Dies geschieht nicht minutiös, ist jedoch im Rahmen eines qualifizierten Lehrgangsabschlusses grundsätzlich notwendig.
Die Teilnehmer/innen werden gebeten, bereits bekannte Abwesenheiten ehestmöglich der Personalentwicklung mitzuteilen, um im Rahmen des Möglichen Alternativlösungen zu finden.

Anrechnungen
Teilnehmer/innen an der verpflichtenden Grundausbildung für Allgemeines Universitätspersonal start+ erhalten bei Besuch des Lehrgangs zwei Seminare aus dem Lehrgang für das Aufbaumodul angerechnet.

Erfolgreich absolvierte Ausbildungen zB im Rahmen des Grundausbildungsprogramms  oder einschlägige Vorerfahrungen können bei inhaltlicher Gleichwertigkeit von der Personalentwicklung anerkannt werden, sie sollten aufgrund der laufenden Weiterentwicklung aber nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.

Qualitätssicherung
Für den Lehrgang Office Management gelten die an der Universität Salzburg üblichen Qualitäts-sicherungsmaßnahmen (ausführliche Lehrveranstaltungsbeschreibungen, formative und summative Evaluationen etc.) und Standards, wie sie im „Qualitätshandbuch Lehre“ dargestellt sind. Der Lehrgang wird unter Mitwirkung der Teilnehmer/innen und der Referent/inn/en laufend evaluiert. Das Ausfüllen der Evaluierungsbögen durch die Teilnehmenden erfolgt auf freiwilliger Basis und die Angaben werden anonym und vertraulich behandelt.

Kontakt/Information
DLE Personalentwicklung
Dr. Daniela Werndl, DW: 2471
Mag. Eva Mach, DW: 2472
Silvia Steinkellner, DW: 2470
www.uni-salzburg.at/pe    
Stand: Februar 2019

  • ENGLISH English
  • News
    Materialchemiker Dipl.-Ing. Miralem Salihovic vom Fachbereich Chemie und Physik der Materialien erhält für die Fortführung seiner Dissertation ein DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW).
    Als Mitglied des Netzwerks UniKid-UniCare Austria forciert auch die Universität Salzburg die Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie: Mit einem Kurzfilm der KabarettistInnen Kaufmann & Herberstein geht das Netzwerk augenzwinkernd neue Wege.
    Johann Scheutz und Stephan Elspass, beide Germanisten, referieren am MO 25.11. in der Panoramabar in Lehen darüber, wie sich die gesprochene und geschriebene Sprache in Österreich verändern.
    Am DO 21.11.19 präsentiert Herausgeber Jürgen Thaler das Buch "Franz Michael Felder: Aus meinem Leben". Dazu gibt es eine Lesung von Schauspieler Werner Friedl. Die Moderation hat Dr. Manfred Mittermayer, Leiter des Literaturarchives an der Universität Salzburg.
    Die SchülerUNI "Hormone & Gehirn: Wie arbeiten sie zusammen?" stieß auf großes Interesse. Das Team rund um DDr. Belinda Pletzer vom Centre for Cognitive Neuroscience (CCNS) gab Einblick in den Forschungsalltag.
    Margit Reiter, seit WS 2019 neue Professorin für Europäische Zeitgeschichte am Fachbereich Geschichte präsentiert am 20. November ihr neues Buch "Die Ehemaligen" im HS 381, GesWi, Rudolfskai 42.
    Die VERNISSAGE zur Ausstellung findet am MI 20.11.19, 18.30 Uhr, im enter: Raum für Kunst im KunstQuartier, Bergstr. 12a, sttt. AUSSTELLUNGSDAUER: 21. November 2019 - 31. Jänner 2020.
    Vortragende: Frau Prof.in Qiong Zhang - Zeit: Mittwoch, 20. November 2019, 18.00 Uhr - Ort: Bibliotheksaula, Universitätsbibliothek, Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg.
    Die jährlich stattfindende interdisziplinäre Fachtagung des Wissensnetzwerks Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt findet dieses Jahr am Donnerstag, 21.11.2019, zum Thema "Die Arbeit ist immer und überall - Mobiles Arbeiten und seine Folgen" auf der Edmundsburg statt.
    DONNERSTAG, 21.11.: VORTRÄGE (8.30-19.00h) bei Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Atelier 1.OG // FREITAG, 22.11.: EXKURSION (8.30-16.00h) Gedenkstätte Konzentrationslager Ebensee, Gedenkstätte Mauthausen. Abfahrt: 8.30 Uhr Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1
    Der FB KoWi lädt Sie sehr herzlich zum Gastvortrag zum Thema How News Use is Changing Across the World - Vortrag von Dr. Richard Fletcher – Reuters Institute, University of Oxford .
    Im Rahmen der Vortragsreihe Geschichte im Gespräch sowie der Vorlesung "Grundlagen der Mittelalterlichen Geschichte (Christina Antenhofer)" hält Thorsten Hiltmann (Münster) am 26. November 2019 um 09 Uhr im HS 380 einen Vortrag zum Thema Mittelalterliche Heraldik zwischen Kulturgeschichte und neuen digitalen Methoden
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    28. bis 30. November 2019 - Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft, Tanzstudio, Raum 2.105, 2. OG
    Am 29. November 2019 findet die Tagung "Verantwortlichkeit digitalisierter Unternehmen" an der Universität Salzburg statt. Der Fokus liegt dabei auf den ethischen und rechtlichen Auswirkungen des Einsatzes künstlicher Intelligenz.
    Am MO 2.12. findet im Unipark Nonntal ein Empfang anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Instituts für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit (IMAREAL) statt. Die Begrüßungsworte spricht Rektor der Universität Salzburg Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert.
    Der Fachbereich Linguistik lädt alle Interessierten ein zur Teilnahme an der 45. Österreichische Linguistiktagung. Die Veranstaltung findet am 6. und 7.12.19 im Unipark Nonntal statt. Die Frist zur Registrierung zu den regulären Teilnahmegebühren in Höhe von 40 bzw. 15 Euro (für Studierende und taube TeilnehmerInnen) wurde bis zum 07.11.2019 verlängert.
  • Veranstaltungen
  • 20.11.19 Die Ehemaligen. Der Nationalsozialismus und die Anfänge der FPÖ.
    20.11.19 Vortrag im Rahmen der Agorá: „A New World with a Spin: Discourses on the Globe in Early Modern China“
    20.11.19 Die Collage als Schnittstelle disparater Ebenen Teil II
    21.11.19 Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive
    21.11.19 Interdisziplinäre Tagung "Die Arbeit ist immer und überall ... - mobiles Arbeiten und seine Folgen"
    21.11.19 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Vom Museum des Bürgertums zum Museum in und für die Gesellschaft
    21.11.19 How News Use is Changing Across the World
    22.11.19 Exkursion: Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive
    23.11.19 W&K-Forum: Dafür-Sein als Widerständigkeit
    25.11.19 Klever Dance Company beim Dialoge Festival: Tanztheater im Dialog mit der Gesellschaft
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg